Der zweite Reiter

Ein Fall für August Emmerich

Hörbuch Download (gekürzt)
13,95 [D]* inkl. MwSt.
13,95 [A]* (* empf. VK-Preis)

Wir lieben unsere Buchhandlungen!
Machen Sie mit bei #BuchladenLiebe und bestellen Sie wenn möglich bei Ihrer lokalen Buchhandlung.

Er ist dem Grauen des Ersten Weltkriegs entkommen, doch im Untergrund Wiens holt ihn das Böse ein ...

Wien, kurz nach dem Ende des Ersten Weltkriegs: Der Glanz der ehemaligen Weltmetropole ist Vergangenheit, die Stadt versinkt in Hunger und Elend. Polizeiagent August Emmerich, den ein Granatsplitter zum Invaliden gemacht hat, entdeckt die Leiche eines angeblichen Selbstmörders. Als erfahrener Ermittler traut er der Sache nicht über den Weg. Da er keine Beweise vorlegen kann und sein Vorgesetzter nicht an einen Mord glaubt, stellen er und sein junger Assistent selbst Nachforschungen an. Eine packende Jagd durch ein düsteres, von Nachkriegswehen geplagtes Wien beginnt, und bald schwebt Emmerich selbst in tödlicher Gefahr ...

Cornelius Obonya lässt das Wien vergangener Zeiten lebendig werden.

(5 CDs, Laufzeit: 6h 35)

»Mit Wiener Schmäh gelesen von Schauspieler Cornelius Obonya, der jeder Figur eine eigene Stimme gibt und damit zum rundum gelungen Hörerlebnis beiträgt.«

Der Hörspiegel

Originalverlag: Limes
Hörbuch Download (gekürzt), Laufzeit: ca. 6h 35min
ISBN: 978-3-8371-3805-4
Erschienen am  27. März 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die Kriminalinspektor-Emmerich-Reihe

Leserstimmen

Sie kennen das Hörbuch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Rezension.

Vita

Alex Beer, geboren in Bregenz, hat Archäologie studiert und lebt in Wien. Der zweite Reiter ist der Auftakt zu einer spannenden Reihe um Polizeiagent August Emmerich, der von der Presse hochgelobt und mit dem Leo-Perutz-Preis für Kriminialliteratur ausgezeichnet wurde.

Zur AUTORENSEITE

Cornelius Obonya

Cornelius Obonya, 1969 in Wien geboren, stammt aus einer Schauspielerfamilie. Seine Eltern sind Elisabeth Orth-Obonya und Hanns Obonya (gest. 1978), seine Großeltern mütterlicherseits waren Paula Wessely und Attila Hörbiger. Den Großteil seiner Schauspielausbildung absolvierte er bei dem Kabarettisten Gerhard Bronner, ehe er 1989 ans Wiener Volkstheater engagiert wurde. Es folgten Auftritte in der Schaubühne am Lehniner Platz in Berlin und am Wiener Burgtheater. Von 2013 bis 2016 verkörperte Obonya den Jedermann bei den Salzburger Festspielen. Auf der Kinoleinwand war er zuletzt als "Konrad" in Die Trapp Familie-ein Leben für die Musik zu sehen. Er wirkte auch in zahlreichen TV-Produktionen mit, u.a. in den Krimi-Serien Tatort und CopStories, sowie in TV-Filmen wie Polt oder Die Hebamme.

ZUR SPRECHERSEITE

Events

28. Mai 2020

Lesung

20:00 Uhr | Koblenz | Lesungen
Alex Beer
Das schwarze Band

02. Juni 2020

Lesung

19:00 Uhr | Wien | Lesungen
Alex Beer
Das schwarze Band

03. Juni 2020

Lesung

19:30 Uhr | Kufstein | Lesungen
Alex Beer
Das schwarze Band

04. Juni 2020

Lesung

20:00 Uhr | Wien | Lesungen
Alex Beer
Das schwarze Band

18. Juni 2020

Alex Beer liest aus "Das schwarze Band"

19:00 Uhr | Wien | Lesungen
Alex Beer
Das schwarze Band

21. Juli 2020

Lesung im Rahmen des Krimifestival im Vierstädtedreieck

19:30 Uhr | Kirchenthumbach | Lesungen
Alex Beer
Das schwarze Band

16. Sep. 2020

Lesung

19:00 Uhr | Scheibbs | Lesungen
Alex Beer
Unter Wölfen

17. Sep. 2020

Lesung

19:00 Uhr | Haag | Lesungen
Alex Beer
Unter Wölfen

19. Sep. 2020

Lesung im Rahmen des Mordsharz Festivals

18:00 Uhr | Walkenried | Lesungen
Alex Beer
Das schwarze Band

25. Sep. 2020

Lesung

19:30 Uhr | Leogang | Lesungen
Alex Beer
Unter Wölfen

10. Okt. 2020

Lesung

19:00 Uhr | Enns | Lesungen
Alex Beer
Das schwarze Band

30. Okt. 2020

Ladies Crime Night im Rahmen des Festivals Mord am Hellweg

19:30 Uhr | Erwitte | Lesungen
Alex Beer
Das schwarze Band

07. Nov. 2020

Lesung

20:00 Uhr | Schwabmünchen | Lesungen
Alex Beer
Das schwarze Band

Pressestimmen

»Ein spannender Krimi in bedrückender Umgebung, der durch die Lesung des Österreichers Cornelius Obonya besonders authentisch wirkt«

Borromäusverein

Weitere Bücher der Autorin