VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Das Versprechen der Wüste

Gekürzte Lesung mit Anna Thalbach, Gabriele Blum

Kundenrezensionen (13)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 13,95 [D]* inkl. MwSt.
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch Download (gek.) ISBN: 978-3-8371-3578-7

Erschienen: 14.11.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Oman, 1958
Der ferne Orient, die Weite der Wüste und der Traum einer jungen Archäologin

Die Archäologin Joan Seabrook ist fasziniert von der arabischen Welt und begleitet ihren Verlobten in den Oman. Doch das Land befindet sich im Krieg und die ersehnten Erkundungen der Wüste scheinen unmöglich. Dann lernt sie die Entdeckerin Maude Vickery kennen. Die Geschichten der berühmten Dame beeindrucken Joan und ziehen sie in die Geheimnisse des Landes hinein. Bis sie ein Versprechen gibt, das sie für immer verändert …

Gefühlvoll gelesen von Anna Thalbach und Gabriele Blum

(6 CDs, Laufzeit 7h 30)

Katherine Webb (Autorin)

Katherine Webb, geboren 1977, wuchs im ländlichen Hampshire auf und studierte Geschichte an der Durham University. Nach dem großen internationalen Bestseller »Das geheime Vermächtnis«, folgten zahlreiche Romane, die in England und Italien spielen. Die Autorin wählt für "Das Versprechen der Wüste" erstmalig einen Schauplatz, der die Leser in den arabischen Oman entführt. Sie lebt in der Nähe von Bath, England.


Anna Thalbach (Sprecherin)

Anna Thalbach, geboren 1973, lebt und arbeitet in Berlin. 2008 erhielt sie den Deutschen Hörbuchpreis als Beste Interpretin und gehört zu den gefragtesten Hörbuchsprecherinnen Deutschlands. Für Random House Audio liest sie beide Romane von Katherine Webb.


Gabriele Blum (Sprecherin)

Gabriele Blum, 1954 geboren, absolvierte ihre Schauspiel- und Regieausbildung am Mozarteum Salzburg. Sie ist Mitbegründerin der Bremer Shakespeare Company sowie des Theater aus Bremen/TAB. Als Schauspielerin, Regisseurin und Autorin hat sie an zahlreichen Theaterinszenierungen mitgewirkt. Neben ihrer Arbeit am Theater ist sie auch als Hörbuchsprecherin, TV-Coach und Dozentin für Schauspiel tätig.

Aus dem Englischen von Katharina Volk
Originaltitel: The English Girl (Orion)
Originalverlag: Diana

Hörbuch Download (gekürzt), Laufzeit: ca. 424 Minuten

ISBN: 978-3-8371-3578-7

€ 13,95 [D]* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Random House Audio

Erschienen: 14.11.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

[Rezension] „Das Versprechen der Wüste“

Von: Ninespo Datum: 22.03.2017

www.ninespo.de

„Das Versprechen der Wüste“ in drei Worten?

Fesselnd, abwechslungsreich, exotisch.

Cover & Gestaltung von „Das Versprechen der Wüste“?

Dieses Cover! Diese Farben auf dem Cover! „Das Versprechen der Wüste“ ist einfach ein wahnsinniger Hingucker. Ich habe mich direkt in das Cover verliebt. Es verspricht einem Abenteuer, Reisen, Emotionen und genau das habe ich hier auch bekommen. Ein Cover, das einfach all das verspricht, was die Handlung auch halten kann. Sehr schön!

Worum geht es in „Das Versprechen der Wüste“?

In „Das Versprechen der Wüste“ werden die Geschichten von Maude V. Vickery und Joan Seabrook erzählt. Zwei Frauen, die unterschiedlicher in ihrem Charakter nicht sein können, geeint in der Tatsache, dass sie ihre Leben endlich selbst in die Hand nehmen. Man erfährt in Rückblicken und Perspektivwechseln viel über die Lebensgeschichten der beiden Frauen, die mich sehr begeistern und fesseln konnten. Hinzu kommt eine unbändige Abenteuerlust und Fernweh, die Katherine Webb in diesen Roman eingebaut hat, die allgegenwärtig spürbar sind. I like!
Der Schreibstil von Katherine Webb?

Katherine Webb schreibt einfach göttlich gut. Ihr Schreibstil ist flüssig, angenehm, temporeich ohne hektisch zu werden, bildhaft und beschreibend ohne zu ermüden – schlichtweg einfach perfekt. Ich bin in die Geschichte eingetaucht und war direkt Teil der Handlung. Weder die Perspektiv-, noch die Zeitwechsel haben mich aus dem Lesefluss gebracht. Im Gegensatz, Katherine Webb setzt die Wechsel gekonnt ein, um die Spannung zu steigern. Was stellenweise reichlich fies war.

Das Figurenpersonal in „Das Versprechen der Wüste“?

Das Figurenpersonal in „Das Versprechen der Wüste“ ist ein wenig üppiger, wobei ich mich in der Rezension auf die wichtigsten Figuren konzentrieren will. Alle Figuren haben jedoch eine gewisse Tiefe und liebevolle Gestaltung gemein, die ihnen ihren eigenen Charakter gibt. Keine der Figuren wirkt platt oder hingeworfen, nur um eine Figur zu haben. Besonders imponiert haben mir jedoch Maude und Joan, weil man aus ihren Perspektiven an eine Geschichte herangeführt wird. Joan war mit charakterlich dabei ein wenig lieber, da Maude eine verschrobene alte Dame ist, mit der ich nicht immer zurechtkam. Die junge Maude hingegen konnte mich sehr berühren. Beide Frauen sind charakterstark und mutig, wenngleich sie nicht von Beginn an so sind. Sie entwickeln sich, machen Erfahrungen und gehen gestärkt aus ihnen hervor. Dabei sind die Charakterentwicklungen durchaus nachvollziehbar, authentisch und realistisch. Daniel, Rory und Charles konnten mich auch von sich überzeugen, wobei sie nicht ganz so häufig auftauchen, wie die beiden Frauen.

Positives über „Das Versprechen der Wüste“?

Ich liebe es! Muss ich mehr sagen? Ich liebe Romane mit Perspektiv- und Zeitwechseln, mit starken Figuren, die sich erst noch entwickeln müssen, die ihre Schwächen haben, kantig sind und auch Fehler machen. Die Handlung ist super ausgewogen, spannend, temporeich und fesselnd. Ich liebe dieses Buch einfach. Lest rein, verliebt euch und genießt es.

Empfehlung zu „Das Versprechen der Wüste“?

Ich glaube, sehr viel mehr muss ich gar nicht sagen. Ich bin schwer begeistert. Tolle Figuren, tolle Handlung, toller Schreibstil, tolle Atmosphäre, super recherchiert – Nina ist happy. Ich danke dem Diana Verlag herzlich für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von „Das Versprechen der Wüste“.

Eine geheimnisvolle Geschichte

Von: Arietta  aus Traben-Trarbach Datum: 22.03.2017

Inhaltsangabe: Quelle lovelybooks

Oman 1958: Die Archäologin Joan Seabrook träumt von einer Reise in die arabische Welt und ist begeistert, als sie ihren Verlobten in den Oman begleiten kann. Doch das Land befindet sich im Krieg, und die langersehnten Erkundungen der Wüste scheinen unmöglich. Charlie Elliot, ein britischer Kommandant, versucht Joan mit seinem Charme abzulenken, bis sie endlich ihr Idol, die Entdeckerin Maude Vickery, kennenlernt. Die Geschichten der alten Dame ziehen sie hinein in die Geheimnisse des Landes. Bis Joan ein Versprechen gibt, das nicht nur Charlie gefährdet, sondern auch sie für immer verändert …

Als Erstes möchte ich gerne dem Diana Verlag für dieses herrliche und signierte Buch danken.

Hier meine Meinung zur Autorin:
Es war mein vierter Roman von Katherine Webb, er ist ihr mal wieder gut gelungen, obwohl ich anfangs meine Zweifel und Einstiegsschwierigkeiten hatte. Er ist so ganz anders gestrickt wie ihre bisherigen Werke. Aber die Geschichte zog mich dann doch noch nach und nach in ihren Bann. Ich fand es schön, sie in den Orient, in den Oman zu begleiten. Sie erzählt sehr facettenreich, mit einem großartigen orientalischen Hintergrund. Ihr Schreibstil ist lebendig und sehr bildhaft, man hatte das Gefühl, alles vor sich zu sehen. Die einzelnen Protagonisten und ihre Charaktere sind sehr gut herausgearbeitet, so dass man sich gut in sie hineinversetzen konnte. Das Geheimnis der Wüste ist der Grundstein ihrer Geschichte und durchzieht sie wie ein roter Faden.

Meine kurze Zusammenfassung zum Inhalt:
Vorweg: Ich werde nicht sehr viel preisgeben, denn ich möchte dem Leser nicht die Spannung nehmen, alles, was passieren wird oder geschieht, soll der Leser selbst herausfinden. Sehr schön hat sie die verschiedene Handlungsstränge und Zeitebenen miteinander verwoben.
Besonders Maude mochte ich sehr, eine starke Persönlichkeit, die etwas Geheimnisvolles umwehte.
Aber auch die junge britische Joan, die als Archäologin arbeitet und mit ihrem Verlobten auf den arabischen Kontinent reist, was immer schon ihr Traum war. Diese glitzernde und geheimnisvollen Welt, die 1001 Nacht gleicht, der Orient eben, der einen in seinen Bann zieht. Ihre Begegnung mit der alternden Maud fand ich sehr geheimnisvoll. Ich konnte die beiden Frauen verstehen, die gefangen genommen sind von dieser orientalischen Welt, die so ganz anders ist als der europäische Kontinent. Eine Welt voller Düfte und Gerüche, dem gleißenden Licht der Wüste.
Doch alles hat auch seine Schattenseiten, das Land befindet sich im Krieg, und ist voller Gefahren. Aber eines Tages begegnet ihr der britische Kommandant Elliot, der in ihr Leben tritt, und alles ändert sich. Das Schicksal scheint seinen Lauf zu nehmen, der sie in Gefahr bringt. Eine aufregende Geschichte, in der man Joan in die heiße und unbarmherzige Wüste folgt, die doch so voller Reize ist.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin