Florence Foster Jenkins: Die Verfilmung zum Buch

Meryl Streep als Florence Foster Jenkins

Während ihrer bereits fast 40 Jahre andauernden Karriere stellte Meryl Streep eine erstaunliche Bandbreite an Charakteren dar. Sie durchlief ihre Schullaufbahn an öffentlichen Schulen in New Jersey und machte ihren Hochschulabschluss am Vassar College. Ihren darauffolgenden Master of Fine Arts erhielt sie 1975 mit Auszeichnung an der Yale University. Ihre Karriere begann auf den Bühnen New Yorks, wo sie sich schnell durch ihre unverwechselbare Vielseitigkeit als Schauspielerin einen Namen machte. Bereits in den ersten drei Jahren nach ihrem Abschluss gab Meryl Streep ihr Debüt am Broadway, gewann einen EMMY® für Holocaust und wurde das erste Mal für einen OSCAR® für DIE DURCH DIE HÖLLE GEHEN nominiert. Insgesamt gewann sie drei Academy Awards®. Meryl Streep engagiert sich u.a. für Umweltthemen und unterstützt diverse Frauenrechtsorganisationen. Zudem erhielt sie bereits eine Vielzahl an Auszeichnungen, wie z. B. den Kennedy-Preis, die Presidential Medal of Freedom und die National Medal of Arts. Sie führt Ehrendoktortitel mehrerer Universitäten, darunter Yale, Harvard und Princeton. Ihr Mann und Streep haben drei Töchter und einen Sohn.

Hugh Grant als St. Clair Bayfield

Hugh Grant wurde für seine Arbeit als Schauspieler bereits mehrfach ausgezeichnet und hat sich mit zahlreichen Filmen einen Namen gemacht. Insgesamt spielten seine Filme mehr als 2,5 Milliarden US-Dollar ein. Für seine Hauptrolle in VIER HOCHZEITEN UND EIN TODESFALL wurde Grant mit einem GOLDEN GLOBE® sowie einem BAFTA® ausgezeichnet. Seine darstellerische Leistung in den Filmen NOTTING HILL und ABOUT A BOY ODER: DER TAG DER TOTEN ENTE brachten ihm Nominierungen bei den GOLDEN GLOBES® ein. Neben seiner Auszeichnung mit dem GOLDEN GLOBE® und dem BAFTA® erhielt Hugh Grant den Peter-Sellers-Preis, den französischen Ehren-César und wurde als Bester Darsteller bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig ausgezeichnet. Zudem setzt sich Hugh Grant im Rahmen der ‚Hacked Off-Kampagne’ für einen strengeren Pressekodex ein.

Simon Helberg als Cosmé McMoon

Simon Helberg ist derzeit als Schauspieler in der erfolgreichen TV-Serie The Big Bang Theory zu sehen, die unter anderem für den EMMY® und den GOLDEN GLOBE® nominiert war. Simon Helberg brachte die Serie 2013 den Critics’ Choice Television Award als Bester Nebendarsteller in einer Comedyserie ein. Darüber hinaus wurde er fünfmal für einen Screen Actors Guild Award in der Kategorie Bestes Schauspielensemble in einer Fernsehserie (Komödie) nominiert. Sein Debüt als Spielfilmregisseur gab Helberg 2015 mit dem Titel WE’LL NEVER HAVE PARIS, der beim South by Southwest Filmfestival 2014 Weltpremiere feierte. Helberg ist ein hervorragender Pianist. Sein Schauspielstudium absolvierte er an der Tisch School of the Arts der New York University, wo er in der Atlantic Theater Company probte. Geboren und aufgewachsen ist Simon Helberg in Los Angeles, wo er auch mit seiner Frau und seinen beiden Kindern lebt.
Weitere Schauspieler
Rebecca Ferguson als Kathleen
Arianda Agnes Stark als Nina


Der Stab (Auszug)
Regie: Stephen Frears
Drehbuch: Nicholas Martin
Produzenten: Michael Kuhnund Tracey Seaward
Executive Producer: Cameron McCracken
Kamera: Danny Cohen
Szenenbild: Alan Macdonald
Schnitt: Valerio Bonelli
Kostüm: Consolata Boyle
Musik: Alexandre Desplat
Maske: Daniel Phillips
Maske Meryl Streep: J. Roy Helland

Florence Foster Jenkins

€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)
Bestellen Sie mit einem Klick:
Weiter im Katalog: Zur Buchinfo
Weitere Ausgaben: eBook (epub)