VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü

Alles über »Hayas Küche« von Haya Molcho

Willkommen in »Hayas Küche«

Haya Molcho ist bekannt für ihre kreative Küche: Aufgewachsen in Israel und nach mehreren Stationen auf der ganzen Welt mittlerweile mit ihrem Mann, dem bekannten Pantomimen Samy Molcho in Wien lebend, bringt sie das Beste der orientalischen und europäischen Küche zusammen und kreiert daraus Gerichte mit ganz persönlicher Note. Damit ist sie so erfolgreich, dass sie mittlerweile in Wien, Zürich und Berlin mehrere Restaurants betreibt: Die NENIs.



Samy Molcho über Hayas Kochkünste
Wenn ich zurückdenke – die Zusammenführung unserer beiden Familienküchen war nicht so einfach. Bei Hayas Eltern wurde viel Fleisch gegessen, bei meinen viel Gemüse und Hülsenfrüchte. Es gibt ja dieses alte Sprichwort: „Wenn du deinen Partner glücklich machen willst, dann lerne den Geschmack seiner Mutter“ – und Haya war immer schon sehr wissbegierig und offen; sie wollte unbedingt von meiner Mutter erfahren, wie sie ihre Gerichte zubereitete. Haya hat mit einer unglaublichen Ausdauer experimentiert, bis diese feinen Zwischentöne für alle perfekt waren. Ich habe ihre Mühe immer sehr bewundert und geschätzt.



Die NENI-Restaurants sind im wahrsten Sinne des Wortes Familienbetriebe, denn hier mischt der ganze Clan auf die ein oder andere Weise mit. Doch woher kommt eigentlich dieser merkwürdige Name »NENI«? Er ist ein Akronym aus den Vornamen der Söhne von Haya und Samy Molcho: Nuriel, Elior, Nadiv und Ilan heißen die Sprösslinge des Molcho-Clans. Hier komment sie zu Wort:

Nuriel, wie frühstückst Du?
Wir haben das Glück in unserer Familie, dass wir alle Morgenmenschen sind. Daher konnten wir immer schon die erste Mahlzeit des Tages ausgiebig genießen. Der Spruch: „Iss zum Frühstück wie ein Kaiser, zu Mittag wie ein König und abends wie ein Bettler!“ hätte von den Molchos erfunden werden können! Ich selbst bin ein großer Smoothies-Fan und mixe sie auch jeden Tag selbst. Deshalb stehen auch immer frisches Obst und Orangensaft bei mir im Kühlschrank. Ein Drink, der nicht nur gesund, sondern auch sättigend und ideal für zwischendurch ist – das mag ich.



Elior, woher nimmst du deine Energie?
Mein Bruder Nuriel und ich waren immer schon die Nascher in der Familie. Wobei ich, wenn ich „Nascher“ sage, nicht an Süßigkeiten denke, sondern eher an die kleinen Snacks zwischendurch. Wenn bei anderen Familien Chips, Erdnussflocken oder Popcorn auf dem Tisch standen, gab es bei uns immer Mezze – so bezeichnet man orientalische Vorspeisen – und Suppen. Suppen sind für mich „leckere Vitaminspritzen“, denn eigentlich bin ich der Fleischesser in der Familie. Man muss mich also ein bisschen austricksen, damit ich genug Gesundes esse. Hummus ist perfekt zum Tricksen – er hat viele Vitamine, ist nahrhaft und schmeckt richtig gut.



Nadiv, was muss eine Hauptspeise können?
Bei uns war die Art der Hauptspeisen vor allem durch Phasen geprägt: Nach einer Indienreise gab es vier Monate nur indisch. Dann stand auf einmal glutenfrei auf dem Programm, und plötzlich hieß es: „The cornflakes days are over“. Wir Jungs haben Hayas kulinarische Verrücktheiten immer gern mit getragen. Zu einer guten Hauptspeise gehört auf jeden Fall ein gutes Glas Wein – egal ob zu Mittag oder am Abend. Und noch ein wichtiger Aspekt: Ein Hauptgang muss Vorfreude erzeugen. Wenn ich mit der Vorspeise fertig bin, dann weiß ich: In 20 Minuten kommt das richtige Essen!



Ilan, kommt das Beste immer zuletzt?
Das Dessert war bei uns immer das Highlight bei jedem Essen, und manchmal träume ich sogar von Hayas Nachspeisen! Von uns Brüdern bin bestimmt ich derjenige, der am verrücktesten nach Süßem ist. Die Kombination von süß und salzig ist sehr typisch für Hayas Desserts. Selbst wenn sie etwas Einfaches wie Erdbeeren mit Mascarpone serviert, wird das Ganze zu etwas ganz Besonderem, zum Beispiel durch eine überraschende Zutat. Die Nachspeise ist so wichtig, weil sie zum Schluss kommt – und der letzte Eindruck bleibt hängen.

Leseprobe

Stöbern Sie hier in der XXL-Leseprobe zu Haya Molchos Kochbuch »Hayas Küche«.

Zu den Rezepten.

Hayas Küche Blick ins Buch

Haya Molcho

Hayas Küche

Kundenrezensionen (6)

€ 29,99 [D] inkl. MwSt. | € 29,99 [A] | CHF 39,90* (* empf. VK-Preis)

Oder mit einem Klick bestellen bei

Weiter im Katalog: Zur Buchinfo

Weitere Ausgaben: eBook (epub)