VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

,

Eine musikalische Schlittenfahrt. Vom Englein, das nicht singen konnte Die Taschenphilharmonie. Große Musik für kleine Hörer

Lesung mit Musik mit Peter Stangel

Ab 4 Jahren

Kundenrezensionen (2)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 6,95 [D]* inkl. MwSt.
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch Download ISBN: 978-3-8445-1081-2

Erschienen: 26.11.2012
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Hörbuch CD

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Große MUSIK für KLEINE HÖRER mit der Taschenphilharmonie

Das erste Hörbuch aus der neuen Reihe "Große Musik für kleine Hörer": Peter Stangel und seine Taschenphilharmonie nehmen große und kleine Hörer mit auf die berühmte "Musikalische Schlittenfahrt" von Leopold Mozart – mit Pferdegetrappel, Peitschenknallen und Glockengebimmel. Außerdem erzählen Sie vom kleinen Engel Daniel, der nicht so schön singen kann wie die anderen Engel und deshalb auch nicht mit nach Bethlehem darf, um das Jesuskind zu begrüßen. Wie er dann doch mit Hilfe seiner neuen Freunde Bär, Wolf, Wildschwein und Rabe dem Jesuskind eine besondere Freude machen kann, das erfahren gespitzte Ohren in dieser musikalisch-weihnachtlichen Geschichte.

Liebevoll erzählt und erläutert vom Dirigenten der Taschenphilharmonie Peter Stangel.

(Laufzeit: 40 min.)

"Ein echter Ohrenschmaus - garantiert nicht nur für kleine Hörer."

Oberbayerisches Volksblatt (21.12.2012)

Judith Steinbacher (Autorin)

Judith Steinbacher, geboren 1946, lebt als freie Autorin und Illustratorin in München. Sie studierte an der Akademie für das Grafische Gewerbe München und machte sich im Jahre 1972 selbstständig. Ihr erstes Bilderbuch erschien 1974. Seither hat sie für viele verschiedene Verlage und Firmen gearbeitet und mehr als 40 Bilderbücher für Kinder veröffentlicht, darunter auch die Weihnachtsgeschichte "Vom kleinen Engel, der nicht singen konnte".


Peter Stangel (Sprecher, Musik)

Als Dirigent viele Jahre lang an verschiedenen Opernhäusern und Sinfonieorchestern Europas tätig (u.a. nominiert als "bester Dirigent" von der Zeitschrift Opernwelt), gründete Peter Stangel 2005 mit der "Taschenphilharmonie" das "kleinste Sinfonieorchester der Welt", um nach dem Motto klein, aber fein klassische Musik vom Barock bis zur Gegenwart auf neue Weise zu präsentieren. Die Neu-Instrumentierungen der Werke stammen ebenso wie die Programm-Konzepte und die Erzähltexte von ihm selbst. 2007 wurde er mit dem Förderpreis der Stadt München für Musik und neue Medien ausgezeichnet. Mit der Veranstaltungsreihe "Große Musik für kleine Hörer" setzt er sich für eine anspruchsvolle Musikerziehung unserer Kinder ein. Die gleichnamige CD-Reihe wurde 2011 für den Echo-Klassikpreis nominiert und erhielt den renommierten Leopold-Medien-Preis.

"Ein echter Ohrenschmaus - garantiert nicht nur für kleine Hörer."

Oberbayerisches Volksblatt (21.12.2012)

Originaltitel: © 2001 Georg Simm, © 2000 Judith Steinbacher, (P) taschenphilharmonie/ Der Hörverlag 2012

Musik von Peter Stangel, Georg Simm, Leopold Mozart

Hörbuch Download, Laufzeit: 40 Minuten

ISBN: 978-3-8445-1081-2

€ 6,95 [D]* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

Erschienen: 26.11.2012

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Hörbuch CD)

Berührende Geschichten, liebevoll musikalisch inszeniert

Von: Die Linkshänderin Datum: 15.05.2016

die-linkshaenderin.blogspot.de

Wenn wir längere Autofahrten unternehmen, mache ich gern ein Hörspiel oder Hörbuch für die Kinder an, da vergeht die Zeit schneller. Und solche Fahrten sind auch immer eine gute Gelegenheit, neue Geschichten auszuprobieren (schließlich habe ich da die Macht über den CD-Player und bin nicht gezwungen, zum x-ten Mal Bob der Baumeister zu hören). Von der Taschenphilharmonie kannten wir ja schon "Die vier Jahreszeiten" von Vivaldi, die bei uns zuhause mehrmals pro Woche gehört werden. Die Geschichten "Eine Musikalische Schlittenfahrt" und "Vom Englein, das nicht singen konnte" sind ebenso bezaubernd! Wir lauschten alle gemeinsam der liebevollen musikalischen Inszenierung und den berührenden Geschichten. Das kleine Kind (5) hat sie nun schon an mehreren Abenden im Bett vor dem Einschlafen gehört. Kann es ein größeres Lob für eine gelungene Produktion geben?

Etwas klassische Musik gefällig?

Von: Frieda Friedlich Datum: 04.11.2015

www.frieda-friedlich.de

Heute schreibe ich über ein musikalisches Hörbuch. Passend zur beginnenden Adventszeit ist es eine winter- und weihnachtliche Geschichte. Ihr wisst ja, dass Frieda und ich - jetzt mit unserem hörbert - vielen Klängen und Geschichten lauschen. Natürlich versteht unser Mini-Menschen-Mädchen die Erzählungen noch nicht, nimmt aber durchaus Musik sehr bewusst war und bewegt manchmal auch ihr kleines Föttchen im Takt. Außerdem bin ich mir ziemlich sicher, dass auch die Kleinsten bereits die Wort- und Satzmelodien, Tonlagen der Stimmen und bestimmt auch etwas der vermittelten Gefühle wahrnehmen.

So bekamen wir aus der Reihe "Große Musik für kleine Hörer" von "der Hörverlag" eine ganz wunderbare Lesung, zweier wirklich zauberhafter Geschichten mit klassischer Musik zugeschickt. In der ersten Geschichte "Eine musikalische Schlittenfahrt" geht es um Peterchen, einen kleinen Jungen, der kurz vor Weihnachten Geburtstag hat. Für seinen Geburtstag haben sich seine Eltern etwas Besonderes überlegt. Damit es nicht immer nur materielle Geschenke gibt, schenken sie Peterchen jedes Jahr zum Geburtstag ein unvergessliches Erlebnis. In diesem Jahr darf er eine Schlittenfahrt mit einem Pferdeschlitten unternehmen und der Hörer begibt sich mit Petechien auf dieses winterliche Abenteuer. Wie ihr vielleicht aus Eurer eigenen Kindheit von "Peter und der Wolf" kennt, untermalt die Musik nicht nur die Geschichte, sondern IST irgendwie auch die Geschichte. Die "musikalische Schlittenfahrt" von Leopold Mozart, schlittenfahrt2übrigens dem Vater von Wolfgang Amadeus Mozart, wird mit unglaublich lebendigem Pferdegetrappel, Peitschenknallen und Glockengebimmel von der taschenphilharmonie unter der Leitung von Peter Stangl gespielt. Die Taschenphilharmonie ist mit 12 Musikern das kleinste Sinfonieorchester der Welt, ihre Musikstücke sind extra für Kinder bearbeitet und immer im fesselnde Geschichten eingebettet.

In der zweiten Geschichte auf der CD "Vom Englein, das nicht singen konnte" bereiten sich alle Engel des Himmels auf die Geburt des Sohn Gottes vor, um ihm zu huldigen. Seit hunderten Jahren haben sie auf diesen großen Moment gewartet und dafür mit ihrem Orchester und dem Chor geübt. Die Engel spielen unterschiedliche Instrumente, manche singen. Nur der kleine Engel Daniel ist wohl gänzlich untalentiert, scheint wenig musikalisch zu sein, spielt kein Instrument und kann vermeintlich auch nicht singen. Als alle Engel zum Stall nach Bethlehem aufbrechen, sieht Daniel, dass sich eine wunderschöne Sternschnuppe verirrt und begibt sich auf die Suche nach diesem kleinen Kometen, um sie dem Jesuskind zu schenken. Auf seiner Reise trifft er Tiere, die ihm Mut zusprechen und ihm beweisen, dass er doch unentdeckte Talente hat. Wirklich zauberhaft!

Die Laufzeit der ganzen CD liegt bei knapp 40 Minuten. Das musikalische Hörspiel ist kurzweilig und für Kinder ab 4 Jahren ausgelegt. Eine kleine Hörprobe findest du ebenfalls beim Hörverlag. Wir sind grundsätzlich nicht DIE Klassik-Fans, aber die Mini-Menschen ein kleines bißen auch an diese Musikrichtung mit ihren tollen Facetten heran.

Voransicht