Gert Westphal liest: Theodor Fontane

Wanderungen durch die Mark Brandenburg

Gekürzte Lesung mit Gert Westphal
Hörbuch Download (gekürzt)NEU
13,95 [D]* inkl. MwSt. (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Mit Fontane und Gert Westphal durch die Mark Brandenburg

Theodor Fontanes Werke bestechen bis heute durch Humor, sprachliche Brillanz, geistreiche Erzählkunst und genaue Beobachtungsgabe. Gert Westphal bringt die besten Seiten Fontanes zum Klingen. Keinen anderen Autor schätzte der »König der Vorleser« neben Goethe und Thomas Mann höher. Er hat alle seine bekannten Romane für Rundfunk und Hörbuch aufgenommen, etliche sogar mehrmals.

Enthält die Reisebeschreibungen »Wanderungen durch die Mark Brandenburg« als gekürzte Lesung (»Die Grafschaft Ruppin«; »Das Oderland«; »Havelland«; »Spreeland«)

(Laufzeit: 31h 49)


Hörbuch Download (gekürzt), Laufzeit: 31h 48 min
ISBN: 978-3-8445-3690-4
Erschienen am  24. Juni 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Hörbuch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Rezension.

Vita

Theodor Fontane

Lange bevor Theodor Fontane (1819–1898) mit neunundfünfzig Jahren als Romanautor debütierte, war er dem Publikum durch seine «Wanderungen durch die Mark Brandenburg» bekannt, deren vier Bände zwischen 1862 und 1892 erschienen. Fontanes Gabe, nach akribischer Forschung und Beobachtung anschaulich die Geschichte(n) der Mark und der Märker zu erzählen, bescherte diesem Monumentalwerk einen bis heute ungebrochenen Erfolg.

Zur AUTORENSEITE

Gert Westphal

Gert Westphal wurde am 5. Oktober 1920 in Dresden als Sohn eines Fabrikdirektors geboren. Nach einer Schauspieler-Ausbildung am Dresdner Konservatorium erhielt er 1945 sein erstes Engagement an den Bremer Kammerspielen, nebenbei begann er bei Radio Bremen als Hörspiel-Sprecher zu arbeiten. Bereits 1948 avancierte er zum Oberspielleiter und Chef der Hörspielabteilung von Radio Bremen.
1953 wechselte Gert Westphal zum Südwestfunk in Baden-Baden, wo er bis 1959 die Hörspielabteilung leitete und zeitweilig auch Chefregisseur der Fernsehspielabteilung war. Zum Theater kehrte er 1960 als Ensemble-Mitglied des Züricher Schauspielhauses zurück, dem er bis 1980 angehörte. Seitdem war er freiberuflich als Schauspieler und Regisseur tätig, vor allem aber als Rezitator auf der Bühne und im Rundfunk, auf Schallplatte und CD.
Im Jahr 1984 bezeichnete ihn die ZEIT als 'König der Vorleser' und qualifizierte seine Vortragskunst als virtuose Inszenierung eines 'akustischen Ein-Mann-Theaters'. Er verstarb 2002 in Zürich.

ZUR SPRECHERSEITE