Friedhof der Kuscheltiere

Ungekürzte Lesung mit David Nathan
Hörbuch Download
8,95 [D]* inkl. MwSt. (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Als die junge Familie Creed ihr neues Zuhause erblickt, ist sie entzückt: Das weiße Haus ist von einem großen Garten umgeben, hinter dem sich unendlich weite Wälder erstrecken, alles ist wunderschön und idyllisch. Eines Tages wird jedoch der Kater der Creeds von einem Tanklaster überfahren und Louis Creed begräbt ihn auf einem Tierfriedhof im Wald. Und tatsächlich scheint zu stimmen, was man sich Unheimliches von dem alten Friedhof erzählt, denn schon bald kehrt der Kater zurück – etwas aggressiver, doch offensichtlich sehr lebendig. Über welche Kräfte verfügt der alte Friedhof? Und wird eine derartig wunderbare Erweckung auch bei einem Menschen möglich sein?

Mit David Nathan haben Kings Meisterwerke ihren kongenialen Interpreten gefunden

Cover-Artwork © 2019 Paramount Pictures. All Rights Reserved.


Aus dem Amerikanischen von Christel Wiemken
Originaltitel: Pet Sematary
Originalverlag: Heyne TB
Hörbuch Download, Laufzeit: ca. 16h 52 min
ISBN: 978-3-8371-3024-9
Erschienen am  04. Mai 2015
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Hier ist das begraben verboten

Von: Die Buchdompteurin

12.03.2019

Ich liebe Horror und am liebsten liebe ich ihn, wenn ich glaube da ist keiner; Horror, der sich langsam entwickelt. Auch in „Friedhof der Kuscheltiere“ von Stephen King ist es so. Die Geschichte beginnt fast schon zu idyllisch. Die Familie Creed zieht aufs Land in ein schönes Haus; genug Platz für die vier köpfige Familie, nette Nachbarn, einen Wald hinterm Haus und es war günstig. Aber das alle sorgte bei mir für den ersten Schauer. Denn nichts kann so perfekt sein, oder? Denn vor dem tollen Haus liegt eine gut befahrene Straße und den ganzen Tag schwere LKWs vorbeifahren und hinterm Haus im Wald befindet sich ein Tierfriedhof. Hey, ok was solls. Sowas würde mich selbst noch nicht schocken. Aber es ist nicht der Friedhof oder die Straße, die mir Angst machte, vielmehr sind es die Personen. Diese machte die Geschichte für mich auch spannend und werden von Stephen King wieder sehr ausschweifend beschrieben, besonders was den Charakter angeht. Dafür lässt er sich auch sehr viel Zeit. Auch wenn man schon die Hälfte es Buches durchhat, so hatte ich immer noch das Gefühl, dass ich die Figuren noch nicht kannte. Aber genau dies sorgte mit für Spannung. Wir haben einmal den Familien Vater Louis der Arzt ist und seine Familie liebt. Aber er scheint mit sich zu hadern. Er arrangiert sich mit seinem Leben aber ganz zufrieden scheint er damit nicht zu sein. Da kommt sein Nachbar Crandall zur rechten Zeit. Er hat für ihn ein offenes Ohr aber ich wurde durch die ganze Geschichte das Gefühl nicht los das er etwas verheimlicht und immer mehr weiß. Er war wie ein Erzähler, der bereits weiß wie seine Geschichte ausgeht aber spielt einfach mit und tut so las ob. Er ließ mich nie los und war einer der Gründe warum ich immer weiterlesen wollte, denn ich wollte wissen was es mit seiner Person auf sich hatte. Die Auflösung kommt auch erst sehr spät. Eine weitere Spannung wurde für mich durch die Frage aufgebaut „Was hat es mit dem Friedhof“ auf sich. Zwar lernte ich schnell den Friedhof kennen aber dort angekommen wirft diese weiteren Fragen auf. Allerding habe ich zwei Kritikpunkte. Der erste Punkt ist. Ellie Creed, die älteste Tochter ist im Grundschulalter, jedoch sind ihre Dialoge schon sehr erwachsen und fand es sehr unpassend. Der zweite Punkt ist, dass mir das Ende für mich etwas schnell herbei kam besonders weil am Ende noch ein absoluter AHA Effekt kommt. Ich möchte nun noch auf den Sprecher David Nathan eingehen. Seine Stimme war zur Geschichte einfach perfekt. Ich konnte teils nicht mehr die Augen schließen. Sie ist schön rauchig und er lässt an den Richtigen Stellen Pausen. Gibt so der Geschichte die Möglichkeit sich in meine Gedanken zu schleichen und dort ein Bild zu erzeugen. Fazit „Friedhof der Kuscheltiere“ hat mich wieder langsam in das besondere Grauen hinabgezogen. Durch das auslandenden Beschreibung der Figuren und deren Charakter hat man schnell das Gefühl, dass diese Person neben einem Leben könnte. Man fühlt mit ihnen und erlebt das Grauen dadurch mit. Denn die Geschichte lebt durch diese Figuren. David Nathans Stimme ist nur noch die Kirsche auf der Sahne und lässt mich schnell über die kleinen Kritikpunkte hinwegsehen.

Lesen Sie weiter

Einer der härtesten Kings

Von: Hörbuch-Hunter

10.01.2019

Dieses Hörbuch sorgt bei mir für Gänsehaut. Trotz der aktuell über 35 Grad draußen. Es ist August 2018 und eines der härtesten King-Werke macht mich frösteln. Weil King Grenzen überschreitet. Und weil ich den Friedhof schon einmal rezensiert habe, was ich tatsächlich vergessen hatte. Aber damals war es kein Hörbuch sondern eine ambitionierte Hörspielproduktion, die ich schnell abgebrochen habe. Das passiert beim „normalen“ Hörbuch, gelesen wieder von David Nathan, sicher nicht. Die Story ist im Großen und Ganzen bekannt: Der neue Arzt der University of Maine, Dr. Louis Creed, zieht mit seiner Frau Rachel und den beiden Kindern in ein Haus in der Kleinstadt Ludlow. Vor der Tür verläuft die Route 15, auf der täglich schwere Trucks vorbeidonnern. Als der Kater von Ellie und Gage Creed überfahren wird, nimmt Nachbar Jud Crandall Louis mit zum nahegelegen Tierfriedhof. Gleich dahinter liegt ein altes Indianergelände mit magischen Kräften, das tote Tiere wieder zum Leben erweckt. Louis vergräbt den Kater, der wieder aufersteht, doch verändert und bösartig scheint. Als dann der kleine Gage von einem Truck überfahren wird, will Louis auch ihn aus dem Reich der Toten zurückholen. Doch die alte indianische Macht spielt das Spiel der Widergeburt nach ihren eigenen furchtbaren Regeln … King gibt selbst im Vorwort an, dass er Bedenken hatte, diese Geschichte ginge zu weit. Doch seine Frau ermunterte ihn, das Projekt zu veröffentlichen. Und es wurde einer seiner größten kommerziellen Erfolge. Die Idee, geliebte Tiere und Menschen wieder auferstehen zu lassen („Lazarus, komm heraus!“), ist faszinierend und gruselig zugleich. King zelebriert die vorweggenommene Walking Dead-Story auf schreckliche Weise, die den Hörer in seinen Bann schlägt. Gerade das Hörbuch ist gut geeignet die Geschichte, die man eventuell schon gelesen oder als Film gesehen hat, noch einmal in ihren gruseligen Einzelheiten zu erleben. Der begnadete Geschichtenerzähler Nathan ist der perfekte Cast für dieses blutige Horrorspektakel.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Stephen King, 1947 in Portland, Maine, geboren, ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Schriftsteller. Bislang haben sich seine Bücher weltweit über 400 Millionen Mal in mehr als 50 Sprachen verkauft. Für sein Werk bekam er zahlreiche Preise, darunter 2003 den Sonderpreis der National Book Foundation für sein Lebenswerk und 2015 mit dem Edgar Allan Poe Award den bedeutendsten kriminalliterarischen Preis für Mr. Mercedes. 2015 ehrte Präsident Barack Obama ihn zudem mit der National Medal of Arts. 2018 erhielt er den PEN America Literary Service Award für sein Wirken, gegen jedwede Art von Unterdrückung aufzubegehren und die hohen Werte der Humanität zu verteidigen.

Seine Werke erscheinen im Heyne-Verlag.

www.stephenking.com

Zur AUTORENSEITE

David Nathan, 1971 in Berlin geboren, begann bereits mit zehn Jahren erste Synchronrollen zu sprechen und agierte darüber hinaus in diversen Film- und Theaterrollen. Er ist Dialogbuchautor und -regisseur, und als deutsche Stimme von Hollywood-Größen wie Christian Bale, Johnny Depp oder Paul Walker in zahlreichen Kinofilmen zu hören. Mit seiner prägnanten, dunklen Stimme ist er einer der gefragtesten Hörbuchsprecher Deutschlands.

ZUR SPRECHERSEITE