VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Harry Potter und der Orden des Phönix

Ungekürzte Lesung mit Felix von Manteuffel

Kundenrezensionen (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 39,95 [D]* inkl. MwSt.
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch Download ISBN: 978-1-78110-276-3

Erschienen: 27.08.2012
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Hörbuch CD

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Felix von Manteuffel liest Band 5 von Harry Potter

Lord Voldemort ist zurück, und obwohl das Zaubereiministerium dies zu vertuschen versucht, leistet der Orden des Phönix ersten Widerstand. Doch Harry hat während seiner Sommerferien erst einmal ganz andere Probleme: Ron und Hermine melden sich nicht bei ihm, dann muss er sich wegen unerlaubter Zauberei vor dem Zaubereiministerium verantworten, und immer wieder schmerzt seine alte Narbe, als wollte sich jemand in seine Gedanken schleichen ...

Felix von Manteuffel lotet mithilfe seiner Stimme und seines Darstellungsvermögens Joanne K. Rowlings Figuren aus: Dolores Umbridges tiefe Gemeinheit, Lord Voldemorts Bedrohlichkeit und Harrys zunehmende Angst vor dem übermächtigen Gegner.

(Laufzeit: 34h 1)

"Felix von Manteuffels Lesung ist großartig."

Felicitas von Lovenberg / hr2-Hörbuchbestenliste

Joanne K. Rowling (Autorin)

J. K. Rowling, 1965 in Chipping Sodbury (Gloucestershire) geboren, ist die Erfolgsautorin der Jahrtausendwende. Bereits mit sechs Jahren begann sie, ihre ersten kleinen Geschichten zu schreiben. Sie las mit neun Jahren alle Romane von Ian Fleming – dem Erfinder von James Bond. Zu ihren Lieblingsautorinnen gehört noch immer Jane Austen. Fünf Jahre verbrachte sie allein damit, sich die Zaubererwelt und die sieben Teile der Geschichte auszudenken. „Ich weiß noch unglaublich viele, teils lächerliche Details über Harrys Welt, die der Leser gar nicht wissen muss“, sagt sie. Eigentlich hatte J. K. Rowling gar nicht vorgehabt, Bücher für Kinder zu schreiben, aber dann bemerkte sie, wie gut sie sich in ihre eigene Kindheit zurückversetzen konnte. „Ich kann mich ohne Schwierigkeiten an alles ab meinem elften Lebensjahr erinnern“, erzählt sie. „Als Kind ist man sehr machtlos und deshalb hat man diese eigene Welt, zu der Erwachsene keinen Zugang haben.“ Die Autorin ist in Wales aufgewachsen, studierte in Exeter (Devon) und arbeitete nach dem Abschluss als Englisch- und Französischlehrerin in Paris und Portugal. 1993 wurde ihre Tochter geboren, mit der sie – mittlerweile geschieden – von Portugal aus nach Edinburgh zog. Die allein erziehende Mutter begann, die Geschichte Harry Potters niederzuschreiben, und schickte das Manuskript an mehrere Verlage. Der erste Band kam 1997 heraus und brachte ihr viele Autorenpreise ein, u. a. den British-Book-Award. J. K. Rowling wurde zur gefeierten Autorin, die mit jedem weiteren Buch der Potter-Reihe eine immer größer werdende Fangemeinde um sich versammelt. Heute lebt J.K. Rowling mit ihrer Familie in Schottland. Ihre Bücher wurden über 450 Millionen Mal verkauft und in 77 Sprachen übersetzt.


Felix von Manteuffel gehört zu den großen deutschen Schauspielern der Gegenwart. Er spielte und spielt u. a. im Ensemble der Münchner Kammerspiele, am Schauspielhaus Zürich, am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, am Burgtheater Wien, am Bayerischen Staatsschauspiel München sowie am Schauspiel Frankfurt. Er wirkte in unzähligen Fernseh- und Filmproduktionen wie in "Café Meineid", "Herzschlag", dem "Tatort", "Requiem für eine romantische Frau" und "Ein Mann für meine Frau" mit und sprach zahlreiche Produktionen für den Hörverlag, wie "Homo Faber" oder "Montauk" von Max Frisch oder "Harry Potter" von Joanne K. Rowling. Darüber hinaus ist Felix von Manteuffel in den Hörspielproduktionen "Der Zauberberg" von Thomas Mann, "Robinson Crusoe" von Daniel Defoe, "Moby-Dick oder Der Wal" von Herman Melville, "Dracula" von Bram Stoker, "Nachtzug nach Lissabon" von Pascal Mercier, "Die Strudlhofstiege" von Heimito von Doderer oder "Reise ans Ende der Nacht" von Louis-Ferdinand Céline zu hören.

"Felix von Manteuffels Lesung ist großartig."

Felicitas von Lovenberg / hr2-Hörbuchbestenliste

Übersetzt von Klaus Fritz

Hörbuch Download, Laufzeit: 2041 Minuten

ISBN: 978-1-78110-276-3

€ 39,95 [D]* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

Erschienen: 27.08.2012

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Hörbuch CD)

Dunkle Zeiten brechen an...

Von: Ruby's Cinnamon Dreams Datum: 05.04.2015

zimttraeumereien.wordpress.com

Nach dem tragischen Ende des Trimagischen Turniers verbrachte Harry die Sommerferien wie gewohnt bei den Dursleys. Doch alles war anders: Seine Freunde schrieben ihm nicht, keine Eulen, keine Karten, kein Kontakt. Und noch dazu tauchen Dementoren auf und bedrohen Harry und Dudley. Dank des tollen Unterrichts bei Prof. Lupin im dritten Lehrjahr, gelingt es ihm jedoch problemlos, diese zu verjagen. Ein Zauber mit fatalen Folgen: Da minderjährige Zauberer in den Ferien nicht zaubern dürfen und Harry schon eine Verwarnung hat, droht ihm nun der direkte Rausschmiss aus Hogwarts.

Rettung naht jedoch in Form von Prof. Moody, Tonks und einigen anderen Zauberern, die Harry mit zum Grimmauldplatz 12 nehmen – dem geheimen Treffpunkt des Ordens des Phönix, einer Geheimorganisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Voldemort und seine Gefolgschaft, die Todesser, zu bekämpfen. Die Tatsache, dass Harry dort auf seine Freunde trifft und diese von allem Bescheid zu wissen scheinen, was hier vor sich geht, stimmt ihn nicht gerade fröhlicher. Schließlich war er es doch, der Voldemort ins Auge geblickt hat. Wieso erzählt ihm niemand, was in der Zauberwelt los ist und wieso diese Geheimorganisation? Nach und nach kommt Licht ins Dunkel. Die Todesser und Voldemort sind definitiv zurückgekehrt, aber das Ministerium versucht diese Tatsache zu leugnen und legt Harry einen Stein nach dem anderen in den Weg,

Trotz dessen er sich schnell mit seinen Freunden aussöhnen konnte, wird es nicht leichter für den jungen Zauberer. Wieder in Hogwarts angekommen, muss er feststellen, dass viele der Freunde und Kameraden dem Ministerium mehr Glauben schenken als Harry selbst. Und auch die neue Lehrerin Dolores Umbridge macht ihm das Leben zur Hölle. Vom Ministerium eingeschleust, mischt sie sich in die Belange von Hogwarts ein und bestraft und terrorisiert die Kinder wo sie nur kann, um die Wahrheit unter den Tisch zu kehren. Und diese Wahrheit ist furchtbar: Hat das Böse bisher nur an der Oberfläche gekratzt, holt es nun aus zum großen Rundumschlag. Wird es den Freunden auch diesmal gelingen, Voldemort ein Schnippchen zu schlagen und Schlimmeres zu verhindern? Und hat das Gute überhaupt eine Chance zu siegen? Hört selbst!

~

Es ist nun das fünfte Schuljahr Harrys in Hogwarts und auch das bisher erwachsenste. Harry ist 15 Jahre alt und mitten in der Pubertät – das merkt man auch deutlich an seinen Reaktionen zu Beginn des Buches. Die Freunde melden sich nicht, er ist abgeschnitten von der Zaubererwelt und reagiert auf all dies sehr mürrisch und stänkernd. Auch die erste Begegnung mit den Freunden im Grimmauldplatz verläuft nicht sehr friedlich, da Harry sich so ungerecht behandelt fühlt. Kein Wunder! Dumbledore hat ja auch ein großes Geheimnis um alle Geschehnisse gemacht. Und die sind wirklich düster.

Der junge Zauberer wird als Lügner hingestellt und alles Geschehene beflissentlich negiert und vertuscht. Kein toller Start ins neue Schuljahr. Denn, wie schon angedeutet, hat das Ministerium in Form von Dolores Umbridge auch in der Schule seine Finger im Spiel. Als neue Lehrerin für Verteidigung gegen die dunkeln Künste hat sie Augen und Ohren überall und verhindert, dass die Kinder überhaupt zum Zauberstab greifen. Und Harry hat sie sowieso auf dem Kieker. Aktiv versucht sie Unfrieden gegen ihn zu schüren und alle Freunde systematisch von dem jungen Zauberer zu entfernen und ihn als Lügner hinzustellen. Doch wahre Freundschaft übersteht auch diese Attacken und Ron, Hermine und viele andere erkennen, dass Harry doch kein Spinner ist.

Alles in allem ist “Der Orden des Phönix” keine so “leichte Kost” wie die vorherigen Bände. Die Stimmung wird merklich ernsthafter und düsterer – ein Wandel, der sich aber schon mit Ende des vierten Teiles abgezeichnet hat. Die Protagonisen werden erwachsen, teils auch der Situation geschuldet und sehen sich mit ernsthaften und bösen Problemen konfrontiert, denen sie eigentlich noch nicht gewachsen sind. Auf gewohnt wundervolle Weise beschreibt J.K. Rowling die Geschehnisse in der Zauberwelt und hebt ihre Geschichte auf eine ganz neue Ebene. Das Böse ist definitiv zurück und muss nun besiegt werden. Dazu kommen noch die Schwierigkeiten mit dem Ministerium, das denkt, dass man die Tatsache, dass Voldemort lebt, einfach aus der Welt räumen kann, indem man sie einfach leugnet. Vielleicht löst er sich ja in Luft auf! Ein Trugschluss, denn wenn man eines nicht leugnen kann, ist es die Anwesenheit des schrecklichsten Zauberers aller Zeiten!

“Harry Potter und der Orden des Phönix” ist einer meiner absoluten Lieblingsbände aus der Buchreihe von J.K. Rowling. Gefühlte 100000 Mal habe ich ihn schon gelesen oder geschaut und kam nun auch in den Genuss, ihn in der Fassung von Felix von Manteuffel zu hören. Bisher kannte ich nur die Fassung von Rufus Beck, den ich als Sprecher verehre. Doch ich muss sagen, dass Felix von Manteuffel mich genauso überzeugen konnte. Auf insgesamt 28 CDs gelingt es ihm, auf eine mannigfaltige und wundervolle Weise die Zauberwelt und ihre Charaktere zum Leben zu erwecken. Jeder Charakter bekommt eine ganz eigene stimmliche Facette und die Geschichte rauscht nur so an einem vorbei. Man fühlt fast körperlich Umbridges Boshaftigkeit, Voldemorts Grausamkeit und Harrys wechselnde Gefühle. Man fiebert mit und möchte am Liebsten die ganze Geschichte von stolzen 2041 Minuten am Stück anhören und sich mit geschlossenen Augen dem Kopfkino hingeben, das Autorin und Sprecher beim Hörer auslösen. Harry Potter ist immer wieder wie nach Hause kommen – und in diesem Hörbuch bin ich zu Hause! Ein wahrer Hörgenuss und dazu dank der tollen Optik auch noch ein wahrer Augenschmaus im Regal!

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin