VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

,

Gestatten, mein Name ist Cox Eben war die Leiche noch da

Hörspiel mit Harald Leipnitz, Michael Degen, Achim Höppner, Michael Habeck

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 13,95 [D]* inkl. MwSt.
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch Download ISBN: 978-3-8445-0420-0

Erschienen: 14.02.2008
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Moment - war da nicht eben noch eine Leiche? Na egal, denn wer Paul Cox kennt, wundert sich sowieso über gar nichts mehr. In diesem neuen verzwickten Fall liegt der berühmte Gelegenheitsdetektiv kaum in der Badewanne, als er auch schon unfreiwillig in einen Mordfall verwickelt wird. Und wer ist mal wieder der Hauptverdächtige? Natürlich Paul Cox.

(Laufzeit: 2h 12)

"Der Hunger auf die alten Krimis ist wieder da."

Hessischer Rundfunk

Rolf A. Becker (Autor)

Rolf A. Becker war Spezialist für heitere Kriminalgeschichten. Er selbst sagte: 'Ich bin Unterhaltungsschriftsteller. Wenn ich mal ein ernstes Thema angehe, gelingt es mir meistens zur Satire.' 1923 in London geboren, hatte Rolf Becker nach dem Krieg erste Kontakte mit dem Norddeutschen Rundfunk, Engagements bei der BBC als Rundfunkregisseur und -autor und arbeitete ab 1953 als freier Schriftsteller. Gemeinsam mit seiner Frau Alexandra hat er bis zu ihrem Tod im Jahre 1990 viele erfolgreiche Romane, Erzählungen, Hör- und Fernsehspiele verfasst: "Gestatten, mein Name ist Cox", "Dickie Dick Dickens", "Die Experten" u.v.a. Rolf Becker starb 2014.


Alexandra Becker (Autorin)

Alexandra Becker, 1925 in Hamburg geboren, lernte bei Gustaf Gründgens als Meisterschülerin. Neben Engagements in Berlin, Potsdam, Lübeck spielte sie am Schauspielhaus ihrer Heimatstadt Hamburg. Dort lernte sie Rolf Becker kennen, den sie 1953 heiratete. Sie gab den Schauspielerberuf auf und wandte sich der Schriftstellerei zu. Sie starb 1990.


Sprecher

Achim Höppner arbeitete in München als Regisseur, Dramaturg und Schauspieler. Zur Zeit vorwiegend "Reisender in mehr oder weniger feinen Tonwaren" für "Film, Funk und Fernsehen". Als Ausgleich und lustvolle Ergänzung: Arbeit vor Publikum (szenischen Lesungen und Leseprogramme).

Michael Habeck hatte nach seiner Ausbildung an der Schauspielschule Ruth von Zerboni in München Engagements an verschiedenen deutschen Bühnen, u. a. an den Münchener Kammerspielen, bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen und am Münchner Volkstheater. Dem breiten Publikum bekannt ist er aus zahlreichen TV-Produktionen wie 'Tatort', 'Der Ermittler' und 'Forsthaus Falkenau', aber auch aus internationalen Produktionen wie z. B. 'Der Name der Rose' und 'The Bourne Identity'. Als Synchronsprecher lieh er u. a. Danny De Vito, Oliver Hardy und dem Flintstone Barny Geröllheimer seine Stimme. Er verstarb im Februar 2011.

Wolfgang Hess ist 1940 geboren und in der Schweiz aufgewachsen. Der deutsche Schauspieler wurde vor allem als Synchronstimme von Bud Spencer bekannt. Außerdem synchronisierte er u. a. Jeremy Irons in 'Geisterhaus', Oliver Reed in 'Rückkehr der Musketiere', Spike in 'Tom & Jerry', Robbie Coltrane in 'Für alle Fälle Fitz' und John Rhys-Davies in 'James Bond - Der Hauch des Todes' und 'Sliders'.

Andreas von der Meden, Jahrgang 1943, ist seit seinem neunten Lebensjahr als Synchronsprecher tätig. Nach seinem Schauspielstudium spielte er auch einige Rollen in Fernsehfilmen, arbeitet jedoch hauptsächlich als Sprecher. Sein Repertoire reicht dabei von David Hasselhoff über Kermit den Frosch bis hin zu Harvey Keitel. Unter anderem lieh er seine Stimme auch der "Muppet Show" sowie den "Drei ???".

"Der Hunger auf die alten Krimis ist wieder da."

Hessischer Rundfunk

Originaltitel: © Rolf und Alexandra Becker, (P) Bayerischer Rundfunk 1978

Regie: Peter M. Preissler
Musik von Frank Duval

Hörbuch Download, Laufzeit: 132 Minuten

ISBN: 978-3-8445-0420-0

€ 13,95 [D]* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

Erschienen: 14.02.2008

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Leider sind derzeit keine Leserstimmen vorhanden. Machen Sie den Anfang und verfassen Sie eine Rezension.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autoren