Geschwister als Team

Mit jedem Geschwisterchen steigt der Trubelfaktor in einer Familie exponentiell. Warum? Aus Sicht der Evolution sind Geschwister Rivalen, die um Nahrung und Sicherheit konkurrieren. »Ich will zuerst Apfelsaft! Nein, das ist mein Platz!«

Wenn Eltern dieses Buch gelesen haben, wissen sie, worum die Kinder wirklich streiten. Und auch, wie sie am besten reagieren, um sie beim Zusammenwachsen zu unterstützen. Nicola Schmidt zeigt genial einfache Wege, schlimmste Rivalen zu starken Teams werden zu lassen.

• Für die Zeit ab Geburt des ersten Geschwisterchens bis ins höhere Schulalter.

• Mit zahlreichen Tipps für alle Familienformen, auch alleinerziehende Eltern und Patchworkfamilien.

jetzt bestellen

Hardcover
eBook
€ 18,00 [D] inkl. MwSt. | € 18,50 [A] | CHF 25,90* (* empf. VK-Preis)
€ 13,99 [D] inkl. MwSt. | CHF 17,00* (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen

»Ganz tolles Buch, so viel Input. Viele Dinge scheinen so logisch und man vergisst sie dann doch in diesen Situationen. Einmal gelesen, kommt es einem aber immer wieder in den Kopf.« maminews

»Meine Kinder profitieren jetzt schon von mehr Gelassenheit und Empathie (das war durch Baby Nr 3 ganz schön aus dem Lot gekommen).« Henrike

»Dieses Buch ist ein Schatz!« Linda

9 Regeln für garantierten Geschwisterstreit

1. Halten Sie sich aus den Konflikten ihrer Kinder entweder ganz raus oder stürmen Sie beim leisesten Geräusch das Kinderzimmer - im Idealfall wechseln Sie alle paar Wochen ohne nachvollziehbare Gründe zwischen den beiden Strategien.

2. Entscheiden und verändern Sie Familienregeln willkürlich, situationsabhängig und ohne Absprache mit den anderen Beteiligten.

3. Vergleichen Sie die Kinder bei jeder Gelegenheit »Dein Bruder malt aber viel besser als du! Wärst du doch nur so ordentlich wie deine Schwester«, fordern Sie Reife »Du bist doch schon groß, der Klügere gibt nach« und legen Sie die Kinder auf Rollen fest »mein Vernünftiger«, »Du Rabauke« - da haben die Kinder eine Aufgabe fürs Leben.

4. Verhängen Sie bei jeder Gelegenheit Strafen wie Auszeiten, Stille Treppe, Hausarrest und Fernsehverbot, das fördert Wut und Rachegefühle am zuverlässigsten.

5. Stellen Sie stets die Schuldfrage »Wer war das?« und entscheiden Sie dann unabhängig von den Antworten völlig willkürlich, welches Kind Recht hat, das begehrte Spielzeug oder eine Strafe bekommt.

6. Stellen Sie Regelbrecher immer vor allen anderen zur Rede, werden Sie in jedem Falle persönlich in ihren Aussagen, beginnen Sie jeden Satz mit »Du« gefolgt von feststehenden negativen Eigenschaften der Kinder, die sie bereits identifiziert haben.

7. Verwenden Sie die Wörter »immer«, »nie« und »schon wieder« so oft Sie können.

8. Sorgen Sie in Verhandlungen wenn notwendig mit der Kraft ihrer Autorität dafür, dass die Kinder der elterlichen Lösung des Streits schnell zustimmen, auch wenn man in den Gesichtern sieht, dass keiner zufrieden ist. So stellen Sie sicher, dass, kaum dass Sie das Zimmer verlassen haben, sich der Frust wieder Bahn brechen kann.

9. Spielen Sie auf keinen Fall mit einem Kind allein.

Das geht auch anders? Ja, klar! Strategien für eine starke Familie gibt es im Buch!

Nicola Schmidt
© David Carlson

Nicola Schmidt

Nicola Schmidt, zweifache Mutter, ist Gründerin des artgerecht-Projekts, Wissenschaftsjournalistin und Autorin erfolgreicher Familienratgeber. Sie bietet Aus- und Fortbildungen für Fachleute und Wildnis-Camps für Familien an.

www.nicolaschmidt.de

Die artgerecht Bücher

Unser Service-Angebot für Sie:

Jetzt ein Buch Buy local Für das Wort und die Freiheit #FreeWordsTurkey