Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Ungekürzte Lesung mit Rufus Beck
Ab 10 Jahren
(5)
Hörbuch Download
24,95 [D]* inkl. MwSt. (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Rufus Beck liest Band 3 von Harry Potter

Wer in den Ferien zaubert, wird normalerweise mit einem Schulverweis bestraft - nur bei Harry Potter wird wie so oft eine Ausnahme gemacht. Nicht etwa, weil es in Ordnung ist, eine schreckliche Muggel-Tante unter der Decke schweben zu lassen, nein, sondern weil Harry mal wieder ganz nahe am Abgrund steht. Böse Mächte brauen sich über ihm und der Schule zusammen. Da gibt es Furcht einflößende Dementoren, die die Schüler eigentlich beschützen sollen, einen Zähne fletschenden Wolfshund - Künder eines nahen Todes? - und den unheimlichen Flüchtling aus dem Gefängnis von Askaban, der es scheinbar genau auf Harry Potter abgesehen hat.

Gelesen von Rufus Beck.

(Laufzeit: 12h 45)


Hörbuch Download, Laufzeit: 12h 45 min
ISBN: 978-1-78110-798-0
Erschienen am  08. November 2016
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Harry Potter, gelesen von Rufus Beck

Leserstimmen

Fantastisch!

Von: paperlove

28.06.2018

Auch Buch 3 schafft es nach all den Jahren und all den Rereads wieder mich zu packen - und das obwohl ich die Geschichte in- und auswendig kenne. Ich muss sagen, dass ich sogar überrascht bin, wie sehr mit die HP-Reihe selbst als Erwachsene immer noch gefällt, wenn ich bedenke, dass ich damals noch ein Kind war, als ich es zum ersten Mal gelesen habe. Band 3 war lange Zeit mein Liebling, das aber irgendwann durch den später erschienenen 5. Band übertroffen wurde. Und ich weiss auch wieder, wieso ich es so mochte: Lupin und Sirius sind einfach zwei sehr sympathische, liebenswerte Charaktere, die da in Harrys Leben getreten sind. Ich wusste übrigens gar nicht mehr, dass Ron Hermine auf ziemlich fiese Art und Weise ignoriert - ja man könnte schon fast sagen gemobbt hat, nur weil er davon ausgegangen ist, dass ihre Katze seine Ratte gefressen hat. (Was sie mal besser getan hätte... *hust*). Das hat ihn stellenweise in diesem Buch für mich etwas unsympathisch erscheinen lassen. Rufus Beck macht seine Arbeit als Sprecher, wie gewohnt, sehr gut, auch wenn man sich an die eine oder andere Eigeninterpretation der Charaktere gewöhnen muss. Von Snapes Interpretation war ich ja von Anfang an kein Fan, aber ich hatte den Eindruck, dass sein französischer Akzent immer mehr einem russischen Akzent ähnelt. Sirius hat er dagegen sehr gut getroffen, während mir bei Lupins die ständigen "Mmmmmh"'s vor jedem Satz ziemlich auf die Nerven gegangen sind. Nichtsdestotrotz höre ich ihm einfach unglaublich gerne zu und er hat auch diesen dritten Band der HP-Reihe spannend erzählt.

Lesen Sie weiter

Hörbuch: Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Von: Denise

01.10.2017

Rezensionsexemplar Autor: J.K. Rowling Verlag: der Hörverlag Dauer: 13h 18min Sprecher: Rufus Beck Inhalt Natürlich weiß Harry, dass das Zaubern in den Ferien strengstens verboten ist, und trotzdem befördert er seine schreckliche Tante mit einem Schwebezauber an die Decke. Die Konsequenz ist normalerweise: Schulverweis! Nicht so bei Harry; im Gegenteil, man behandelt ihn wie ein rohes Ei. Hat es etwa damit zu tun, dass ein gefürchteter Verbrecher in die Schule eingedrungen ist und es auf Harry abgesehen hat? Meine Meinung Die Harry Potter Reihe gehört zu meinen absoluten Lieblingsbüchern. Ich habe alle Bücher schon mehrfach gelesen und wollte unbedingt mal eins der Hörbücher hören. Da der 3. Teil mein liebster ist, habe ich mit diesem begonnen. Ich höre es meist während des Autofahrens auf dem Weg zur Arbeit. Rufus Beck ist ein unvergleichlicher Sprecher, es hat mir sehr gefallen ihm zuzuhören. Er hat eine angenehme Stimme, der man gerne zuhört. Er versteht es, den verschiedenen Charakteren durch unterschieldiche Stimmlagen Leben einzuhauchen. Ich höre mir gerne weitere Werke von ihm an! 5/5 Sterne!♥

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

J.K. Rowling

J.K. Rowling ist die Autorin der erfolgreichen "Harry-Potter"-Reihe: sieben Bände, zwischen 1997 und 2007 veröffentlich, die über 450 Millionen mal verkauft und in 79 Sprachen übersetzt wurden. Die Verfilmungen begeisterten Kinofans weltweit.

Es gibt drei Begleitbände zur Serie, die J.K. Rowling für wohltätige Zwecke geschrieben hat: "Quidditch im Wandel der Zeiten", "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" und "Die Märchen von Beedle dem Barden". 2012 gründete sie "Pottermore", ein Online-Portal, auf dem Fans neue Texte entdecken und noch tiefer in die Zauberwelt eintauchen können. Ihren ersten Erwachsenenroman, "Ein plötzlicher Todesfall", veröffentlichte J.K. Rowling 2012. Seitdem folgten unter dem Pseudonym "Robert Galbraith" weitere Kriminalromane für Erwachsene. Bei der Entwicklung des Theaterstücks "Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei", das im Sommer 2016 in London Premiere feierte, hat J.K. Rowling entscheidend mitgewirkt. Das Stück basiert auf einer Geschichte von J.K. Rowling, Jack Thorne und John Tiffany, das Skript dazu erschien ebenfalls 2016 als Buch im Handel. Im November 2016 kommt J.K. Rowlings "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" als Adaption auf die Kinoleinwand – die Autorin gibt damit ihr Drehbuchdebüt.

J.K. Rowling erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Orden der französischen Ehrenlegion und den Hans-Christian-Andersen-Preis. Sie unterstützt mehrere Wohltätigkeitsorganisationen und Stiftungen und setzt sich für Kinder auf der ganzen Welt ein.

Zur AUTORENSEITE

Rufus Beck

Rufus Beck, Jahrgang 1957, studierte an der Universität Heidelberg Islamistik, Philosophie und Ethnologie, ehe er sich dem Schauspielfach zuwandte. Nach Bühnenauftritten in Heidelberg, Saarbrücken, Tübingen, Schauspiel Frankfurt, Schauspiel Köln und Basel ging er von 1988 bis 1995 ans Bayerische Staatsschauspiel in München, dem er heute noch als Gast verbunden ist. 1990 wurde er für die Rolle des Franz Moor in Schillers "Die Räuber" zum Nachwuchschausspieler des Jahres gewählt.
Rufus Beck, "der in seiner exzessiven Spiellust mitreißen kann wie wenige" (SÜDDEUTSCHE ZEITUNG), erhielt für seine Rolle in "Der bewegte Mann" (1994) den Bambi und wurde für "Jimmy the Kid" (1997) für den Bundesfilmpreis nominiert.
Weitere wichtige Rollen spielte er u.a. in "Gespenster" (1991, Regie: Leander Haußmann), "Miss Sara Sampson" (1991, Regie: Frank Castorf) sowie "Ariadne auf Naxos" (1998, Regie: Tim Albery). Außerdem war er an den Münchner Kammerspielen als Richard Wagner in "Ludwig II" (1999, Regie: Georg Ringsgwandl) und am Berliner Ensemble in "Die Brecht Akte" (1999, Regie: George Tabori) zu sehen. Darüber hinaus spricht er in unzähligen Hörspielen.
Für den Hörverlag liest er u.a. "Die Identität" von Milan Kundera, "Stehender Sturmlauf" von Franz Kafka, "Max und Moritz" von Wilhelm Busch sowie von Joanne K. Rowling "Harry Potter und der Stein der Weisen", "Harry Potter und die Kammer des Schreckens", "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" und "Harry Potter und der Feuerkelch". In J.R.R. Tolkiens "Der Herr der Ringe" spricht er den Pippin. Von Oliver Hassencamp liest er "Auf Schreckenstein geht's lustig zu", "Auf Schreckenstein gibt's täglich Spaß" und "Die Jungen von Burg Schreckenstein". In Hermann Melville's "Moby Dick oder Der Wal" spricht er die Hauptrolle: den Ismael bzw. den 1. Erzähler.

ZUR SPRECHERSEITE

Weitere Hörbücher der Autorin