Hartmann/Knieling: Gott: Wie wir den einen suchten und das Universum in uns fanden

Gott: Wie wir den Einen suchten und das Universum in uns fanden

Wenn wir die Sehnsucht
in uns kultivieren, kann alles neu werden.
Im Glauben und im Leben.



Isabel Hartmann und Reiner Knieling erzählen, wie es ihnen ergangen ist auf ihrer Suche nach lebendiger göttlicher Energie. Ihr Lebensbericht ist eine Einladung, sich auf den Weg zu machen und Gott auf neue Weise zu erfahren und zu erkennen:
»Energiegeladen leben. In der Welt verwurzelt. Den Himmel im Herzen. Und Gott mittendrin. Danach haben wir uns gesehnt. In diesem Buch erzählen wir, wohin uns die Sehnsucht führte.

Über 40 Jahre waren wir auf eigenen Pfaden unterwegs. Unabhängig voneinander. Unser Leben verlief nicht nur glatt nach unseren Vorstellungen und Träumen. Reiner gründete eine Familie, wurde Vater von drei Kindern und erlebte, wie seine Familie auseinanderbrach. Isabel wartete lange vergeblich darauf, ihre Liebe mit einem Partner zu teilen. Das hielt uns in Bewegung und verhinderte, dass wir uns einrichteten.

Außerdem sind wir neugierig. Unbekanntes fasziniert uns. Isabel ist gerne unterwegs in abgelegenen Regionen: in den Bergen beim Klettern, in der Wüste auf dem Kamelrücken. In fremden Kulturen lauern Entdeckungen, die sie nicht verpassen will. Reiner liebt das Forschen und Schreiben. Unterwegs lässt er kein Galerienviertel aus, immer auf der Suche nach der Idee hinter der Idee. Zu seinem Fünfzigsten bekam er das schottische Whisky-Abi.

Wir sind Menschen mit einer starken Sehnsucht. Sehnsucht nach Lebendigkeit und Begeisterung, nach vertieften Beziehungen und Freiheit. Wir haben uns was zugetraut und uns engagiert. Haben geträumt und gearbeitet. Haben uns Schrammen geholt und weitergemacht. Unsere Sehnsucht hat uns an den Rand der Verzweiflung geführt und uns beflügelt.Was wir suchen, suchen wir auch bei Gott. Er gehört für uns dazu, ist Teil unserer Welt und unserer Zukunft. Er ist auch in unserer Sehnsucht zu finden. Seit einigen Jahren sind wir gemeinsam unterwegs. Angefangen hat es als Kollegin und Kollege am gemeinsamen Arbeitsplatz. Wir arbeiteten ambitioniert an gemeinsamen Projekten. Daraus wurde mehr. Unsere Sehnsucht fand Resonanz in der Sehnsucht des anderen. Wir verliebten uns. Heute sind wir auch im Herzen als Paar verbunden. Und haben geheiratet. Wir schätzen das Gespräch miteinander. Über die Erfahrungen auf unserer Reise durch das Leben.

Wir leben mit dem Blick in die Zukunft. Die Sehnsucht nach einer besseren Wirklichkeit hält uns wach. Und die Hoffnung, noch mehr von Gott darin zu finden. Wir freuen uns, wenn Sie als Leserin und Leser uns begleiten. Wenn dabei Ihr eigener Film mitläuft. Und Sie Ihren Fragen nachgehen. Auch wir sind Menschen, die weiter fragen. Wir finden uns nicht einfach ab: Mit Zumutungen und Enttäuschungen. Mit einfachen Antworten. Mit Beschwichtigungen. Wir haben erlebt: Diese Anspruchshaltung lohnt sich. Neue Horizonte öffnen sich. Und Bereiche ohne Antworten. Gott ist ein Geheimnis geblieben. Er verbindet sich mit der Energie, die das Universum bewegt. Und übersteigt es zugleich. Unsere Faszination für ihn wächst. Unsere Vorstellungen von Gott haben sich in all den Jahren sehr verändert. Unsere Gottesreise geht weiter.«

Machen Sie dieses Buch zu Ihrem Buch. Legen Sie es weg, wenn Sie Ihre eigene Geschichte lockt. Oder Ihre Phantasie und Ihre Sehnsucht. Ab und zu laden wir Sie ein, sich bewusst eine Auszeit zu gönnen.


»Es hat Seltenheitswert, wenn gestandene und wissenschaftlich ausgewiesene Theologen persönlich von ihrer Suche nach Gott erzählen. Professor Reiner Knieling und Pfarrerin Isabel Hartmann tun genau dies auf je eigene Weise und im Dialog miteinander. Dabei überwinden sie den postmodernen Individualismus. Sie gehören zu den wenigen Visionären, die fähig sind, auch Gemeinschaft und Kirche neu zu denken und spirituell zu begründen.
Ihre Erfahrung als Pilger, kontemplative Beter und Sinnsucher und ihre Praxis als Gemeindeberater auf der philosophischen und theologischen Höhe unserer Zeit machen sie zu raren Zeugen und Hoffnungsträgern einer Spiritualität der Zukunft.«

Andreas Ebert, Autor, Meditationslehrer, langjähriger Leiter des Spirituellen Zentrums St. Martin in München

Gott: Wie wir den Einen suchten und das Universum in uns fanden

€ 20,00 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)
Bestellen Sie mit einem Klick:
Weiter im Katalog: Zur Buchinfo
Weitere Ausgaben: eBook (epub)