Die Schwestern von Mitford Manor – Unter Verdacht

Ungekürzte Lesung mit Juliane Köhler
Hörbuch Download
25,95 [D]* inkl. MwSt. (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

England in den Goldenen Zwanzigern, eine glamouröse Familie und ein Mord am helllichten Tag

London, 1920: Für die 19-jährige Louisa geht ein Traum in Erfüllung. Sie bekommt eine Anstellung bei den Mitfords, der glamourösen und skandalumwitterten Familie aus Oxfordshire. Endlich kann sie der Armut und dem Elend der Großstadt entfliehen und dafür auf ein herrschaftliches Anwesen ziehen. Louisa wird Anstandsdame und Vertraute der sechs Töchter des Hauses, allen voran der 17-jährigen Nancy, einer intelligenten jungen Frau, die nichts mehr liebt als Abenteuer und gute Geschichten. Als Florence Nightingale Shore, eine Krankenschwester und Freundin der Familie, am helllichten Tag ermordet wird, beginnen Nancy und Louisa eigene Ermittlungen anzustellen. Schnell erkennen sie, dass nach den Wirren des Ersten Weltkrieges jeder etwas zu verbergen hat.

Mit der richtigen Portion Drama und Leidenschaft gelesen von Juliane Köhler


Aus dem Englischen von Andrea Brandl
Originaltitel: The Mitford Murders (Little, Brown Book Group)
Originalverlag: Pendo
Hörbuch Download, Laufzeit: ca. 12h 34 min
ISBN: 978-3-8371-4321-8
Erschienen am  10. September 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Die Schwestern von Mitford Manor

Von: Michas wundervolle Welt der Buecher

02.02.2019

Die Schwestern von Mitford Manor – Unter Verdacht von Jessica Fellowes "Hörbuch" gelesen von Juliane Köhler *Werbung* Inhalt: England in den Goldenen Zwanzigern, eine glamouröse Familie und ein Mord am helllichten Tag London, 1920: Für die 19-jährige Louisa geht ein Traum in Erfüllung. Sie bekommt eine Anstellung bei den Mitfords, der glamourösen und skandalumwitterten Familie aus Oxfordshire. Endlich kann sie der Armut und dem Elend der Großstadt entfliehen und dafür auf ein herrschaftliches Anwesen ziehen. Louisa wird Anstandsdame und Vertraute der sechs Töchter des Hauses, allen voran der 17-jährigen Nancy, einer intelligenten jungen Frau, die nichts mehr liebt als Abenteuer und gute Geschichten. Als Florence Nightingale Shore, eine Krankenschwester und Freundin der Familie, am helllichten Tag ermordet wird, beginnen Nancy und Louisa eigene Ermittlungen anzustellen. Schnell erkennen sie, dass nach den Wirren des Ersten Weltkrieges jeder etwas zu verbergen hat. Meinung: ➕ Die Charaktere der Mitford-Schwestern und Florence Nightingale basieren auf wahren Persönlichkeiten, nach einer kleinen Google Runde kann ich sagen hier hat siech die Autorin mit dem recherchieren viel mühe gegeben , das macht das Buch noch interessanter. Die Sprecher stimme sehr angenehm und ihr ist es gelungen die Spannung zu halten und an den entsprechenden Stellen auch richtig zu betonen. ➖ Teilweise war ich ein wenig verwirrt und musste zurückspringen, da es sehr viele Charaktere gab. Einige Szenen waren Extrem lange ausgeführt hier währe weniger mehr gewesen.

Lesen Sie weiter

Ein interessanter Kriminalfall im alten London

Von: Janinesbookishworld

20.12.2018

Meine Meinung: Als ich "Die Schwestern von Mitford Manor - Unter Verdacht" überall auf der Frankfurter Buchmesse mit seinem schicken Cover gesehen habe, wollte ich das Buch unbedingt selbst in den Händen halten. Glücklicherweise habe ich kurz danach die Möglich erhalten, das Hörbuch als kostenloses Rezensionsexemplar zu erhalten - und genau um das geht es in dieser Rezension. Die Geschichte des ersten Bandes dieser (geplanten sechsteiligen) Familiensaga, spielt 1920 und ich finde die Autorin hat die Stimmung und das Leben zur damaligen Zeit sehr überzeugend darstellen können. Ich bin zwar kein Experte der Epoche, aber auf mich wirkte es sehr authentisch. Besonders die Art zu sprechen und die Etikette der Zeit, sind sehr natürlich rüber gekommen. Gerade das ist auch einer der Punkte, weshalb mich die Geschichte so interessiert hat - ich liebe Geschichten aus dem alten London. Die Kombination aus der Darstellung des Lebens als Frau in der damaligen Epoche, einer kleinen Liebesgeschichte (die das Gesamtgeschehen etwas auflockert) und dem spannenden Kriminalfall den es aufzuklären gilt hat mir persönlich sehr gut gefallen. Ich denke gerade aus dem Grund bietet die Geschichte interessanten Lesestoff für verschiedenste Arten von Lesern. Ich muss sagen, dass die Geschichte trotz einiger spannender Höhen, sich gerade im Mittelteil etwas zieht, da man das Gefühl hat, dass die Aufklärung des Mordfalles nicht wirklich vorankommt und ab und an Nebensächlichkeiten im Vordergrund stehen. Das fand ich sehr schade, denn der mysteriöse Mord an Florence Shore bietet so einiges Grübelpotenzial. Dazu kommt, dass ca. ab der Hälfte der Fall ziemlich eindeutig wirkt und man sich etwas ärgert, dass die Protagonisten so blind rumraten und wichtige Fakten schlicht übersehen (aber ich habe manchmal das Gefühl, dass das bei den meisten Krimis so ist..) Gelesen wurde das Hörbuch von Juliane Köhler und ich finde sie hat das ganz großartig gemacht. Sie spiegelt die unterschiedlichen Charakteristika perfekt in den einzelnen Stimmen wieder. Bei ein paar der Männerstimmen musste ich mich erst an die Stimme gewöhnen, aber letztendlich passten auch die ganz gut ins Gesamtbild. Fazit: An sich fand ich das Grundgerüst der Geschichte wirklich interessant, und einige Passagen haben mich wirklich gefesselt. Das authentische Flair hat mich ebenfalls positiv überzeugen können. Leider haben die Längen zwischendurch das Mitfiebern, wie es sich in einem Krimi gehört, etwas gedämpft. Ich bewerte das Hörbuch/die Geschichte daher mit 7/10 Punkten!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Jessica Fellowes, bekannt durch ihre Begleitbücher zur weltberühmten Serie „Downton Abbey”, arbeitet als Journalistin und Referentin und war früher als stellvertretende Chefredakteurin von Country Life tätig. Sie ist die Nichte von Julian Fellowes, Schauspieler, Romanautor und Verfasser der Downton Abbey-Drehbücher. Jessica Fellowes lebt mit ihrer Familie, einem Labradoodle und zwei Hühnern in Oxfordshire.

Zur AUTORENSEITE

Juliane Köhler

Juliane Köhler erhielt ihre Schauspielausbildung am H.B. Studio in New York. Ihre Karriere begann mit einem Engagement am Niedersächsischen Staatstheater in Hannover. Seit 1993 ist sie mit Unterbrechungen Mitglied des Ensembles des Bayerischen Staatsschauspiels in München und ist regelmäßig in TV- und Kinoproduktionen zusehen. Internationale Bekanntheit erlangte Juliane Köhler durch ihre Rolle im Kinofilm „Aimée und Jaguar”, für den sie zusammen mit Maria Schrader den Silbernen Bären erhielt. In dem Film „Nirgendwo in Afrika” der Regisseurin Caroline Link, der 2003 mit dem Oscar für den besten nicht-englischsprachigen Film ausgezeichnet wurde, spielte sie die Hauptrolle.

ZUR SPRECHERSEITE

Weitere Bücher der Autorin