VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Angst Novelle

Ungekürzte Lesung mit Martina Gedeck, Stefan Zweig

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 13,95 [D]* inkl. MwSt.
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch Download ISBN: 978-3-8445-1550-3

Erschienen: 29.01.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Als wohlhabende Ehefrau eines erfolgreichen Anwalts und Mutter von zwei hinreißenden Kindern führt Irene ein beinahe beneidenswertes Leben. Aber von der Monotonie ihres Alltags gelangweilt, flüchtet sie in ein leidenschaftliches Liebesabenteuer. Eine geheime Mitwisserin versucht aus dieser Affäre Kapital zu schlagen. Als sie mit ihren Erpressungsversuchen auch vor Irenes Privatsphäre nicht Halt macht, spürt diese, wie sich eine unsichtbare Schlinge immer enger um ihren Hals legt ...

Virtuos gelingt es Martina Gedeck (u. a. "Elementarteilchen", "Das Leben der Anderen") den Spannungsbogen bis zum verblüffenden Showdown aufrechtzuerhalten und dem Hörer mit klopfendem Herzen den Atem zu rauben.

Stefan Zweig (Autor)

Stefan Zweig wurde am 28. November 1881 in Wien geboren. Noch während seiner Studienzeit veröffentlichte er 1901 seinen ersten Gedichtband "Silberne Saiten". 1904 folgte sein erster Erzählband "Die Liebe der Erika Ewald", 1907 sein erstes Drama "Tersites". Mit den 'Vier Geschichten aus Kinderland. Erstes Erlebnis" (1911) wurde er erstmals einem breiteren Publikum bekannt. Zum aktiven Militärdienst untauglich, wurde er im Ersten Weltkrieg ins Kriegspressequartier versetzt, bis er 1917 als Kriegsgegner für die 'Neue Freie Presse' nach Zürich gehen konnte. Von 1919 bis 1934 lebte er in Salzburg, wo ein Großteil seiner berühmten Biographien, Erzählungen und Essays entstand wie z.B. "Marie Antoinette", "Baumeister der Welt" oder "Amok". 1934 zog er sich nach London zurück. Die Geschichte als Spiegel der Zeit verdeutlichen umfangreiche Essays: "Triumph und Tragik des Erasmus von Rotterdam" und "Castellio gegen Calvin" oder "Ein Gewissen gegen die Gewalt" wurden 1935 und 1936 dort bzw. auf Studienreisen in Zürich und Paris geschrieben. Zunehmend ruheloser geworden, ging er 1940 zunächst für einige Monate nach New York und übersiedelte im August 1941 nach Brasilien. Seine Autobiographie "Die Welt von Gestern" und "Die Schachnovelle" vollendete er noch, die Biographie Balzacs blieb Fragment, als er am 23. Februar 1942 mit seiner Frau 'aus freiem Willen und mit klaren Sinnen' aus dem Leben schied.


Sprecher

Martina Gedeck, geboren in München, studierte am Max-Reinhardt-Seminar an der Berliner Hochschule der Künste. Bühnendebut in Frankfurt, danach Engagement in Hamburg und Basel. Erste Filmrolle in Dominik Grafs "Die Beute". Seitdem über 50 Produktionen für Film und FS, u. a. in "Hölleisengretl", "Der bewegte Mann" "Rossini" oder in "Bella Martha", für die sie 13 Preise gewann, zuletzt 2003 "Die Goldene Kamera" als beste Schauspielerin.

Stefan Zweig (1881–1942) wuchs als Sohn einer jüdischen Kaufmannsfamilie in Wien auf. Er schrieb Gedichte, Novellen, Dramen und Essays, die 1933 der Bücherverbrennung der Nazis zum Opfer fielen. Seit 1938 auf der Flucht, lebte der engagierte Pazifist und Humanist zuletzt in Brasilien, wo er zusammen mit seiner Ehefrau Selbstmord beging.


Sven Stricker (Regisseur)

Sven Stricker (Regie), Jahrgang 1970, studierte Literaturwissenschaften in Essen. Nach einem Volontariat bei einem Kinder- und Jugendbuchverlag kümmerte er sich um das dortige Hörspiel- und Liederprogramm. Seit 2001 lebt und arbeitet er als freier Regisseur und Bearbeiter in Hamburg. Seine Produktionen wurden u. a. mit dem Deutschen Hörbuchpreis und dem Publikumspreis beim Hörspielkino unterm Sternenhimmel ausgezeichnet. Für den Hörverlag inszenierte er bereits Sven Regeners "Herr Lehmann" und diverse Klassiker der Jugendliteratur (u. a. "Robinson Crusoe", "Die Schatzinsel"), die vielgelobte Hörspieladaption von Robert Harris' "Pompeji", Pascal Merciers "Nachtzug nach Lissabon" sowie Krimis von Agatha Christie. Außerdem führte er Regie bei der "Harry Potter"-Lesung mit Felix von Manteuffel.

Originaltitel: © 1982/1983 S. Fischer Verlag GmbH, (P) Schweizer Radio DRS 1933

Regie: Sven Stricker

Hörbuch Download, Laufzeit: 161 Minuten

ISBN: 978-3-8445-1550-3

€ 13,95 [D]* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

Erschienen: 29.01.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Leider sind derzeit keine Leserstimmen vorhanden. Machen Sie den Anfang und verfassen Sie eine Rezension.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors