(Hrsg.)

Aus die Maus

Ungewöhnliche Todesanzeigen

Gekürzte Lesung mit Christian Tramitz
Hörbuch Download (gekürzt)
6,95 [D]* inkl. MwSt. (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Von Selbstanzeigen ("Ich bin dann mal weg"), Hassanzeigen ("Zum Tode von Dr. Volker P. fällt mir nur ein Wort ein: Danke! Ein Patient") und nachträglichen Klarstellungen ("Er hatte Vorfahrt!") bis zu überraschenden Motti ("s"is Feierobnd"): Wie ungemein komisch Todesanzeigen sein können, zeigt diese Sammlung von Christian Sprang und Matthias Nöllke.
Und wer könnte dieses liebenswerte Bild vom Leben und Sterben in unserem Land besser interpretieren als Christian Tramitz.

(Laufzeit: 58 min)


Originaltitel: © 2009 Verlag Kiepenheuer & Witsch, (P) Der Hörverlag 2009
In Zusammenarbeit mit Matthias Nöllke
Hörbuch Download (gekürzt), Laufzeit: 0h 58 min
ISBN: 978-3-8445-0554-2
Erschienen am  07. Oktober 2009
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Hörbuch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Rezension.

Vita

Christian Sprang

Christian Sprang wurde 1962 geboren. Nach seinem Studium der Rechts- und Musikwissenschaft übernahm er mehrere Lehraufträge an verschiedenen Universitäten.
Der Justiziar des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels betreibt seit 2003 die
Webseite todesanzeigensammlung.de

Zur HERAUSGEBERSEITE

Christian Tramitz

Christian Tramitz, wurde in München geboren und ließ sich am Münchner Musikkonservatorium im Hauptfach Geige ausbilden. Im Anschluss studierte er Kunstgeschichte, Philosophie und Theaterwissenschaften. Er nahm Schauspielunterricht bei Ruth von Zerboni und spielte am Stadttheater Ingolstadt und an den Düsseldorfer Kammerspielen. Nach ersten Fernsehgastrollen in diversen Krimiserien begann 1997 die enge Zusammenarbeit mit Michael 'Bully' Herbig in der preisgekrönten "bullyparade" (1997-2002). Seine Rolle als Ranger in "Der Schuh des Manitu" (2000) machte Christian Tramitz endgültig bekannt. Mit "Tramitz and friends" feierte er 2003 das Debüt seiner ersten eigenen Show. Es folgten verschiedene Fernsehrollen sowie Kinofilme wie "(T)Raumschiff Surprise" (2003), "7 Zwerge" (2003 und 2005), "Neues vom Wixxer" (2006), "Freche Mädchen" und "Keinohrhasen" (beide 2007). 2009 stand er als legendärer G-Man Jerry Cotton vor der Kamera. 2008 lieh er seine Stimme Disneys Möchtegern-Superhund Bolt.

ZUR SPRECHERSEITE

Matthias Nöllke

Matthias Nöllke schreibt Bücher, hält Vorträge und arbeitet für den Hörfunk. Dabei widmet er sich den großen Themen mit leichter Hand. Er schreibt über »Machtspiele«, »Vertrauen« oder »einstürzende Sandhaufen. Die einfachen Gesetze der Katastrophen«. Mit Christian Sprang verfasste er den Bestseller »Aus die Maus. Ungewöhnliche Todesanzeigen«. Studiert hat er auch: In Marburg und München, Literatur- und Kommunikationswissenschaft, und alles mit der Promotion abgeschlossen. Der gebürtige Hannoveraner lebt in München, ist verheiratet und hat zwei Kinder.

mehr Infos

Servicebereich zum Buch

Downloads

Das Buch im Pressebereich