Heimweg

Gekürzte Lesung mit Harald Martenstein
Hörbuch Download (gekürzt)
16,95 [D]* inkl. MwSt. (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Harald Martenstein hat einen wundersam anrührenden Familienroman geschrieben und nimmt die Leser dabei mit in das aufblühende Nachkriegs-Deutschland. Es geht um mörderische Väter und verlorene Mütter, um große Liebe und kleines Glück. Mit unterkühlter Ironie schafft er die Balance zwischen Trauer, Melancholie und Komik. Ein hinreißend komisch-kauziges Sittengemälde der 1950er Jahre…

• Martenstein ist bundesweit bekannt durch seine Glosse „Lebenszeichen“ in der „Zeit“
• Harald Martenstein liest seinen Roman selbst

„Martenstein erzählt witzig und klug. Und das lässt sich von sehr vielen anderen Romanen nicht behaupten.“

Westfalenpost

Originaltitel: Heimweg
Originalverlag: C.Bertelsmann
Hörbuch Download (gekürzt), Laufzeit: 4h 40 min
ISBN: 978-3-8371-7424-3
Erschienen am  01. Februar 2007
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Hörbuch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Rezension.

Vita

Harald Martenstein, geboren 1953, ist Autor der Kolumne "Martenstein" im "ZEITmagazin" und Redakteur beim Berliner "Tagesspiegel". 2004 erhielt er den Egon-Erwin-Kisch-Preis. Sein Roman "Heimweg" wurde im September 2007 mit der Corine ausgezeichnet, 2010 erhielt er den Curt-Goetz-Ring. Außerdem erschienen seine Kolumnensammlungen "Männer sind wie Pfirsiche. Subjektive Betrachtungen über den Mann von heute mit einem objektiven Vorwort von Alice Schwarzer" und "Der Titel ist die halbe Miete. Mehrere Versuche über die Welt von heute".

© C. Bertelsmann Verlag
Harald Martenstein

Events

18. Sep. 2019

Lesung

20:00 Uhr | Aurich | Lesungen
Harald Martenstein
Jeder lügt so gut er kann

19. Sep. 2019

"Best of Martenstein" in Hamburg

19:30 Uhr | Hamburg | Lesungen
Harald Martenstein
Jeder lügt so gut er kann

20. Sep. 2019

Harald Martenstein zu Gast in Waltrop im Rahmen der Langen Nacht der Volkshochschulen

18:30 Uhr | Waltrop | Lesungen
Harald Martenstein
Jeder lügt so gut er kann

25. Sep. 2019

"Best of Martenstein" im Theaterhaus Stuttgart

20:15 Uhr | Stuttgart | Lesungen
Harald Martenstein
Jeder lügt so gut er kann

08. Okt. 2019

Lesung beim Tuttlinger Literaturherbst 2019

20:00 Uhr | Tuttlingen , Tuttlingen | Lesungen
Harald Martenstein
Jeder lügt so gut er kann

22. Okt. 2019

Lesung mit Harald Martenstein in Chemnitz

19:00 Uhr | Chemnitz | Lesungen
Harald Martenstein
Jeder lügt so gut er kann

30. Okt. 2019

Harald Martenstein zu Gast in Perleberg

19:00 Uhr | Perleberg | Lesungen
Harald Martenstein
Jeder lügt so gut er kann

16. Nov. 2019

Harald Martenstein beim 6. Langen Literaturwochenende der Privathotels Sylt

18:00 Uhr | Kampen/Sylt | Lesungen
Harald Martenstein
Jeder lügt so gut er kann

21. Nov. 2019

Lesung

19:30 Uhr | Prenzlau | Lesungen
Harald Martenstein
Jeder lügt so gut er kann

06. Dez. 2019

Harald Martenstein zu Gast in Rastede

19:30 Uhr | Rastede | Lesungen
Harald Martenstein
Freuet Euch, Bernhard kommt bald! | Jeder lügt so gut er kann

04. Feb. 2020

Harald Martenstein zu Gast in Essen

19:30 Uhr | Essen | Lesungen
Harald Martenstein
Jeder lügt so gut er kann

27. März 2020

Harald Martenstein zu Gast in Recklinghausen

20:00 Uhr | Recklinghausen | Lesungen
Harald Martenstein
Jeder lügt so gut er kann

20. Sep. 2020

Harald Martenstein zu Gast in Kiel

19:30 Uhr | Kiel | Lesungen
Harald Martenstein

Pressestimmen

„Martenstein erzählt in bildhafter Sprache, treffend, trocken, schnörkellos. Ihm gelingt die Gradwanderung zwischen Situationskomik und den Abgründen des Lebens. Spitze!“

Y. Bundeswehr Magazin

„Für seinen Witz, für seinen unbestechlichen Blick auf die frühen Jahre der Bundesrepublik gebührt ihm uneingeschränkt Beifall.“

Nordkurier

"Der lakonische Ton, der Humor, die Liebe zu den Figuren - irgendiwe ist Martenstein einfach die beste Besetzung für einen Martenstein."

Neugier genügt, WDR 5

"Hinter den komischen wie traurigen Ereignissen im kleinen Leben dieser Menschen steckt eine große, unüberwindbare Melancholie und Einsamkeit."

dpa (02. April 2007)

Weitere Bücher des Autors