Verlagsmenschen empfehlen Lieblingsbücher

Wir alle lieben Bücher - das ist doch eh klar :-)
Aber in dem Meer von Neuerscheinungen jedes Jahr brauchen selbst leidenschaftliche Vielleser Unterstützung, um sich zu orientieren.
Und da wir hier direkt an der Quelle sitzen und uns - hoffentlich! - auch besonders gut mit Büchern auskennen,
haben wir Verlagskollegen gebeten, Ihnen ihre Lieblingsbücher vorzustellen.
Von jetzt an wird es eine monatliche Rubrik mit Leseempfehlungen geben.

Wenn Sie uns dazu Feedback geben möchten, sind Sie herzlich eingeladen, das unter Facebook_Buchentdecker zu tun.

Helena_emfpiehlt_Acht_Berge

Helena (Autorenveranstaltungen) empfiehlt:

»Acht Berge« von Paolo Cognetti

6 Fragen zum Buch:

1) Wird in diesem Buch geliebt?
Oh ja, es wird sehr wohl geliebt. Nicht nur klassisch in einer Zweierbeziehung (das ist fast schon zweitranging), es wird geliebt (und gehadert) zwischen dem Vater und dem Sohn, zwischen den beiden Freunden, deren Leben sich extrem unterschiedlich entwickelt haben, die Liebe aber auf besondere Weise geblieben ist, und nicht zuletzt geht es um die Liebe zu den Bergen (die vermutlich allerdings eher einseitig ist…)

2) Welche Gefühle empfandst Du beim Zuklappen des Buches?
Hach, es ist einfach ein so wundervoller Roman, so leise und doch so kraftvoll, wie ich es selten zuvor gelesen habe. Die Beschreibung der Bergwelt ist einzigartig, die Bedeutung von Freundschaft und die Beziehung zu den Eltern werden einem auf eine so wunderbar melancholische Weise näher gebracht, dass man natürlich auch an die eigene Geschichte denkt und man sich noch lange Gedanken macht… es hallt auf jeden Fall nach.

3) Dein Gericht zum Buch?
Kaminwurz, ein Stück Käse und eine Flasche Rotwein

4) Dein Song zum Buch?
»Wenn du weißt, wo du herkommst« von Wanda

5) Deine Lieblings-Textstelle?
»Als Erwachsener kann man einen Ort, den man als Kind geliebt hat, auf einmal ganz anders empfinden und von ihm enttäuscht sein. Oder aber er erinnert einen an denjenigen, der man einmal war, und macht einen unendlich traurig.«

6) Was möchtest Du sonst noch dazu sagen?
Auch wenn ich (oft jobbedingt) viel lesen muss/darf, so unendlich viele tolle Geschichten, ist „Acht Berge“ doch zu meinem absoluten Lieblingsbuch geworden, es ist so bezaubernd und tiefsinnig. Und dann ist auch noch der Autor ein so wunderbarer Mensch, der mich sehr beeindruckt hat!


Lesen Sie "Acht Berge" und wir sind begeistert, wenn Sie Ihre Meinung auf Facebook_Buchentdecker mit uns teilen!

»Acht Berge« - lesen Sie rein!

Eine Geschichte vom Aufbrechen und vom Wiederkehren – und davon, was ein erfülltes Leben ausmacht

Wagemutig erkunden Pietro und Bruno als Kinder die verlassenen Häuser des Bergdorfs, streifen an endlosen Sommertagen durch schattige Täler, folgen dem Wildbach bis zu seiner Quelle. Als Erwachsene trennen sich die Wege der beiden Freunde: Der eine wird das Dorf nie verlassen und versucht die Käserei seines Onkels wiederzubeleben, den anderen drängt es in die weite Welt hinaus, magisch angezogen von immer noch höheren Gipfeln. Das unsichtbare Band zwischen ihnen bringt Pietro immer wieder in die Heimat zurück, doch längst sind sie sich nicht mehr einig, wo das Glück des Lebens zu finden ist. Kann ihre Freundschaft trotzdem überdauern?

Jetzt bestellen

Gebundenes Buch
eBook
€ 20,00 [D] inkl. MwSt. € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. CHF 12,00* (* empf. VK-Preis)