VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 12,95 [D]* inkl. MwSt.
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch Download ISBN: 978-3-8371-7300-0

Erschienen: 01.07.2005
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Anlässlich des 60. Todestages der populären jüdischen Dichterin Else Lasker-Schüler erscheint dieses ungewöhnliche, bemerkenswerte Album. Die anspruchsvolle Lyrik der Autorin wird hier mit modernen Mittel vertont – eine Verbindung, die in ihrer Ausprägung an Bands wie U2 oder Coldplay denken lässt. Zahlreiche deutsche Sängerinnen singen und interpretieren Lasker-Schülers Gedichte und übersetzen ihre schwärmerische Atmosphäre in neuartige Melodien und Lied-Kompositionen.

Mieze > Die Sängerin der Berliner Band MIA („Mein hungriges Herz“) gilt als charismatische Frontfigur und Ikone der Neuen Deutschen Popmusik.

Miriam Piehlau > Die TV-Moderatorin gehörte zum Gründungsteam des interaktiven Senders Giga TV und prägte zwischen 2002 und April 2005 das tägliche Nachmittagsmagazin „taff“ auf Pro7.

Katja Riemann > Sie ist Autorin, Musikerin und eine der renommiertesten deutschen Schauspielerinnen. Nach großen Erfolgen wie „Der Bewegte Mann“ und „Rosenstraße“ war sie zuletzt in „Bergkristall“ zu sehen.

"Das Resultat: 13 wunderschöne, zeitlose und gleichzeitig anspruchsvolle Popsongs."

Gala

Else Lasker-Schüler (Autorin)

'Ich bin in Theben (Ägypten) geboren, wenn ich auch in Elberfeld zur Welt kam im Rheinland. Ich ging bis elf Jahre zur Schule, wurde Robinson, lebte fünf Jahre im Morgenlande, und seitdem vegetiere ich'. So beschreibt Else Lasker-Schüler in der von Kurt Pintus herausgegebenen Lyrikanthologie 'Menscheitsdämmerung' als Fünfzigjährige ihr Leben. -Die poetische Kraft für ihr stark autobiographisch geprägtes Werk zog Else Lasker-Schüler aus ihren Wurzeln im assimilierten, liberalen jüdischen Bürgertum im westfälischen Elberfeld, wo sie 1869 zur Welt kam. Während ihrer ersten Ehe mit dem Arzt Berthold Lasker nahm sie in Berlin Zeichenunterricht und erlebte in fortschrittlichen literarischen und weltanschaulichen Kreisen ihre intellektuelle Befreiung. Mit ihrem zweiten Mann Herwarth Walden, dem Gründer des »Sturm«, kämpfte sie an der Spitze der Avantgarde für die Moderne im Berlin der Kaiserzeit. Dabei stellte sie ihr untrügliches künstlerisches Urteil in Gedichten und Prosaportraits unter Beweis, die sie u.a. über Oskar Kokoschka, Franz Marc, Georg Trakl und Gottfried Benn verfasste. Nach ihrer Scheidung von Walden lebte Lasker-Schüler als freie Künstlerin in Berlin. 1933 verließ sie Deutschland nach tätlichen Angriffen und emigrierte zunächst in die Schweiz. Mit dem von ihr gegründeten Vortragskreis »Der Kraal« versuchte sie noch einmal, inmitten des von Aufständen zerrissenen Landes und angesichts des Untergangs ihrer Welt in Europa, einen neuen Freundeskreis um sich zu bilden. Die letzten Jahre bis zu ihrem Tod 1945 verbrachte sie in Jerusalem.


Milù (Sprecherin)

Als Anke Hachfeld war sie bis 2002 bei der Gruppe "Mila Mar". Das Quartett arbeitet sich mit melancholischen, schwebenden Melodien, minimalistischen Arrangements, Ethnoeinschlägen aus afrikanischen, irischen und orientalischen Traditionen und nicht zuletzt dank Ankes vier Oktaven umfassenden Stimme zu einem festen Bestandteil der Schwarzen Szene empor. 2004 tritt Anke unter neuem Künstlernamen miLù mit dem Titel "Die Liebe" auf Schillers Album "Leben" in Erscheinung. 2005 veröffentlicht sie ihr erstes Soloalbum "No Future In Gold".


BOBO (Sprecherin)

1990 gewann sie als erste Band der neuen ostdeutschen Indie-Szene den Leipziger Rockwettbewerb. Es folgten drei Alben und die Band "Bobo in White Wooden Houses" konnte sich in kurzer Zeit eine große Fangemeinde erspielen. 1995 waren sie die einzige deutsche Nominierung beim MTV Euro-Video-Grand-Prix. Im gleichen Jahr starb ihr Gitarrist Frank Heise. Ohne ihn war es schwierig mit der Band weiterzumachen. Es folgten 9 Jahre Pause, bis Bobo im letzten Jahr erstmalig wieder auf Tournee ging. Und die Fans waren ihr dankbar. Für 2006 ist ein neues Album geplant.


Katja Maria Werker (Sprecherin)

Die Singer/ Songwriterin Katja Maria Werker gewann 1997 den Musikerpreis "Rückkopplung" sowie 1998 den "Stimmtreff". 1999 lernte sie dann auf einer England-Reise Peter Gabriel kennen. Er ermutigte sie, ihre Musik auch kommerziell zu veröffentlichen. Bis heute hat die Ausnahmekünstlerin weit über 100 Live-Gigs in Deutschland gegeben, im Herbst dieses Jahres soll ihr drittes Album via SPV veröffentlicht werden.


Suzie Kerstgens (Sprecherin)

Sängerin der Kölner Pop Band Klee. Haben vor kurzem ihr zweites Album via "Ministry of Sound" (legendäres Londoner Dance Label) veröffentlicht. U.a. bereits öfters zu Gast bei Stefan Raab gewesen. Die Band war in gleicher Besetzung früher auch unter dem Namen "Ralley" bekannt.


Jovanka von Willsdorf (Sprecherin)

Jovanka v. Willsdorf ist Quarks, Berliner Indie Band die seit Mitte der Neunziger unterwegs ist. Ihr letztes, mittlerweile viertes Album "Quarksland" wurde via HOME/ Sony Music veröffentlicht.


Elke Brauweiler (Sprecherin)

Sängerin der Berliner Pop Band Paula. Im Herbst veröffentlichen sie ihr mittlerweile viertes Album. Neben Quarks, Barbara Morgenstern, 2Raumwohnung und anderen Berliner Bands stehen Paula für den typischen Berliner Sound der 90er.


Gitte Haenning (Sprecherin)

Dänische Schlager- und Jazzsängerin, Zusammenarbeit mit Rex Gildo und Peter Alexander.


Miriam Pielhau (Sprecherin)

Miriam Pielhau wurde 1975 in Heidelberg geboren. Nachdem sie erfolgreich als Moderatorin beim Radio gearbeitet hat, ist sie jetzt eine gefragte TV-Moderatorin bei RTL2, WDR, Pro7, Sat.1, RTL u.v.m. Sie ist mit dem Musiker Thomas Hanreich verheiratet und lebt in Berlin.


KAT (Sprecherin)

Nachwuchskünstlerin aus Frankfurt, hatte bei der ersten Staffel von "Star Search" mitgemacht und vor kurzem ihr Debütalbum "Polaroid of Truth" veröffentlicht.


Katja Riemann (Sprecherin)

Katja Riemann ist eine der besten Darstellerinnen ihrer Generation. Auf Theaterbühnen und in erfolgreichen Filmproduktionen zeigt sie ihre Vielseitigkeit, wofür sie u.a. mit dem „Adolf-Grimme-Preis“ und dem „Bundesfilmpreis“ belohnt wurde. Als Hörbuchsprecherin überzeugt sie durch ihre schöne Stimme und ihre kluge Interpretation.


Mieze (Sprecherin)

Sängerin der Berliner Elektro-Punk Band Mia. Neben Wir sind Helden, sind sie die Vorreiter der neuen aktuellen deutschen Welle. Bisher haben sie zwei Alben via SonyBMG veröffentlicht. Mit ihrer Single "Hungriges Herz" nahmen sie an der letzt jährigen Vorentscheidung zum Grand Prix bei.


Regy Clasen (Sprecherin)

Liedermacherin aus Hamburg. Bisher zwei Platten veröffentlicht u.a. eine bei Sony Music. Bekannt und oftmals live unterwegs (Backings) mit Stefan Gwildis.

"Das Resultat: 13 wunderschöne, zeitlose und gleichzeitig anspruchsvolle Popsongs."

Gala

"Soundtracks für sensible Seelen."

Münstersche Zeitung

Originaltitel: Ich träume so leise von dir
Originalverlag: Suhrkamp

Hörbuch Download, Laufzeit: 70 Minuten

ISBN: 978-3-8371-7300-0

€ 12,95 [D]* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Random House Audio

Erschienen: 01.07.2005

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Leider sind derzeit keine Leserstimmen vorhanden. Machen Sie den Anfang und verfassen Sie eine Rezension.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin