VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Hercule Poirots Weihnachten Ein Hercule-Poirot-Krimi

Hercule Poirot (11)

Gekürzte Lesung mit Klaus Dittmann

Kundenrezensionen (2)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 6,95 [D]* inkl. MwSt.
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch Download (gek.) ISBN: 978-3-8445-0622-8

Erschienen: 10.09.2009
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Hörbuch CD (gek.)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Eine schöne Bescherung für Hercule Poirot:
Der alte Simeon Lee hat zu Weihnachten den Familien-Clan zusammengerufen - doch das ist alles andere als eine traute Runde. Das ungeliebte Familienoberhaupt bringt mit seinem despotischen und provozierenden Verhalten alle gegen sich auf. Als er am Heiligen Abend mit durchschnittener Kehle aufgefunden wird, bedauert niemand seinen Tod. Ein Motiv hätten alle Anwesenden gehabt. Doch Hercule Poirots kleine graue Zellen arbeiten auf Hochtouren und lassen ihn auch diesmal nicht im Stich...

(Laufzeit: 4h 13)

WEITERE HÖRBÜCHER IM ÜBERBLICK

Miss Marple

Hercule Poirot

Miss Marple und Hercule Poirot

Sonstige Ermittler

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Agatha Christie (Autorin)

Als "Queen of Crime" wird Agatha Christie, 1890 bis 1976, allein schon wegen ihres gigantischen Publikumserfolges bezeichnet: Die geschätzte Gesamtauflage ihres Werkes beläuft sich auf über zwei Milliarden. Neben Theaterstücken und "gewöhnlichen Romanen", die unter dem Pseudonym Mary Westmacott erschienen, hat Christie im Laufe eines halben Jahrhunderts etwa achtzig Kriminalromane und dreißig Bände mit Kurzgeschichten publiziert.
In den 50er Jahren begann sie, ihre Krimistories für das Theater zu adaptieren. Ihr bekanntestes Kriminaldrama The Mousetrap wird noch heute, nach über 40-jähriger Laufzeit, im St. Martin's Theatre im Londoner Westend gespielt.
1971 wurde Agatha Christie eine der höchsten Auszeichnungen Englands verliehen – der Titel "Dame Commander of the British Empire".


Klaus Dittmann (Sprecher)

Klaus Dittmann, geboren 1939, spielte nach seiner Schauspielausbildung an verschiedenen Bühnen, u. a. am Thalia-Theater Hamburg, den Städtischen Bühnen Frankfurt und dem Schillertheater sowie am Deutschen Theater Berlin. Zwischen 1988 und 1989 tourte er mit Giorgio Strehler und dessen berühmten Mailänder Piccolo Teatro durch Europa. Seit 1970 hat er viele Rollen in Film und Fernsehen, darunter Serien wie "Tatort", "Alphateam" und "Großstadtrevier", übernommen. Neben seiner Arbeit beim Rundfunk ist Klaus Dittmann außerdem als Synchronsprecher sowie als Regisseur tätig. Für den Hörverlag wirkte er in der "Wolkenvolk"-Trilogie von Kai Meyer mit sowie in den Hörspielen zu Daniel Defoes "Robinson Crusoe" und Charles Dickens' "Oliver Twist"; von Agatha Christie las er bereits "Rendezvous mit einer Leiche" und "Mit offenen Karten".

Originaltitel: © 1939 Agatha Christie Limited, Rechte an der deutschen Übersetzung: S. Fischer Verlag, (p) 2009 Der Hörverlag

Hörbuch Download (gekürzt), Laufzeit: 253 Minuten

ISBN: 978-3-8445-0622-8

€ 6,95 [D]* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

Erschienen: 10.09.2009

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Hörbuch CD)

*+* Schaurig schöne Weihnachten *+*

Von: Irve liest Datum: 22.12.2015

irveliest.wordpress.com

Liebe Agatha Christie Freunde,

heute stelle ich euch ein Hörbuch vor, das perfekt in die Adventszeit passt. Der Kriminalroman spielt an Weihnachten und anstatt guter Stimmung, leuchtender Familienzeit und einem liebevoll bestückten Gabentisch gibt es als Geschenk eine Leiche. Dazu Familienstreitigkeiten und ein Verwirrspiel um den Mörder….

Wie gut, dass es Hercule Poirot gibt. Denn wie wir wissen – ihm entgeht nichts. Er speichert alle Eindrücke und zieht messerscharfe Schlüsse. Er sieht Verbindungen, die der Allgemeinheit entgehen. Aber der belgische Privatdetektiv möchte den Mord an Simeon Lee unbedingt aufklären…

Dieser hatte seine gesamte Nachkommenschaft zum Weihnachtsfest geladen. Aber nicht, um ein schönes Fest zu verbringen- Nein! Im Gegenteil, er unterstrich einmal mehr, welch fürchterliches Familienoberhaupt er ist und dass es ihm mehr Spaß macht, die Familie gegen sich aufzubringen als ihr Gutes zu tun. So ist es nicht besonders verwunderlich, dass der alte Herr das Weihnachtsfest nicht überlebt.

Ein Motiv hätte jeder schon allein durch das Verhalten des Despoten gehabt. Alibis gab es reichlich, aber waren sie wirklich schlüssig, hieb- und stichfest? Poirot mit seinem feinen Näschen, seinem Gespür für Fallen und den unglaublich fixen grauen Zellen hatte es zu guter Letzt geschafft…. Der Mord wurde aufgeklärt!

Ich mag Agatha Christie sehr, die Vielzahl an Charakteren, die in den Fall verwickelt sein könnten, die alle irgendwie verdächtig sind – dazu Poirot, der auf seine ureigene Weise für Ordnung sorgt.
Auch hier begeisterten mich wieder die verschrobenen, teils extremen Protagonisten, die typische Stimmung, die sich in den Krimis der Autorin einstellt. Das etwas umständliche, undurchsichtige Feeling, das plötzlich doch zu einer klaren Lösung führt.

Der Sprecher Klaus Dittmann unterstreicht mit seiner betonten und ruhigen Vortragsweise sowie der individuellen Umsetzung der einzelnen Charaktere die einzigartige Stimmung, die während der Weihnachtstage im Hause Lee herrschte.

Macht es euch mit dem Hörbuch gemütlich, genießt ein gutes Glas Wein dazu und solltet ihr einen Kamin haben, wäre dies das Sahnehäubchen im Ambiente des Lauschens….

Inhalt
Eine schöne Bescherung für Hercule Poirot:
Der alte Simeon Lee hat zu Weihnachten den Familien-Clan zusammengerufen – doch das ist alles andere als eine traute Runde. Das ungeliebte Familienoberhaupt bringt mit seinem despotischen und provozierenden Verhalten alle gegen sich auf. Als er am Heiligen Abend mit durchschnittener Kehle aufgefunden wird, bedauert niemand seinen Tod. Ein Motiv hätten alle Anwesenden gehabt. Doch Hercule Poirots kleine graue Zellen arbeiten auf Hochtouren und lassen ihn auch diesmal nicht im Stich…

Das Hörbuch
zu Agatha Christies „Hercule Poirots Weihnachten“ ist im September 2009 unter der ISBN-Nr. 978-3-86717-504-3 bei „der Hörverlag“ erschienen. Die gekürzte Audioversion des Kriminalromans umfasst 3 CDs mit einer Gesamtlaufzeit von 253 Minuten.

Die Autorin
Als “Queen of Crime” wird Agatha Christie, 1890 bis 1976, allein schon wegen ihres gigantischen Publikumserfolges bezeichnet: Die geschätzte Gesamtauflage ihres Werkes beläuft sich auf über zwei Milliarden. Neben Theaterstücken und “gewöhnlichen Romanen”, die unter dem Pseudonym Mary Westmacott erschienen, hat Christie im Laufe eines halben Jahrhunderts etwa achtzig Kriminalromane und dreißig Bände mit Kurzgeschichten publiziert.
In den 50er Jahren begann sie, ihre Krimistories für das Theater zu adaptieren. Ihr bekanntestes Kriminaldrama The Mousetrap wird noch heute, nach über 40-jähriger Laufzeit, im St. Martin’s Theatre im Londoner Westend gespielt.
1971 wurde Agatha Christie eine der höchsten Auszeichnungen Englands verliehen – der Titel “Dame Commander of the British Empire”.

Der Sprecher
Klaus Dittmann, geboren 1939, spielte nach seiner Schauspielausbildung an verschiedenen Bühnen, u. a. am Thalia-Theater Hamburg, den Städtischen Bühnen Frankfurt und dem Schillertheater sowie am Deutschen Theater Berlin. Zwischen 1988 und 1989 tourte er mit Giorgio Strehler und dessen berühmten Mailänder Piccolo Teatro durch Europa. Seit 1970 hat er viele Rollen in Film und Fernsehen, darunter Serien wie “Tatort”, “Alphateam” und “Großstadtrevier”, übernommen. Neben seiner Arbeit beim Rundfunk ist Klaus Dittmann außerdem als Synchronsprecher sowie als Regisseur tätig. Für den Hörverlag wirkte er in der “Wolkenvolk”-Trilogie von Kai Meyer mit sowie in den Hörspielen zu Daniel Defoes “Robinson Crusoe” und Charles Dickens’ “Oliver Twist”; von Agatha Christie las er bereits “Rendezvous mit einer Leiche” und “Mit offenen Karten”.
Quelle: Der Hörverlag

Das perfekte Weihnachtsgeschenk für Krimifans

Von: PiMi Datum: 14.12.2015

pimisbuecher.wordpress.com

Meine Meinung:
Der in die Jahre gekommene und gut betuchte Simeon Lee, der auf den Diamantenfeldern Südafrikas ein Vermögen erwirtschaftet hat, lädt an Weihnachten seine gesamte Familie in die englische Grafschaft Middleshire ein.
Der alte Lee, ist ein störrischer Genosse der seiner Familie das Leben nicht leicht gemacht hat. Warum er gerade an Weihnachten nun alle sehen will kommt für die Verwandtschaft sehr überraschend. Am Heiligabend bittet er die gesamte Familie in sein Zimmer, nur um ihnen mitzuteilen, dass er sein Testament ändern will. Dies soll sein letzter Abend sein, denn Simeon Lee, wird kurz darauf ermordet und jeder der Anwesenden hätte ein Motiv.

Ich liebe die Bücher von Agatha Christie, besonders in der Hörbuch Version lausche ich gerne ihren Geschichten. Hercule Poirots Weihnachten ist ein ganz typischer Kriminalroman von Agatha Christie. Es sind viele Figuren beteiligt, die alle eine Verbindung zu dem Opfer hatten. Poirot versucht durch geschickte Befragungen nun den Täter zu finden. Doch ein Mord scheint im ersten Moment unmöglich zu sein. Alle Beteiligten haben ein Motiv aber auch ein Alibi und einige andere Dinge an der Tat sind rätselhaft und zunächst unerklärlich. Ich begleite ihn und Inspektor Sugden sowie Polizeichef Colonel Johnson, gern dabei und so hatte ich meine Freude, als er auf Gorston Hall den Mörder des alten Lee sucht. Dabei werden einige prekäre Familiengeheimnisse aufgedeckt, die an der ein oder anderen Stelle etwas übertrieben sind, doch zur Unterhaltung beitragen.

Ich hatte eine ganz andere Vermutung darüber, was sich zugetragen haben könnte, da immer mehr Personen gänzlich ausgeschlossen wurden, daher war das Ende für mich überraschend und dennoch logisch.

Das Hörbuch:
Der Sprecher Klaus Dittmann hat eine sehr angenehme, ruhige Stimme, die super zu dem kühlen und nüchternen Hercule Poirot passt.

Einziger Wermutstropfen war für mich, dass es nicht wirklich weihnachtlich ist, es kommt keine weihnachtliche Stimmung rüber, wie es z.B. bei Flavia de Luce der Fall ist. Es wird nicht von verschneiten Abend gesprochen oder von Weihnachtsdüften oder ähnlichem. Also das Buch könnte man genauso gut im Sommer lesen, das fand ich etwas schade.
Ansonsten hat es mich aber sehr gut unterhalten.

Fazit: Ein spannender Kriminalfall in guter alter "Christie-Manier". Das perfekte Weihnachtsgeschenk für Krimifans.

Vielen Dank an den Hörverlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin