Anne auf Green Gables

Nostalgie für Kinder

Gekürzte Lesung mit Jessica Schwarz
Mit Illustrationen von Max Meinzold
Ab 10 Jahren
Hörbuch Download (gekürzt)NEU
11,95 [D]* inkl. MwSt.
11,95 [A]* (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Anne – fantasievoller Wirbelwind

Als Anne Shirley aus dem Waisenhaus auf Green Gables ankommt, einer idyllischen Farm in einem kleinen Ort auf den kanadischen Prince Edward Islands, erfüllt sich für sie ein Traum. Ihre neuen Adoptiveltern, die älteren, etwas spröden Geschwister Marilla und Matthew Cuthbert sind jedoch zunächst weniger begeistert: Eigentlich wollten sie einen Jungen auf ihrer Farm aufnehmen und die kleine rothaarige Anne hat mit ihrer überbordenden Fantasie einen ganz eigenen Kopf. Doch schon bald haben die Bewohner Avonleas das faszinierende Mädchen in ihr Herz geschlossen.


Aus dem Englischen von Irmela Erckenbrecht
Originaltitel: Anne of Green Gables
Mit Illustrationen von Max Meinzold
Hörbuch Download (gekürzt), Laufzeit: 6h 45min
ISBN: 978-3-8371-5261-6
Erschienen am  19. Oktober 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Nostalgie für Kinder

Leserstimmen

Lieblingsprotagonistin im wundervollen neuen Gewand - Echter Hörgenuss ♥

Von: Melanie E. aus Leopoldshöhe

28.11.2020

"Anne of Green Gables" habe ich vor nicht all zu langer Zeit für mich entdeckt und mich in die australische Pippi Langstrumpf aus Avonlea komplett verliebt. Anne ist einfach eine ganz zauberhafte Protagonistin, die sich in das Herz der Geschwister Cathberts schleichen kann. Ihre unverblümte, ehrliche Art sich hin und wieder in Schwierigkeiten zu bringen, hat mir vom ersten Moment an gefallen. Jessica Schwarz ist es gelungen diesem Klassiker echtes Leben einzuhauchen und das Hören absolut angenehm zu gestalten. Ich war fast schon ein klein wenig traurig, das die Story irgendwann ein Ende findet. Positiv ist, das ich das Hörbuch immer und immer wieder hören kann, immer dann, wenn ich ein klein wenig Anne in meinem Leben gut gebrauchen kann. Mein Dank an cbj audio für Nostalgie und echte Schönheiten zum Hören. Aus der Nostalgiereihe für Kinder hat mir "Anne of Green Gables" am besten gefallen, aber das verwundert mich absolut nicht, da ich die phantasievolle Anne am liebsten ebenfalls adoptieren würde. Ich liebe Menschen, die immer die Wahrheit sprechen (hier und da lügt Anne zwar auch, aber Marilla hat sie indirekt dazu aufgefordert, daher zählt es nur ein ganz kleines bisschen). Hin und wieder ist mir Anne zwar zu sehr auf ihre karottenfarbenen Haare und ihre Sommersprossen fokussiert, aber wahrscheinlich hat jedes Mädchen den Wunsch nicht auffallend durch ihr Aussehen zu sein. Anne sprengt definitiv den Rahmen und wer sie darauf anspricht oder sie sogar Karotte nennt, muss damit rechnen zum Feind zu werden. Irgendwann ist Anne dann doch versöhnlich und kann die "alte" Geschichte mit Gilbert abhaken. Die Story ist einfach nur herrlich bezaubernd und ich möchte Fans der Nostalgie und diverser Klassiker auf diese Hörbuchreihe aufmerksam machen, die auch optisch sehr gelungen ist. Ich kann nichts anderes als eine absolute Hörempfehlung aussprechen. Die Nostalgiereihe / Klassiker im neuen Gewand: Anne of Green Gables Heidis Lehr - und Wanderjahre Nesthäkchen und ihre Puppen Der Trotzkopf

Lesen Sie weiter

Eine schöne Reise in die Kindheit

Von: buchkenner

28.11.2020

Meinung: Ich mochte die Geschichte der kleinen Anne schon lange und war sehr gespannt, wie sie als Hörbuch umgesetzt werden würde. Die Sprecherin Jessica Schwarz, die ich bisher nur von der Schauspielerei kannte, macht ihren Job für mich wunderbar. Sie lässt wenig von sich selbst miteinfließen und nimmt sich stark zurück, was den Figuren umso mehr Platz einräumt. Platz, den ein so quirliges Mädchen wie Anne dringend braucht. Ein Mädchen, was auf mich immer den Eindruck eines leicht manisch depressiven Menschen gemacht hat. Denn sie ist normalerweise entweder himmelhoch jauchzend und voller Tatendrang oder zu Tode betrübt und energielos. Diese Gefühlsschwankungen treffend rüberzubringen, verlangt einem Sprecher eine Menge ab. Schwarz schafft es in meinen Augen aber sehr gut, diese Mischung in einer Balance zu halten. Denn schon beim Lesen der Geschichten schwankte ich immer zwischen der Liebenswürdigkeit und der durchaus beträchtlichen Anstrengung für die Nerven bei Annes Charakter. Da muss man aufpassen, dass man als Sprecher nicht überdreht, damit das Pendel nicht zur falschen Seite ausschlägt. Hier wurde für mich ein guter Mittelweg aus Ausdruck und Zurückhaltung gewählt. Auch bei den anderen Figuren ist es gelungen, ihnen das nötige Leben einzuhauchen. Sie wirken allesamt natürlich und kommen rüber, wie ich sie mir auch im Buch vorgestellt habe. Klar ist aber, dass sie immer einen Schritt hinter Anne stehen, die unangefochten die Protagonistin dieser Geschichte ist. Das passt für mich soweit auch ganz gut, hier hätte ich mir aber beispielsweise bei Marilla ein wenig mehr Charakterausprägung gewünscht. Ihr hätte ein wenig von der Deutlichkeit der Gefühle bei Anne auch gutgetan. Insgesamt ist das aber nur ein kleines Manko, das vor allem im Hinblick auf den ganzen Flair der Geschichte schnell in Vergessenheit gerät. Die Zeit, die Gegend und die Lebensumstände hat die Autorin damals so gut eingefangen, dass sie auch heute noch Kopfkino erzeugen. Ich bin beim Hören mit Anne über die Wiesen gerannt, habe mit großen Augen den Jahrmarkt bestaunt und habe auch die nötigen Pflichten im Haushalt verrichtet. Hier geht das Kompliment klar an Lucy Maud Montgomery für eine sehr lebendige Geschichte. Fazit: Eine liebevolle Umsetzung eines Klassikers, sowohl in der Optik als auch in der sprachlichen Gestaltung.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Lucy Maud Montgomery

Lucy Maud Montgomery wurde 1874 geboren und war eine gefeierte kanadische Kinder- und Jugendbuchautorin. Zeit ihres Lebens veröffentlichte sie zahlreiche Bücher, darunter Romane, Gedichte und Essays. Besonders viel Erfolg hatte sie mit der Reihe rund um das Waisenkind Anne. Der erste Band wurde 1908 veröffentlicht und avancierte sofort zum Bestseller.

Zur Autor*innenseite

Jessica Schwarz

Jessica Schwarz, geboren 1977, gab ihr Filmdebüt 2001 in „Nichts bereuen” an der Seite von Daniel Brühl. Es folgten zahlreiche Kino- und TV-Rollen, für die sie u. a. mit dem Grimme-Preis, dem Hessischen und Bayrischen Filmpreis und Bambi ausgezeichnet wurde. Aktuell abgedreht sind z. B. an der Seite von Florian David Fitz „Jesus liebt mich” und der große Weihnachts-TV-Dreiteiler „Baron Münchhausen”.

Zur Sprecher*innenseite

Irmela Erckenbrecht

Irmela Erckenbrecht wurde 1958 in Kassel geboren. Nach dem Abitur studierte sie Anglistik in Göttingen und Bristol. Seit 1984 ist sie als literarische Übersetzerin und seit 1994 auch als freiberufliche Buchautorin selbstständig. 1995 bekam sie den Förderpreis für Literatur des Landes Niedersachsen.

Zur Übersetzer*innenseite

Max Meinzold, geboren 1987, ist freischaffender Grafikdesigner und Illustrator. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Science-Fiction, Fantasy und der Kinder- und Jugendliteratur. Für seine moderne, innovative Buchgestaltung wurde er bereits für zahlreiche Preise nominiert. Er lebt und arbeitet in München.

Zur Illustrator*innenseite

Weitere Downloads der Autorin