VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Frettnapf

Gekürzte Lesung mit Manou Lubowski

Kundenrezensionen (2)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,95 [D]* inkl. MwSt.
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch Download (gek.) ISBN: 978-3-8371-2015-8

Erschienen: 09.04.2013
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch, eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Von Frettchen, Fortpflanzung und Liebeseifer ...

Mit der mittelhochschwangeren Jessi an seiner Seite realisiert Jens Fischer, dass er in seinem Leben doch etwas mehr verändern muss als nur den Mitbewohner. Ärgerlich, dass er das erst begreift, als Jessi mit gepackten Koffern vor ihm steht. Was Jens einst anstellen wollte, um seine Ex-Flamme Maren für sich zu gewinnen, muss er nun endlich umsetzen, um von Jessi nicht verlassen zu werden ...

Murmel Clausen (Autor)

Murmel Clausen, geboren 1973 in München, als Co-Autor für den Kinoerfolg "Der Schuh des Manitu" mitverantwortlich, schrieb bislang vorrangig fürs Fernsehen. Er verfasste u. a. Sketche für "Ladykracher", "Tramitz & friends" und die Kultcomedy "Die Bullyparade". "Frettnapf" ist sein zweiter Roman und schließt an den Überrasschungsbestseller "Frettsack" an.

www.murmelclausen.de


Manou Lubowski (Sprecher)

Manou Lubowski, geboren 1969, ist seit Jahren erfolgreich im Synchron- und Sprecherbereich tätig (u.a. TKKG). Im Kino war er zuletzt in Til Schweigers „Schutzengel“ (2012) zu sehen, im TV ermittelt er regelmäßig als Polizeioberkommissar Thure Sander in der ZDF-Serie „Küstenwache".

Originaltitel: Frettnapf
Originalverlag: Heyne TB

Hörbuch Download (gekürzt), Laufzeit: ca. 206 Minuten

ISBN: 978-3-8371-2015-8

€ 9,95 [D]* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Random House Audio

Erschienen: 09.04.2013

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Frettnapf

Von: Anne Hollunder Datum: 26.04.2015

Frettnapf von Murmel Clausen

Frettnapf von Murmel Clausen ist ein ziemlich Chaotischer Roman voller Humor und auch ner Portion Ironie . Hierbei geht es um die Zukunftsängste eines werdenden Vaters - dies hier ist der Zweite Teil was mir leider bis dato nicht bekannt war. Ich habe auch den ersten Teil nicht gelesen. Dennoch kann ich vorweg sagen das es nicht besonders schlimm ist da die Geschichte die hier erzählt wird eigentlich trotzdem nach zu vollziehen ist und es nicht besonders stört wenn man den ersten Teil nicht kennt. Lediglich ein Paar Stellen sind in dem Buch wo man evt. den Bezug nicht so ganz versteht aber das hindert nicht an dem zügigen weiterlesen so wie ich es getan habe.

Es bleiben hierzu auch keine Fragen offen und das Buch fasziniert mit seiner Mischung aus Ironie und Humor.
Der Schreibstil ist echt klasse richtig fluffig liest sich das Buch und einige Lacher sind vorprogrammiert.

Jens ist ein Chaot durch und durch. Mit knapp 40 wandelt er ziemlich planlos durch sein chaotisches Leben- er weiß eigentlich gar nicht was er denn so wirklich will. Einerseits möchte er arbeiten - weiß dann aber doch nicht so richtig was und wie. Denn dieses und jenes gefällt ihm dann schließlich doch nicht. . Seinen Job als Promoter auf Messen möchte er nicht mehr machen - als sich im eine Neue Chance bietet als Moderator bei einem Radiosender arbeiten zu können - vermasselt er sich diese große Chance sehr schnell. Er zerfließt sehr oft in Selbstmitleid was ihn aber auch nicht weiter bringt - so wie im richtigen Leben. Seine Freundin Jessi muss schon ziemlich blind sein (im übrigen ist sie nicht von ihm schwanger !!!- wurde im ersten Band mal so beiläufig erwähnt Im Gegensatz zu Jens hat sie ihre Ziele klar und deutlich im Auge... Doch wie heißt es denn so schön ? Gegensätze ziehen sich nun mal an. Durch Ihre Schwangerschaft reagiert Jessi ja auch manchmal etwas zickig und pampig .

Jens Kumpels Hondo und Sven sind nicht im geringsten Besser wie Jens und ehrlich gesagt auch etwas chaotisch.Sven z.b., züchtet Frettchen - eines davon hat Jens nicht so gut in Erinnerung !! Warum??? Tja das Rätsel müsst ihr selber knacken.

Ich finde den Titel Frettnapf sehr passend ausgewählt da Jens als Chaot auch kein Fettnäpfchen auslässt.

Sein Kumpel Hondo ist mehr so der Möchtegern Casanova - der z.b. seine Religion mal schnell für seine Verehrerin wechselt.
(Sowas müsste mir mal einfallen !!!
Tja und Jens‘ Kumpels Sven und Hondo… nun ja, sind nicht unbedingt besser als Jens und auch ein wenig verpeilt. Sven züchtet Frettchen und diese Frettchen, bzw. eines davon ist Jens wohl gemerkt nicht gut in Erinnerung, warum müsst ihr jedoch selbst herausfinden. Und Hondo scheint ein totaler Möchtegern zu sein, der je nach der Frau, die er gerade verehrt mal die Religion wechselt.

Kurze Zusammenfassung:
Jessi, die Hochschwanger ist benötigt mal eine Auszeit. Jens der Chaot versteht natürlich mal wieder alles falsch. Er ist der Meinung das er eine Familie sowieso nicht ernähern kann und Jessi ihn über kurz oder lang eh verlassen wird. Durch seine Grübeleien verstrickt er sich in mache komplizierte Situation. Er wendet sich an seine Freunde um Rat zu suchen.
Sie raten ihm zu seinen Eltern zu ziehen und Jessi einstweilen die Wohnung zu überlassen. Dort eingezogen hält er es nicht lange aus - noch dazu macht er dann auch noch ungewollt eine Entdeckung die ihn total schockiert. Kurz darauf zieht er dann in die Wohnung eines Freundes mit ein - und das Chaos ist mehr als Vorprogrammiert. ... Wird es ein Happy End geben.... Lest selber ..

Fazit:
Das Buch ist super humorvoll geschrieben - auch wenn ich den ersten Teil nicht gelesen habe bin ich gut mitgekommen und habe as Buch regelrecht verschlungen. Der Schreibstil aus Humor und Ironie gefällt mir. Auch weil er sehr viel vom wirklichen Leben wiedergibt. Denn auch ich bin manchmal ne echte Chaotin. Dennoch habe ich immer gearbeitet und mein Leben soweit im Griff um für meine Familie immer da zu sein und hoffentlich noch lange sie an meiner Seite zu haben.

Ich kann Euch das Buch wirklich sehr ans Herz legen.

Erhältlich im Heyne Verlag
ISBN 978-3-453-41017-6
Das Taschenbuch welches ich gelesen habe kostet 8,99 Euro.

Kurzweiliger Spaß, leider nicht mein Humor

Von: Bianca81 Datum: 18.04.2015

schatzichwilleinbuchvondir.blogspot.de/

Zuerst einmal muss ich dazu sagen, dass ich den 1. Teil leider vorher noch nicht gelesen habe. Das empfinde ich aber prinzipiell nicht als Problem, denn die wichtigsten Sachverhalte aus dem 1. Buch werden immer mal wieder an den geeigneten Stellen in Nebensätzen zusammengefasst, so dass man gut einsteigen kann. Allerdings kann ich nicht beurteilen, inwieweit sich die Charaktere im Vergleich zum 1. Roman weiterentwickelt haben.

Mir waren leider alle Protagonisten durchgehend unsympathisch. Anfangs fand ich Jens‘ Selbstzweifel und Makel noch liebenswürdig. Aber so nach und nach fand ich ihn für einen Mann in seinem Alter einfach nur furchtbar unreif, chaotisch, planlos und im Selbstmitleid zerfließend. Er versaut sich seine Chancen bei einem Radiosender und setzt stets alles daran, seine Freundin generell falsch zu verstehen. Mit emotionaler Intelligenz hat er’s leider nicht so, und mir fiel es im Verlauf der Geschichte immer schwerer, ihn zu mögen.
Seine beiden Kumpels, Hondo und Sven, fand ich richtig unsympathisch. Hondo ist ein gewaltbereiter Tunichtgut, der seiner Freundin zuliebe zum jüdischen Glauben konvertieren will. Obwohl er kaum Ahnung vom Judentum hat, tut er so, als sei er DER Jude schlechthin, und das mit solch einer Vehemenz und Überheblichkeit, dass er mich damit tierisch genervt hat. Sven ist ... na ja, eben Sven. Er interessiert sich nicht für seine Tochter und ist ziemlich egozentrisch. Zu den anderen wichtigen Figuren wie Jessi oder Jens‘ Vater habe ich irgendwie keine richtige Meinung entwickeln können. Wirklich sympathisch war mir aber niemand.

Die Handlung an sich ist gut durchdacht, mit vielen Wendungen und einem – zumindest für mich – unerwarteten Ende, das reichlich Platz lässt für eine Fortsetzung. Der Schreibstil des Autors ist locker und witzig mit viel Biss und Ironie und lässt sich gut lesen. Jedes Kapitel hat als Überschrift eine Messe (z. B. Fahrradmesse, Erotikmesse, Familienmesse,...), was ein ganz netter Einfall ist.

Das Buch ist ein kurzweiliger Spaß für zwischendurch, nur leider hat es nicht meinen Humor getroffen.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors