Die Unsterblichen

Roman

Gekürzte Lesung mit Wolfram Koch
Hörbuch Download (gekürzt)
13,95 [D]* inkl. MwSt. (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Wenn du wüsstest, an welchem Tag du stirbst: Wie würdest du leben?

New York 1969: Die Geschwister Simon, Klara, Daniel und Varya legen ihr Taschengeld zusammen und suchen eine Wahrsagerin auf. Die kann angeblich den Tag des Todes vorhersagen. Aufgebracht, ungläubig, schulterzuckend reagieren die Kinder auf die Prophezeiung – und doch wird das Wissen ihr Leben beeinflussen. Während Simon sein Glück im liberalen San Francisco der 80er Jahre findet und Klara sich ihrer Leidenschaft Magie verschreibt, suchen Daniel als Arzt und Varya als Wissenschaftlerin sicheren Boden. Und die Antwort auf die Frage, ob die Wahrsagerin recht behalten würde ...

Gelesen von Wolfram Koch.

(Laufzeit: 11h 20)


Aus dem Amerikanischen von Norbert Möllemann, Charlotte Breuer
Originaltitel: The Immortalists
Originalverlag: btb HC
Hörbuch Download (gekürzt), Laufzeit: 11h 20 min
ISBN: 978-3-8445-3236-4
Erschienen am  29. Oktober 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Spiel mit dem letzten Tag des Lebens

Von: Hörbuch-Hunter

14.01.2019

Vier Geschwister und eine Frage: Kann die mysteriöse Frau, über die so viel gemunkelt wird, tatsächlich in die Zukunft schauen? Und wenn ja, was fangen die Kinder mit diesem Wissen an? Es ist der heiße New Yorker Sommer 1969. Simon, Klara, Daniel und Varya nehmen allen Mut – sowie ihr Taschengeld – zusammen und besuchen die Frau, die als Wahrsagerin bekannt ist. Tatsächlich gibt sie jedem Kind ein Datum mit: den jeweiligen Todestag. Simon und Klara (Achtung, kleiner Spoiler), die zuerst sterben sollen, machen sich als junge Erwachsene auf, im freizügigen San Francisco ihre Träume zu verwirklichen. Daniel und Varya bleiben zurück und schlagen konventionelle Lebenswege ein. Bis schließlich Gevatter Tod die Familie besucht – und sich die Frage nach der Wahrheit der Prophezeiungen neu stellt. Chloe Benjamin hat mit den Unsterblichen zweierlei geschaffen: Zum einen eine fast schon krimihaft-spannende Geschichte mit gut gezeichneten Charakteren, der man gerne folgt. Zum anderen ein amerikanisches Sittengemälde von den 1970ern bis ins 21. Jahrhundert. Toll gelesen von Wolfram Koch.

Lesen Sie weiter

Schwieriges Thema toll umgesetzt

Von: Rel.eva.nt_books

05.01.2019

Was ist, wenn du und deine Geschwister zu einer Wahrsagerin gehen, die euch den Tag nennt, an dem ihr sterben werdet. Wird das dein zukünftiges Leben beeinflussen? Wird es eintreten, wie vorausgesagt? Die Frage stellen sich Simon, Klara, Daniel und Varya. Am beeindruckendsten fand ich Simons Geschichte, vielleicht weil sie am emotionalsten ist. Weil was tust du in den 70ern als schwuler jüdischer Junge? Wovon träumst du? Wie soll dein Leben aussehen? Simon mochte ich, weil ehrlich, mutig und ein bisschen naiv aber sehr glücklich am meisten. Gelitten habe ich mit Klara, weil sie mit sich selbst so unendlich unglücklich war, dass sie trotz äußerer Umstände gerne den Alkohol und damit den Rausch als Ausweg sucht. Daniel fand ich völlig unspektakulär leider... und auch dumm 🤷🏽‍♀️ und Varya... die tut mir einfach nur leid. Das Buch ist von daher spannend und mitreißend, weil du dir selbst überlegst, ob eine solche Information wirklich hilfreich ist und wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit einer sich selbst bewahrheitenden Prophezeiung... das alles erlebst du mit dieser verrückten Familie. Ich vergebe trotz des düsteren Themas, weil es sehr interessant ist 👌🏼👌🏼👌🏼👌🏼👌🏼

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Chloe Benjamin gelangte mit »Die Unsterblichen« auf Anhieb in die Top Ten der Bestsellerliste der New York Times. Der Roman wurde mehrfach als »Best Book of the Year« ausgezeichnet und erscheint in mehr als 30 Ländern. Chloe Benjamin stammt aus San Francisco und lebt heute in Madison, Wisconsin.

Zur AUTORENSEITE

Wolfram Koch

Wolfram Koch würde wohl nicht von sich behaupten, dass das Schicksal seinen Lebensweg vorherbestimmt hat. Aber wer weiß: ob er tatsächlich Schauspieler geworden wäre, hätte ihn seine Schwester nicht als Kind dazu überredet, sich beim Theater vorzustellen? Heute spielt er am Theater, im Tatort und ist höchst wandelbarer Hörbuchsprecher - dem Schicksal sei Dank.

ZUR SPRECHERSEITE