VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Ungekürzte Lesung mit Felix von Manteuffel

Kundenrezensionen (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 24,95 [D]* inkl. MwSt.
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch Download ISBN: 978-1-78110-274-9

Erschienen: 27.08.2012
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Hörbuch CD

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Felix von Manteuffel liest Band 3 von Harry Potter

Wer in den Ferien zaubert, wird normalerweise mit einem Schulverweis bestraft - nur bei Harry Potter wird wie so oft eine Ausnahme gemacht. Nicht etwa, weil es in Ordnung ist, eine schreckliche Muggel-Tante unter der Decke schweben zu lassen, nein, sondern weil Harry mal wieder ganz nahe am Abgrund steht. Böse Mächte brauen sich über ihm und der Schule zusammen. Da gibt es Furcht einflößende Dementoren, die die Schüler eigentlich beschützen sollen, einen Zähne fletschenden Wolfshund - Künder eines nahen Todes? - und den unheimlichen Flüchtling aus dem Gefängnis von Askaban, der es scheinbar genau auf Harry Potter abgesehen hat.

Der größte Bestseller aller Zeiten in einer faszinierenden, neuen Komplettlesung. Mit Felix von Manteuffel wird Harry Potter noch einmal zu einem ganz eigenen Hörerlebnis, bei ihm entdecken wir den Kosmos der Figuren von einer anderen Seite. Dem literarischen Stellenwert und der feinen Komik in Rowlings Texten gibt der Grimme-Preisträger einen neuen Hörraum.

(Laufzeit: 14h 1)

"Felix von Manteuffels Lesung ist großartig."

Felicitas von Lovenberg / hr2-Hörbuchbestenliste

Joanne K. Rowling (Autorin)

J. K. Rowling, 1965 in Chipping Sodbury (Gloucestershire) geboren, ist die Erfolgsautorin der Jahrtausendwende. Bereits mit sechs Jahren begann sie, ihre ersten kleinen Geschichten zu schreiben. Sie las mit neun Jahren alle Romane von Ian Fleming – dem Erfinder von James Bond. Zu ihren Lieblingsautorinnen gehört noch immer Jane Austen. Fünf Jahre verbrachte sie allein damit, sich die Zaubererwelt und die sieben Teile der Geschichte auszudenken. „Ich weiß noch unglaublich viele, teils lächerliche Details über Harrys Welt, die der Leser gar nicht wissen muss“, sagt sie. Eigentlich hatte J. K. Rowling gar nicht vorgehabt, Bücher für Kinder zu schreiben, aber dann bemerkte sie, wie gut sie sich in ihre eigene Kindheit zurückversetzen konnte. „Ich kann mich ohne Schwierigkeiten an alles ab meinem elften Lebensjahr erinnern“, erzählt sie. „Als Kind ist man sehr machtlos und deshalb hat man diese eigene Welt, zu der Erwachsene keinen Zugang haben.“ Die Autorin ist in Wales aufgewachsen, studierte in Exeter (Devon) und arbeitete nach dem Abschluss als Englisch- und Französischlehrerin in Paris und Portugal. 1993 wurde ihre Tochter geboren, mit der sie – mittlerweile geschieden – von Portugal aus nach Edinburgh zog. Die allein erziehende Mutter begann, die Geschichte Harry Potters niederzuschreiben, und schickte das Manuskript an mehrere Verlage. Der erste Band kam 1997 heraus und brachte ihr viele Autorenpreise ein, u. a. den British-Book-Award. J. K. Rowling wurde zur gefeierten Autorin, die mit jedem weiteren Buch der Potter-Reihe eine immer größer werdende Fangemeinde um sich versammelt. Heute lebt J.K. Rowling mit ihrer Familie in Schottland. Ihre Bücher wurden über 450 Millionen Mal verkauft und in 77 Sprachen übersetzt.


Felix von Manteuffel gehört zu den großen deutschen Schauspielern der Gegenwart. Er spielte und spielt u. a. im Ensemble der Münchner Kammerspiele, am Schauspielhaus Zürich, am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, am Burgtheater Wien, am Bayerischen Staatsschauspiel München sowie am Schauspiel Frankfurt. Er wirkte in unzähligen Fernseh- und Filmproduktionen wie in "Café Meineid", "Herzschlag", dem "Tatort", "Requiem für eine romantische Frau" und "Ein Mann für meine Frau" mit und sprach zahlreiche Produktionen für den Hörverlag, wie "Homo Faber" oder "Montauk" von Max Frisch oder "Harry Potter" von Joanne K. Rowling. Darüber hinaus ist Felix von Manteuffel in den Hörspielproduktionen "Der Zauberberg" von Thomas Mann, "Robinson Crusoe" von Daniel Defoe, "Moby-Dick oder Der Wal" von Herman Melville, "Dracula" von Bram Stoker, "Nachtzug nach Lissabon" von Pascal Mercier, "Die Strudlhofstiege" von Heimito von Doderer oder "Reise ans Ende der Nacht" von Louis-Ferdinand Céline zu hören.

"Felix von Manteuffels Lesung ist großartig."

Felicitas von Lovenberg / hr2-Hörbuchbestenliste

Übersetzt von Klaus Fritz

Hörbuch Download, Laufzeit: 841 Minuten

ISBN: 978-1-78110-274-9

€ 24,95 [D]* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

Erschienen: 27.08.2012

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Hörbuch CD)

Ein neues Schuljahr beginnt...

Von: Ruby's Cinnamon Dreams Datum: 07.05.2015

zimttraeumereien.wordpress.com

Jahr drei in Hogwart bricht an - sollte es zumindest, wären da nicht die lästigen Sommerferien, die es bei den Dursleys zu überstehen gilt. Und diesmal scheinen sie besonders schrecklich zu werden: Tante Magda hat sich zum Besuch angekündigt und sie verpasst keinen Moment, um Harry das Leben schwer zu machen. Lange kann er sich beherrschen, doch als sie beginnt, über Harrys Eltern zu lästern, ist es zu spät. Harry wird so wütend, dass er die Kontrolle verliert und die Tante aufbläst. Vor lauter Schreck rennt er einfach weg.

Aufgelesen wird er vom "Fahrenden Ritter" dem Bus für in Schwierigkeiten geratene Hexen und Zauberer. Mit ihm fährt Harry direkt nach London, wo schon der Zaubereiminister auf ihn wartet. Doch anstatt der erwarteten Strafe gibt es nur milde Worte und die Warnung, auf sich aufzupassen. Grund dafür ist der entflohene Gefangene Sirius Black, der aus Askaban entwichen ist und scheinbar auf der Suche nach Harry ist. Doch wieso nur? Die Antwort auf diese Frage wird Harry schier aus der Bahn und nichts scheint mehr zu sein, wie es war.

Im Weissagen-Unterricht bekommt der Junge ein Todesomen nach dem anderen und auch die Dementoren, die zum Schutz vor Black in der Schule eingesetzt werden, machen Harry das Leben schwer. Bloß gut, dass er auch in diesem Fall seine treuen Freunde Ron und Hermine an der Seite hat und auch Unterstützung seitens des neuen Professors für Verteidigung gegen die dunklen Künste - Remus Lupin - bekommt.

Ein abenteuerliches Schuljahr steht den Freunden wahrlich bevor, voller Überraschungen, unerwarteter Wendungen und vielen harten Prüfungen, die sie zu überstehen haben. Doch auch in diesem Fall siegt die Freundschaft und vielleicht ist am Ende ja doch nicht alles so, wie es auf den ersten Blick zu sein scheint.

~

"Harry Potter und der Gefangene von Askaban" ist mein absoluter Lieblingsteil aus der Reihe um den jungen Zauberer. Er vereint in sich viel Gefühl, Mut, Spannung und eine tolle Handlung. Es ist zugleich rührend, spannend, traurig, aber auch fröhlich und ermutigend. Im Zentrum steht diesmal die Geschichte um den Gefangenen Sirius Black, der aus Askaban geflohen ist und es scheinbar auf Harry abgesehen hat. (Achtung Spoiler) Diese Episode steht in engem Zusammenhang mit Harrys persönlicher Vergangenheit, war Black doch der beste Freund seiner Eltern und noch dazu sein Pate. (Spoiler Ende). Diese ganze Geschichte war derartig gespickt mit unvorhersehbaren Entwicklungen und überraschenden Wendungen, dass ich gar nicht aufhören wollte, ihr zu folgen. Stetig stieg die Spannung an und man fiebert von der ersten bis zur letzten Minute mit, egal ob beim Quidditch oder beim Verfolgen der Karte des Herumtreibers.

Ganz groß geschrieben ist natürlich wieder das Thema Freundschaft. Ron und Hermine gehen mit Harry durch dick und dünn, doch auch andere Freunde unterstützen den jungen Zauberer wo sie nur können. Zum einen natürlich die Weasleys, bei denen Harry ein zweites Zuhause gefunden hat. Besonders auch Fred und George, die ihm - wenn auch nicht auf ganz legalem Wege - ein wenig mehr Freiheit verschaffen, indem sie ihm die Karte des Herumtreibers vermachen. Doch auch neue Figuren kommen ins Spiel, die mir sehr ans Herz gewachsen sind. Natürlich spreche ich von Remus Lupin. Ein toller Charakter, der zu Harrys festem Begleiter und helfendem Punkt in diesem Buch wird. Beide haben eine schwere Kindheit, mussten Schwierigkeiten meistern, an die andere nicht einmal denken wollen und sind auf ihre Weise von einem besonderen Schicksal geschlagen. Kein Wunder, dass sie sich schnell so nahe waren. Dazu kommt natürlich auch noch der Fakt, dass Lupin ein Freund von Harrys Eltern war und sich der Junge ihnen nun durch die Erzählungen des Lehrers wieder ein Stück weiter annähern konnte.

Sehr schön und spannend fand ich auch den Einsatz neuer magischer Artefakte wie den Zeitumkehrer und die Karte des Rumtreibers, die sich als sehr nützlich erweisen sollen und die Geschichte in die Richtige Bahn bringen. Oder auch nicht? Schließlich ist es doch strengstens untersagt, in der Zeit etwas zu verändern. Ob sich die Freunde daran halten werden?

Auch in magischer Sicht entwickeln sich unsere kleinen Magier stetig weiter. Lupin erweist sich als ein brillanter Lehrer, der Harry sogar den schweren Patronus Zauber beibringt. Auch wenn in diesem Band keine direkte Konfrontation mit Voldemort erfolgt, schwebt die Gefahr spürbar über der Geschichte. Doch noch stehen die Freunde mit der Gewissheit über die Rückkehr des Dunklen Lords allein da. Sicher hätte diesmal auch keiner Ohren dafür, denn schließlich ist ja Sirius Black geflohen - eine viel greifbarere Gefahr.

Einmal mehr bin ich nach Hause gekommen, nach Hogwarts, in die magische Welt mit der ich aufgewachsen bin und noch immer hat sie nichts von ihrem Zauber verloren. Ich liebe es, mit Harry bei Fortescue einen Eisbecher zu essen, mit Seidenschnabel über den See zu fliegen, durch Hogsmeade zu schlendern und mit Lupin Unterricht zu haben. Ich liebe es, den Freunden beim Aufwachsen zuzusehen und sie in ihrer Entwicklung zu begleiten. Einfach wieder ein wahres Vergnügen - in diesem Fall gesprochen vom wundervollen Felix von Manteuffel, der die Geschichte zu einem besonderen Hörvergnügen macht. Ich liebe es und werde sicher noch ganz oft nach Hogwarts zurückkehren.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin