VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

HELIX - Sie werden uns ersetzen

Ungekürzte Lesung mit Simon Jäger

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 25,95 [D]* inkl. MwSt.
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch Download ISBN: 978-3-8371-3697-5

Erschienen: 31.10.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Video

  • Links

  • Service

  • Biblio

Wer den perfekten Menschen will, verliert irgendwann die Kontrolle über Gut und Böse ...

Der US-Außenminister stirbt bei einem Staatsbesuch in München, bei der Obduktion erscheint auf seinem Herzen ein seltsames Zeichen. In Brasilien, Tansania und Indien entdecken Mitarbeiter eines Chemiekonzerns Pfl anzen und Tiere, die es eigentlich nicht geben kann.Zur gleichen Zeit wenden sich Helen und Greg an eine Kinderwunschklinik in Kalifornien. Der Arzt macht ihnen Hoffnung, erklärt sogar, er könne die genetischen Anlagen ihres Kindes verbessern. Er erzählt ihnen von einem privaten Forschungsprogramm, das bereits an die hundert „sonderbegabter“ Kinder hervorgebracht hat. Doch dann verschwindet eines dieser Kinder – und alles deutet auf einen Zusammenhang mit den merkwürdigen Ereignissen überall auf der Welt …

Gelesen von Thriller-Stimme Simon Jäger

Zur Website von HELIX mit Interviews, Infos zur Geschichte der Gentechnik sowie Videos www.helix-das-buch.de

Autorenwebsite Marc Elsberg www.marcelsberg.com

STUTTGARTER WIRTSCHAFTSKRIMIPREIS 2017 für den besten deutsprachigen Wirtschaftskriminalroman geht an Marc Elsberg für HELIX Zu den Preisträgern

Marc Elsberg auf Facebook

Der Autor auf twitter.com

Zur Lesechallenge bei LovelyBooks

Portrait des Autors im ZDF-Morgenmagazin Zum Video

Gespräch mit Marc Elsberg zum Thema Hackerangriffe in der Sendung "Kulturzeit" im 3sat Zur Liveschaltung

"Wanna Cry" Virus und die Folgen - Kultur / aspekte Zum Beitrag

Am Bayern 2-Thementag rund um Verschwörungstheorien plauderte Marc Elsberg in ‚Eins zu Eins. Der Talk‘ mit Moderator Achim Bogdahn Zur Sendung

Marc Elsberg (Autor)

Marc Elsberg wurde 1967 in Wien geboren. Er war Strategieberater und Kreativdirektor für Werbung in Wien und Hamburg sowie Kolumnist der österreichischen Tageszeitung »Der Standard«. Heute lebt und arbeitet er in Wien. Mit seinen internationalen Bestsellern BLACKOUT und ZERO etablierte er sich auch als Meister des Science-Thrillers. Beide Thriller wurden von »bild der wissenschaft« als Wissensbuch des Jahres in der Rubrik Unterhaltung ausgezeichnet und machten ihn zu einem gefragten Gesprächspartner von Politik und Wirtschaft.


Simon Jäger (Sprecher)

Simon Jäger, geboren 1972, ist u. a. die deutsche Stimme von Matt Damon. Außerdem arbeitet der gefragte Synchron- und Hörbuchsprecher als Dialogbuchautor und -regisseur. Als Hörbuchsprecher hat er u. a. die Romane von Sebastian Fitzek gelesen.

Hörbuch Download, Laufzeit: ca. 919 Minuten

ISBN: 978-3-8371-3697-5

€ 25,95 [D]* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Random House Audio

Erschienen: 31.10.2016

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Spannender Gentechnikthriller

Von: Buchfeeteam Datum: 06.08.2017

www.buchfeeteam.blogspot.de

Inhalt

Mehrere Dinge geschehen nahezu parallel: Die hochbegabte Jugendliche Jill verschwindet. Ein Außenminister wird durch einen Virusanschlag ermordert. In mehreren Entwicklungsländern werden mit unbekannten genetischen Hilfsmitteln veränderte Tiere und Pflanzen entdeckt. Einem Elternpaar wird ein genetisch manipuliertes Kind mittels künstlicher Befruchtung angeboten.

Wie passt das alles zusammen, wo sind die Zusammenhänge? Unabhängig voneinander vermuten mehrere Personen zusammenhänge zwischen den Vorfällen. Hat hier eine Regierung oder eine Genfirma die Finger im Spiel?


Doch wie passt die Jugendliche Jill da hinein und was hat die Nachricht zu bedeuten, die man bei ihren Sachen findet, sich vor Gene in Acht zu nehmen?

Nach und nach werden Machenschaften in ungeahntem Ausmaß aufgedeckt - und eine Zukunft, die es noch gar nicht geben dürfte, stellt sich als längst Realität geworden heraus.


Beurteilung

Wie weit darf Gentechnik gehen und wo sind die Grenzen? Wie weit sind wir wirklich? Wo sind uns - technisch und ethisch - die Limits gesetzt?

Diesen Fragen geht der Roman "Helix" in spannendster Form nach. Wie auch schon bei "Blackout" verspricht dieses Buch Hochspannung von der ersten bis zur letzten Seite. Obwohl es sich bei Genmanipulationen um ein relativ komplexes Thema handelt, schafft es der Autor, uns das Thema ohne zuviel Fachsimpelei nahezubringen und die essenziellen Fragestellungen der Moral und des technisch Möglichen in seinen Roman zu verbauen.

Das ganze eingepackt in verschiedene Handlungsstränge, die im Verlauf des Buchs gekonnt zusammenlaufen.

Das Buch zeigt sowohl die guten als auch die schlechten Seiten der Gentechnik auf: Wie viel Gutes und Nützliches könnte man damit auf unserer Welt bewirken. Doch leider ist es wie bei allem: Es wird ein Geschäft daraus gemacht, von dem die Reichen profitieren, anstatt es dort uneigenützig einzusetzen, wo es das Leben von Millionen zum Besseren verändern könnte: In den Entwicklungsländern und anderen armen Regionen der Welt.

Auch müssen wir uns die Frage stellen, wie weit die Wissenschaft wirklich ist. Woran wird vielleicht schon experimentiert, was die breite Öffentlichkeit nicht ahnt? Eine ordentliche Portion Verschwörungstheorie ist hier natürlich auch dabei, wenn es nach manchem Leuten geht, sind wir ja schon munter im Kontakt mit Aliens und haben die halbe Galaxie erobert, aber das Volk auf der Erde wird dumm gehalten...hier muss jeder für sich entscheiden, was er glauben will und was nicht.

Fakt ist: Helix greift ein seit Jahren sehr heißes Eisen von Thema auf, dass immer mal wieder bei passender Gelegenheit in den Medien hochkocht und dann wieder totgeschwiegen wird.

Fakt ist: Gentechnik kann unser Leben, wie wir es kennen, verändern.

Unwillkürlich beschäftigt man sich neben dem Lesevergnügen dieser spannenden Geschichte auch unabhängig von der Geschichte mit diesem Thema, das aber ein so weites Feld der Wissenschaft umfasst, dass man es nicht mit ein paar Zeilen abhandeln kann.

Um auch wieder auf das Buch selbst zu sprechen zu kommen: Helix ist fantastisch geschrieben, ich konnte es nicht aus der Hand legen. Packend geschrieben, steigert sich die Spannung von Seite zu Seite, und die vielen Protagonisten, allen voran das Paar Helen und Greg, aber auch die Kinder Jill und Eugene, sind sehr interessant entwickelt und vor allem sehr unterschiedliche Charaktere.

Marc Elsberg ist für mich nach den zwei bisher gelesenen Werken ein Garant für intelligente Spannung, in denen die größten Fragen und Ängste unserer Zeit in Romanform thematisiert werden.

Ja, es ist ein Schinken mit knapp 700 Seiten, aber gut verdaulich und leicht zu lesen. Kann ich nur jedem wärmstens ans Herz legen.

…bedrückend, emotional, verstörend

Von: sally1383 Datum: 04.08.2017

https://lesenundhoeren.wordpress.com

Kritik:

Cover: Schlichter schwarzer Umschlag. In gelber Schrift die Letter „HELIX“ auf einer Doppelhelix. Damit passt sich das Buch stilistisch in die Eisberg-Bücher ein und sie sehen einfach schön im Regel aus. Außerdem gibt es auch schon kleine Hinweise, womit sich das Buch thematisch beschäftigt.

Inhalt/Eindrücke: „BLACKOUT“ hab ich damals verschlungen, auch den Nachfolger „ZERO“ fand ich spannend, wenn auch etwas schwächer als das Debüt. Also war es keine Frage, dass ich auch Elsbergs drittes Buch lesen musste. Und wieder hatte ich Glück und bekam von Blanvalet ein Rezensionsexemplar gestellt. Zusätzlich habe ich mir das ebook und das Hörbuch besorgt, weil ich keine Zeit verschwenden wollte. Dieses Buch hat mich wieder voll gepackt. Es wirft wieder Fragen auf, regt zum Nachdenken an. Was würden wir tun? Würden wir die genetische Zusammensetzung unserer Kinder beeinflussen, wenn wir könnten, um ihnen einen Vorteil in unserer Leistungsgesellschaft zu verschaffen? Wie weit dürfte man dabei gehen? Übermenschen schaffen? Wo zieht man die Grenze?

Wieder gibt es zunächst viele Figuren und Handlungsorte, so dass man dran bleiben muss, um den Überblick zu behalten. Das sind wir von Eisberg schon gewohnt und hat bisher der Geschichte nur mehr Spannung gegeben. Auch hier hatte ich damit weniger Probleme. Zum Ende hin hätte ich ihm aber gerne einen Tritt verpasst. Da hatte es seine Längen, aber der Abschluss war wieder zufriedenstellend.

Charaktere: Helen und Greg wollen Kinder, haben bisher aber kein Glück gehabt, schwanger zu werden und zu bleiben. Als sie da das Angebot bekommen, sich ihr Kind als Designerbaby schaffen zu können mit allen Eigenschaften, die ihm einen Vorteil verschaffen würden in der heutigen Leistungsgesellschaft, stehen sie vor einem Haufen Fragen. Sie waren mir sympathisch, ich habe sie verstanden. Es ist sehr verlockend, sich auf ein solches Angebot einzulassen.

Aber auch Jill und Eugene als genmanipulierte Kinder geben eine Perspektive auf diese Problematik. Sie sind das Produkt der Experimente. Was bedeutet ein solches Eingreifen in die Genetik für die Kinder? Wie gliedern sie sich ein in die „normale“ Gesellschaft? Welche Gefahren gehen von ihnen aus? So unterschiedlich beide sind und so unterschiedlich sie mit dem Problem umgehen, so unterschiedlich fühlt man auch mit ihnen. Einerseits sind sie noch Kinder. Doch kann man sie auch so behandeln? Man schwankt zwischen Mitleid, Unverständnis, Angst und Ärger/Wut.

Stil/Gliederung: Am sprachlichen Stil gibt es wie in den Vorgängern nichts zu bemängeln. Die Kapitellänge ist wieder angenehm kurz. Anders als im Debüt fehlt wieder die Überschrift mit Zeit und Ortsangabe, die einen den Einstieg in die Kapitel erleichtert, weil man gleich weiß, um wen es jetzt gehen wird. Aber anders als bei Zero hat mich das hier weniger gestört. Eigentlich wusste ich auch so immer gleich, um wen es geht. Den vielen Handlungsorten und Figuren bleibt er auch treu. Wird wohl zu seinem Markenzeichen.

Fazit:

Mit diesem Buch hat Marc Elsberg sich zu einem meiner Lieblingsautoren gemausert. Mir hat es wieder besser gefallen als Zero. Eine Leseempfehlung. Und wenn er wieder ein Buch herausbringt, werde ich wieder mit von der Partie sein. Ich kann es eigentlich kaum erwarten. Denn seine Themen sind immer aktuell, immer kontrovers und regen zum Nachdenken an, sind aber dennoch spannend.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Von: Doris Oberauer aus Grieskirchen Datum: 03.01.2017

Buchhandlung: Thalia.at

Erzählstränge fließen zusammen und bilden ein sehr beängstigendes Finale!! Wie immer sehr packend! Dieser Thriller regt auf alle Fälle zu Diskussionen an!! Hat mir sehr gut gefallen!

Von: aus Westerburg Datum: 01.12.2016

Buchhandlung: Logo Bücher + Mehr

Hochspannend, fesselnd geschrieben. Lässt den Leser nachdenklich und verschreckt zurück.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors