Fünf Fragen an Felix Dahlmanns

Wer von Neurodermitis, Schuppenflechte, Rosazea oder Akne betroffen ist, leidet oft doppelt – unter unangenehmen Symptomen ebenso wie beim Blick in den Spiegel. Doch es gibt einen Weg zurück zu schöner und gesunder Haut: die Hautdiät.

1. Wie und warum haben Sie die Hautdiät entwickelt?
Ich entwickelte die Hautdiät, nachdem ich am eigenen Leib erfahren habe, dass eine ernährungsbasierte Methode die Krankheit von innen heraus viel besser und vor allem langfristiger behandeln kann als gängige Salben, Cremes und Medikamente. Da ich selbst nur durch einen Zufall alternative Behandlungsmethoden finden und entwickeln konnte, die im Medizinstudium jedoch leider nicht gelehrt werden und die die Ärzte daher oftmals nicht kennen, habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, die Kunde, dass es noch eine Alternative gibt, an die Menschen zu bringen, denen durch ärztliche Therapien nicht geholfen werden kann.

2. Für wen eignet sich die Hautdiät?
Grundsätzlich für alle Menschen, egal ob krank oder gesund. Insbesondere wurde die Hautdiät aber natürlich für Menschen mit chronischen Hautkrankheiten und -problemen jeglicher Art entwickelt.

3. Was unterscheidet die Hautdiät von anderen Behandlungsmethoden bei Hauterkrankungen?
Die Hautdiät behandelt von innen heraus verschiedene Ursachen kranker Zellen bzw. damit auch kranker Haut - anders als die meisten schulmedizinischen Therapien, bei denen lediglich eine reine Symptombehandlung vorgenommen wird, und die daher oft nur kurzfristig Abhilfe schaffen.

4. Sie sind selbst Medizinstudent, möchten Sie Dermatologe werden?
Nein. Denn das ursächliche Problem verschiedenster chronischer Krankheiten, nicht nur von Hautkrankheiten, ist eine andauernde falsche Ernährungs- und Lebensweise. Die Ernährungsmedizin birgt daher ein immenses Potenzial, das in unserem Gesundheitssystem derzeit aber nicht ansatzweise ausgeschöpft wird. Ich möchte mich also nicht auf Hautkrankheiten oder eine Fachrichtung spezialisieren, sondern Menschen mit allen erdenklichen Krankheiten Hilfestellung leisten und zudem Präventivmedizin betreiben.

5. Wie soll es mit der Hautdiät weitergehen, was ist hier ihr großes Ziel?
Mein Ziel mit der Hautdiät ist in erster Linie, den Menschen mit Hautkrankheiten zu zeigen, dass es noch eine Alternative zu Salben, Cremes, Kosmetika und Medikamenten gibt. Ich selbst dachte für mehr als drei Jahre, dass ich keine anderen therapeutischen Möglichkeiten habe, außer die, die mir von Dermatologen angeboten wurden. Doch das stimmt eben nicht. Aufklärung darüber, dass es einen 100% natürlichen Weg gibt, um Krankheiten zu bekämpfen, und wie er funktioniert, ist der erste und damit wichtigste Schritt. Daher das Buch.

Die Hautdiät

ca. € 16,00 [D] inkl. MwSt. | ca. € 16,50 [A] | ca. CHF 22,90* (* empf. VK-Preis)
Bestellen Sie mit einem Klick:
Weiter im Katalog: Zur Buchinfo
Weitere Ausgaben: eBook (epub)