VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Der Preis der Lüge - Myron Bolitar ermittelt Myron-Bolitar-Reihe 11
Thriller

Myron-Bolitar-Reihe (11)

Ungekürzte Lesung mit Detlef Bierstedt

Bestellen Sie mit einem Klick

€ 21,95 [D]* inkl. MwSt.
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch Download ISBN: 978-3-8445-2869-5

NEU
Erschienen:  20.08.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch, eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Myron Bolitar ermittelt in einem brandneuen Fall

Zwei Söhne wohlhabender amerikanischer Familien werden entführt. Eine Lösegeldforderung geht ein, dann herrscht Schweigen – und die Kinder bleiben verschwunden. London, zehn Jahre später: Privatdetektiv Myron Bolitar spürt einen verstörten 16 jährigen auf: Patrick, eines der Entführungsopfer von damals. Von dem anderen Jungen fehlt jede Spur. Patricks Heimkehr wirft allerdings mehr Fragen auf, als sie Antworten liefert: Wo hat er all die Jahre gesteckt? Was ist damals geschehen? Und was ist mit seinem Freund passiert? Je mehr Patrick sich in Widersprüche verstrickt, umso dichter wird das Netz der Lügen, das sich um ihn und seine Familie zusammenzieht …

Gelesen von Detlef Bierstedt.

(Laufzeit: 11 h 1)

Myron-Bolitar-Reihe

Die Mickey Bolitar-Reihe

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Harlan Coben (Autor)

Harlan Coben wurde 1962 in New Jersey geboren. Nachdem er zunächst Politikwissenschaft studiert hatte, arbeitete er später in der Tourismusbranche, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Er hat bislang fünfzehn Thriller geschrieben, die in über dreißig Sprachen übersetzt wurden. Harlan Coben wurde als erster Autor mit den drei wichtigsten amerikanischen Krimipreisen ausgezeichnet, dem Edgar Award, dem Shamus Award und dem Anthony Award. Harlan Coben gilt als einer der wichtigsten und erfolgreichsten Thrillerautoren seiner Generation. Er lebt mit seiner Frau und seinen vier Kindern in New Jersey.


Detlef Bierstedt (Sprecher)

Detlef Bierstedt wurde 1952 in Ost-Berlin geboren. Dort absolvierte er von 1973 bis 1976 seine Schauspielausbildung, der sich zahlreiche Film- und Theaterengagements anschlossen. 1984 siedelte er in die BRD um und spielte seither in einer Vielzahl von TV-Serien mit. Zudem arbeitet er als Sprecher für Werbespots, Dokumentationen, Hörspiele und -bücher, hat in mittlerweile über 1000 Produktionen mitgewirkt und gehört so zu den gefragtesten und bekanntesten Stimmen in ganz Deutschland. Unter den Stars, denen er seine Stimme leiht, finden sich George Clooney, John C. Reilly, Jonathan Frakes und Bill Pullman u. v. m. Er ist der Vater der Schauspielerin und Sprecherin Marie Bierstedt. Für den Hörverlag hat er bereits "In Deinem Namen", "Preisgeld", "In ewiger Schuld" und andere Titel von Harlan Coben gelesen.

Aus dem Amerikanischen von Gunnar Kwisinski
Originaltitel: Home
Originalverlag: Dutton

Hörbuch Download, Laufzeit: 11h 1 min

ISBN: 978-3-8445-2869-5

€ 21,95 [D]* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

NEU
Erschienen:  20.08.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

"Meister der Spannung"

Von: Literaturwerkstatt-kreativ / Blog Datum: 06.10.2018

www.literaturwerkstattkreativblog.wordpress.com

„Literaturwerkstatt- kreativ / Blog“ stellt vor:

„Myron Bolitar ermittelt – Der Preis der Lüge / Band 11“
von Harlan Coben

Vor über zwanzig Jahren startete die „Myron Bolitar – Reihe“ von Harlan Coben. Zur Zeit umfasst die Serie elf Bücher.

Myron Bolitar – Reihenfolge:

1. Das Spiel seines Lebens / 2. Schlag auf Schlag / 3. Der Insider
4. Preisgeld / 5. Abgeblockt / 6. Böses Spiel / 7. Seine dunkelste Stunde
8. Ein verhängnisvolles Versprechen / 9. Von meinem Blut
10. Sein letzter Wille / 11. Der Preis der Lüge

Myron Bolitar ist ein ehemaliger Profi- Basketballer, der nach einer schwere Knieverletzung seine Karriere als Basketballspieler aufgeben und sich beruflich neu orientieren musste. Hauptsächlich arbeitet er als Sportagent, zwischenzeitlich verdient er sein Geld auch als Privatdetektiv. Hilfe erfährt er während seiner Arbeit von seinem Freund Windsor Horne Lockwood, genannt Win.

Zwei befreundete Jungen wohlhabender amerikanischer Familien wurden entführt. Eine Lösegeldforderung ging zwar ein, trotzdem konnte der Fall von der Polizei nicht aufgeklärt werden, die Kinder blieben verschwunden.

Zehn Jahre später spüren die beiden Freunde Myron und Win einen der Jungen – Patrick – in London auf. Vom anderen Jungen, mit Namen Rhys, fehlt jedoch weiterhin jegliche Spur. Win ist hier allerdings persönlich involviert, denn Rhys ist Wins Neffe. Und so machen er und Myron sich auf die Suche, um auch Rhys nach Hause zu bringen.

Natürlich hat die Heimkehr Patrick`s einige Fragen aufgeworfen: Wo hat er all die Jahre gesteckt und was ist mit Rhys passiert? Patrick und seine Familie verstricken sich mehr und mehr in Widersprüche und das Netz aus Lügen, das sie gesponnen haben, wird nach und nach immer undurchsichtiger.

Fazit:

Es ist der elfte Band der Bolitar- Reihe, trotzdem braucht man die Vorläuferbände nicht zwingend zu lesen, um in die Geschichte hinein zu kommen.

Der Autor hat mit Myron Bolitar und Win Lookwood sehr interessante Protagonisten kreiert und diese mit vielen verschiedenen Facetten und Geheimnissen ausgestattet. Aber auch die anderen Freunde von Myron und Win, wie etwa Esperanza, Big Cyndi und Zorra (Ex-Mossad-Agent) sind sehr interessant. Alle haben Ecken und Kanten, die absolut keinen Mainstream bedienen.

Harlan Coben ist ein Meister der Spannung und der überraschenden Wendungen. Auch diesmal war der Schluss – eigentlich wie immer – absolut nicht vorhersehbar, denn Coben verfügt über ein exzellentes Dramaturgie-Verständnis.

Der Sprecher Detlef Bierstedt hat den Roman stimmlich sehr gut umgesetzt. Er konnte sich gut in die Protagonisten hineinversetzten – das spürt man – und auch die Spannung wurde von Ihm überzeugend widergespiegelt.

Wieder ein ausgesprochen guter Krimi von Harlan Coben !!!




Besten Dank an den Hörverlag für das Rezensionsexemplar.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Harlan Coben, so wie man ihn mag

Von: brigitta Datum: 02.09.2018

wunderbaregeschichten.blogspot.de/

Win Lockwoods Neffe und dessen bester Freund wurden vor 10 Jahren entführt. Das Au Pair Mädchen war alleine mit den Jungs und als die Mutter von ihren Erledigungen wieder nach Hause zurückkehrt wurde das Au pair Mädchen überwältigt und gefesselt und von den Kindern fehlt jede Spur.
Nach einer Lösegeldforderung verliert sich jede Spur zu den Entführern und den Jungs.
Nie wieder hört man etwas, keine neue Lösegeldforderung, kein Lebenszeichen, nichts.
Jetzt, 10 Jahre später erhält Win die Nachricht, dass die Jungs am Leben seien und in London zu finden sind.
Win macht sich sofort auf nach London und sucht den Ort auf, an dem die Jungen sich aufhalten sollen.
Er sieht jedoch nur einen der Beiden. Patrick.
Patrick scheint drogenabhängig zu sein und bietet seine Dienste auf einem Strich in Kings Cross an.
Win überlegt noch, ob er den Jungen ansprechen soll, auch auf die Gefahr hin, dass er ihn verschreckt und wieder jede Spur verloren geht, als Patrick von drei Männern angegriffen wird.
Win greift sofort in das Geschehen ein, mit dem Ergebnis, dass Patrick wegläuft und drei Leichen um Win herum liegen.
Um die Spur wieder aufzunehmen braucht Win nun seinen Freund Myron Bolitar.
Nur widerwillig lässt sich Myron überreden nach London zu fliegen und Win zu helfen. Steht doch seine Hochzeit kurz bevor und so geklärt findet er die Identität des Jungen auch nicht.
Mit vereinten Kräften gelingt es ihnen Patrick wieder zu finden und nach Hause zu bringen.
Doch statt dass nun Ruhe einkehrt werden die Fragen und Unklarheiten größer ....


Fazit:
Dies war mein erstes Buch mit Myron Bolitar und Win Lockwood und ich finde das Duo ziemlich klasse.
Die Beiden ergänzen sich hervorragend und geben der Geschichte, durch die verschiedenen Persönlichkeitsanteile von Lockwood und Bolitar, viele Lösungsmöglichkeiten. Win ist dabei eindeutig der, der das Tempo in den Plot bringt. Unsagbar reich und trotzdem teilweise unsagbar roh, hat er oft sehr schlagkräftige Argumente, die haarige Situationen in Sekunden lösen und wo Gewalt nicht hilft, hilft oft Wins Geld.
Hier, in diesem Roman müssen sich die Beiden um zwei entführte Jungen kümmern. Win ist persönlich stark eingebunden, da er der Onkel einer der beiden Jungs ist.
Als Patrick wieder auftaucht, ist klar, dass dieses Rätsel sehr schnell gelöst werden muss, denn je mehr Zeit Patrick hat, die Entführer zu entlarven, desto mehr Zeit haben die Entführer Zeit das zweite Opfer zu beseitigen.
Doch nach und nach treten bei Myron und Win Zweifel auf, ob es sich hier wirklich um eine klassische Entführung handelt.
Ich fand das Buch sehr spannend, denn, wie so gerne bei Harlan Coben, ist auf den zweiten Blick nicht alles so, wie es auf dem ersten Blick noch erschien.
Ich mag es, wenn ich ein wenig miträtseln kann und mir erst nach und nach klar wird wer nun hinter dem Geschehen die Fäden zieht.
Cobens Romane bieten mehr, als die reine Jagd nach dem Täter, denn die Tat an sich ist in der Regel wesentlich vielschichtiger, als dass nur eine einzige Erklärung dahinter steckt.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors