América

Gekürzte Lesung mit Boris Aljinovic
Hörbuch Download (gekürzt)
17,95 [D]* inkl. MwSt. (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

"Nein, hör zu: Mit dem Mann ist alles in Ordnung ... nur ein paar Schrammen. Ich habe ihm zwanzig Dollar gegeben." "Zwanzig ...?" "Ich sage dir doch - es war ein Mexikaner." Es beginnt mit einem Verkehrsunfall. Delaney ist der liberale Weiße, Kolumnist eines Naturfreunde-Magazins, verheiratet mit einer Immobilienmaklerin, gut situiert. Auf der anderen Seite, auf dem illegalen Sklavenmarkt, Cándido und seine geliebte Frau América: beide voller Hoffnung, im Gelobten Land ihr Glück zu finden.
Der bitterböse, süffige Roman ist von T. C. Boyle. Die Stimme, die den Hörer ins Herz trifft und ihn in der Seele verankert, ist die von Boris Aljinovic. Man kann das so oft hören, bis man es mitsprechen kann - diese Lesung ist ein Hörgenuss ersten Ranges.

(Laufzeit: 4h 37)

"T.C. Boyle schreibt so aufregend, dass seine Literatur es mit jedem guten Kino-Thriller aufnehmen kann."

Neue Züricher Zeitung

Originaltitel: © 1996 Carl Hanser Verlag, (p) 2007 Der Hörverlag/Rundfunk Berlin-Brandenburg
Hörbuch Download (gekürzt), Laufzeit: 4h 37 min
ISBN: 978-3-8445-0578-8
Erschienen am  13. April 2007
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Hörbuch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Rezension.

Vita

T.C. Boyle

T.C. Boyle wurde 1948 in Peekskill, im Hudson Valley, geboren und wuchs in schwierigen Familienverhältnissen auf. Nach ausschweifenden Jugendjahren in der Hippie- und Protestbewegung der 60er Jahre war Boyle Lehrer an der High School in Peekskill und publizierte während dieser Zeit seine ersten Kurzgeschichten in namhaften Zeitschriften. Heute lebt er mit seiner Frau und drei Kindern in Kalifornien. Bis ins Jahr 2012 unterrichtete er an der University of Southern California in Los Angeles 'Creative Writing'. Für seinen 1987 erschienenen Roman "World´s End" erhielt Boyle den PEN/Faulkner-Preis.

Zur AUTORENSEITE

Boris Aljinovic

Boris Aljinović, geboren 1967, studierte zunächst Englisch und Französisch an der FU Berlin. Anschließend absolvierte er sein Schauspielstudium an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch. Er spielte in Weimar, Schwerin sowie in Berlin am Renaissance-Theater. 1993 gab Aljinovic sein Leinwanddebüt in dem Episodenfilm "Flirt", von 1999 bis 2001 gehörte Boris Aljinović zum Ensemble der Krankenhaus-Soap "Klinikum Berlin Mitte - Leben in Bereitschaft". Seit 2001 spielt er im Berliner "Tatort". Auf der Kinoleinwand erschien er zuletzt in "7 Zwerge - Männer allein im Wald" (2004).
Für den Hörverlag spricht er u. a. in den Hörspielen "In 80 Tagen um die Welt" von Jules Verne und "Nachtzug nach Lissabon" von Pascal Mercier und liest "Zähne und Klauen" von T.C. Boyle. 2007 wurde er mit dem Deutschen Hörbuchpreis als Bester Interpret ausgezeichnet.

ZUR SPRECHERSEITE

Events

28. Jan 2019 14. Feb 2019

14 Folgen à 27 Minuten aus "Das Licht" von T.C. Boyle auf NDR Kultur

08:30 Uhr | Radio
Das Licht

07. Feb 2019

Lesung mit T.C. Boyle "Das Licht"

20:00 Uhr | Essen | Lesungen & Events
Das Licht

08. Feb 2019

Autorelesung mit Moderatio Jo Lendle und Wolfram Boelzle

20:00 Uhr | Koblenz | Lesungen & Events
Das Licht

15. Feb 2019

Lesung mit T.C. Boyle

19:00 Uhr | Augsburg | Lesungen & Events
Das Licht

Links

Zitate

"Boris Aljinovic liest "América" des amerikanischen Zynikers T.C. Boyle auf den Punkt."

Kölnische Rundschau

"Die bitterböse Satire wird von Boris Aljinovic pointiert ironisch vorgetragen."

hr2-Hörbuch-Bestenliste

Weitere Hörbücher des Autors

Servicebereich zum Buch

Downloads

Das Buch im Pressebereich