Gert Westphal liest Franz Kafka

enthält: Der Prozess/Erzählungen & Betrachtungen

Auswahl, Ungekürzte Lesung mit Gert Westphal
(1)
Hörbuch Download
14,95 [D]* inkl. MwSt. (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Neun Stunden Kafka zum Hören!

Franz Kafkas literarisches Universum ist ein faszinierender Kosmos beängstigender, alptraumhafter Gesetzmäßigkeiten – und gerade darin ein Spiegel der Moderne. In kühl-distanzierten Worten erzählt der Autor vom Unerhörten und Unergründlichen. Gert Westphal gibt in seinen eindringlichen Lesungen dem Landarzt, dem Kübelreiter, Josef K. aus "Der Prozess" und allen weiteren Figuren eine Stimme.

Enthält: "Der Prozess" (Roman, ungekürzt nach der Textgestalt der Handschrift), die Erzählungen "Wunsch, Indianer zu werden", "Die Bäume", "Ein Landarzt", "Auf der Galerie", "Vor dem Gesetz", "Das nächste Dor", "Eine kaiserliche Botschaft", "Wir sind in der Situation ...", "Das Schweigen der Sirenen", "Es war eine Gemeinschaft von Schurken", "Der Aufbruch", "Gib's auf!", "Nachts", "Der Steuermann", "Der Kübelreiter" und "Die Prüfung" (alle ungekürzt) sowie "Betrachtungen über Sünde, Leid, Hoffnung und den Wahren Weg" (Auswahl).

Gelesen von Gert Westphal.

Produktion: Litraton 1993/1996

(Laufzeit: 8h 56)


Hörbuch Download, Laufzeit: 8h 56 min
ISBN: 978-3-8445-3271-5
Erschienen am  29. Oktober 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

"[...] andererseits aber kann die Sache auch nicht viel Wichtigkeit haben."

Von: Travel Without Moving

24.06.2019

‚[...] andererseits aber kann die Sache auch nicht viel Wichtigkeit haben. Ich folgere das daraus, daß ich angeklagt bin, aber nicht die geringste Schuld auffinden kann, wegen deren man mich anklagen könnte.‘ (Track 8) Am Morgen seines 30. Geburtstags wird Josef K. in seiner Wohnung von zwei Männern verhaftet, ohne den Grund hierfür zu erfahren und ohne sich einer Schuld bewusst zu sein. Er darf jedoch weiterhin seiner Tätigkeit als erster Prokurist einer großen Bank nachgehen und sich frei bewegen. Josef K. versucht verzweifelt (und erfolglos), den Grund für die Anklage herauszufinden, um sich rechtfertigen zu können, und beschäftigt sich in der Folge immer mehr mit seinem Prozess, der ihm die Willkür des Rechtssystems vor Augen führt. Neben dem Roman ‚Der Prozess‘ sind im Hörbuch zudem Erzählungen wie ‚Die Bäume‘, ‚Ein Landarzt‘ und ‚Auf der Galerie‘ sowie eine Auswahl von ‚Betrachtungen über Sünde, Leid, Hoffnung und den Wahren Weg‘ von Franz Kafka enthalten. Wenn ich an Kafka denke, fällt mir vor allem meine Schulzeit ein, denn mein Deutschlehrer war großer Kafka-Fan, und auch ich habe immer gerne Kafkas Erzählungen gelesen. Nichtsdestotrotz hatte ich es bis dato nicht geschafft, ‚Der Prozess‘ zu lesen, auch wenn dieser Roman schon seit Jahrzehnten auf meiner Leseliste und in meinem Bücherregal steht. Doch nun habe ich endlich die Lesung von Gert Westphal gehört, und außerdem habe ich in diesem Zusammenhang Erzählungen, die ich bereits kannte, nochmals genießen dürfen. Westphal liest ansprechend und passend, ist meiner Meinung nach das perfekte Match für Kafka. So habe ich all die Stunden gebannt gelauscht und Kafkas Roman und Erzählungen in Westphals gelungener Interpretation kennengelernt. Die einzelnen Werke sind recht nüchtern und sachlich erzählt, sind oft düster, pessimistisch und tragisch, weisen aber auch komische Momente auf, wodurch die Ausweglosigkeit und Willkür, aber auch die Lächerlichkeit der Bürokratie gezeigt werden. Alles in allem ist Kafkas Stil einzigartig, und die Lesung von Westphal ist dies auch, so dass diese Lesung einen faszinierenden und zugleich unterhaltsamen Einblick in Kafkas Werk bietet.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Franz Kafka

Franz Kafka wurde am 3. Juli 1883 in Prag geboren. Nach einem – unfreiwilligen – Jurastudium, arbeitete er schließlich bis zu seiner frühzeitigen Pensionierung 1922 bei der Prager 'Arbeiter-Unfall-Versicherungs-Anstalt'. 1907 begann er mit dem Schreiben, am 3. Juni 1924 starb er an einer Tuberkuloseerkrankung. Seine testamentarisch zur Verbrennung bestimmten Schriften blieben zum Glück größtenteils erhalten und zählen unbestritten zu den bedeutendsten Werken des 20. Jahrhunderts. Neben den Romanen "Der Prozeß (1925), "Das Schloß" (1926) und "Amerika" (1927), sowie den literarisch hochinteressanten Tagebüchern und Briefen sind es vor allem die Erzählungen, die Kafkas Ruhm begründet haben.
"Die Verwandlung", innerhalb von nur drei Wochen Ende 1912 entstanden, zählt zu den berühmtesten Texten nicht nur im Werk Kafkas, sondern in der gesamten modernen Literatur.

Zur AUTORENSEITE

Gert Westphal

Gert Westphal wurde am 5. Oktober 1920 in Dresden als Sohn eines Fabrikdirektors geboren. Nach einer Schauspieler-Ausbildung am Dresdner Konservatorium erhielt er 1945 sein erstes Engagement an den Bremer Kammerspielen, nebenbei begann er bei Radio Bremen als Hörspiel-Sprecher zu arbeiten. Bereits 1948 avancierte er zum Oberspielleiter und Chef der Hörspielabteilung von Radio Bremen.
1953 wechselte Gert Westphal zum Südwestfunk in Baden-Baden, wo er bis 1959 die Hörspielabteilung leitete und zeitweilig auch Chefregisseur der Fernsehspielabteilung war. Zum Theater kehrte er 1960 als Ensemble-Mitglied des Züricher Schauspielhauses zurück, dem er bis 1980 angehörte. Seitdem war er freiberuflich als Schauspieler und Regisseur tätig, vor allem aber als Rezitator auf der Bühne und im Rundfunk, auf Schallplatte und CD.
Im Jahr 1984 bezeichnete ihn die ZEIT als 'König der Vorleser' und qualifizierte seine Vortragskunst als virtuose Inszenierung eines 'akustischen Ein-Mann-Theaters'. Er verstarb 2002 in Zürich.

ZUR SPRECHERSEITE

Weitere Bücher des Autors