VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Das Haus ohne Männer

Ungekürzte Lesung mit Katrin Fröhlich

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,95 [D]* inkl. MwSt.
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch Download ISBN: 978-3-8371-4000-2

Erschienen:  09.10.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch, eBook (epub), Hörbuch CD

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Der Bestseller aus Frankreich

Keine Männer – das ist die Regel. Die Bewohnerinnen eines verwunschenen Hauses mitten in Paris haben der Liebe abgeschworen. Kater Jean-Pierre ist das einzige männliche Wesen, dem sie Zutritt zu ihrer Welt gestatten. Als die junge Juliette einzieht, stellt sie das Leben der unterschiedlichen Frauen auf die Probe. Denn sie hat die Männer noch nicht aus ihrem Herzen verbannt …

Mit viel Gefühl gelesen von Katrin Fröhlich, Synchronstimme u. a. von Cameron Diaz, Gwyneth Paltrow und Charlize Theron

Karine Lambert (Autorin)

Karine Lambert ist Fotografin und Schriftstellerin. Nach längeren Aufenthalten in verschiedenen Ländern lebt sie heute wieder in ihrer Geburtsstadt Brüssel. Ob in Bildern oder Worten, immer erzählt Karine Lambert von der Freude und der Liebe, von der Verletzlichkeit und den großen und kleinen Wahrheiten des Lebens. Für Das Haus ohne Männer, das in Frankreich zum Bestseller avancierte, erhielt sie den Prix Saga Café für das beste belgische Debüt. Ihr zweiter Roman Und jetzt lass uns tanzen erscheint in 21 Ländern und gelangte in Deutschland sofort nach Erscheinen auf die SPIEGEL-Bestsellerliste.


Katrin Fröhlich (Sprecherin)

Katrin Fröhlich ist die deutsche Stimme von Cameron Diaz, Gwyneth Paltrow und leiht auch des Öfteren Heather Graham, Mary Louise Parker und Charlize Theron ihre Stimme. Seit 2000 arbeitet sie auch als Synchronregisseurin und -autorin.

Aus dem Französischen von Pauline Kurbasik
Originaltitel: L’immeuble des femmes qui ont renoncé aux hommes (Michel Lafon)
Originalverlag: Diana TB

Hörbuch Download, Laufzeit: ca. 280 Minuten

ISBN: 978-3-8371-4000-2

€ 9,95 [D]* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Random House Audio

Erschienen:  09.10.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Mehr Tiefgang bitte!

Von: Maren Datum: 05.02.2018

www.hamburgdiaries.de

In der Casa Celestina sind keine Männer erlaubt, außer dem Kater Jean-Pierre. Die ganze Stadt spricht über die Frauen, die den Liebe abgeschworen haben, als die junge Juliette einzieht und das Leben der Bewohner gewaltig auf den Kopf stellt.

Leider fehlte mir etwas der Tiefgang wenn es um die einzelnen Bewohnerinnen der Casa Celestina geht. Gefühlt sprang die Autorin von einer Bewohnerin zu nächsten, ohne sich wirklich mit der Person zu befassen. So konnte ich auch zu keiner der Damen eine wirklich Beziehung aufbauen. Man hätte hier wirklich mehr daraus machen können, aber vielleicht holt Karine Lambert das ja bei einem zweiten Teil nach?

Tolle Geschichte über verschiedene Frauen und deren Schicksale

Von: Jeanyjanez Datum: 18.01.2018

https://jeanyjanez.wordpress.com/

In diesem Haus gibt es eine Regel:

KEINE Männer! Weder Handwerker oder Klempner dürfen das Gebäude betreten. Das hat die Königin des Hauses festgelegt und daran halten sich auch alle oder haben sich zuhalten, wenn sie dort wohnen wollen.

Während des Lesens lernt man die Bewohnerinnen kennen und erfährt nach und nach, warum sie sich gegen ein Leben ohne Mann entschieden haben.

Es sind ganz unterschiedliche Geschichten und Schicksale und jede berührt auf ihre Art und Weise.

Doch als Juliette in das Haus einzieht, verändert sich manches und einige der Frauen geraten ins Grübeln. Ob es der richtige Weg war und ob sie diesen auch weiterhin gehen möchten. Sie können nicht mal ihre Söhne einladen, denn die Regel verbietet es.

Die Frauen zeigen viel Stärke und Zusammenhalt. Aber nicht immer …

Stil:

Schon flüssig, manchmal etwas stockend, aber gut zu verfolgen. Hin und wieder musste ich allerdings auch etwas erneut lesen, aber trotzdem ist die Geschichte wirklich sehr gut aufgebaut.

Fazit:

Obwohl die Frauen so eng zusammenwohnen (jede in ihrer Wohnung, natürlich, aber so groß ist das Haus ja trotzdem nicht), haben sie etwas nicht mitbekommen. Und das hat mich etwas bedrückt, denn irgendwie hat man die Hinweise schon sehr gut mitbekommen.

Trotzdem ist es eine wirklich schöne Geschichte, die mir Freude bereitet hat und doch musste ich auch hier hin und wieder etwas weinen. Denn besonders Juliettes Vergangenheit hat mich sehr berührt.

Voransicht

  • Weitere Hörbücher der Autorin