Im Reich der Pubertiere

Hörbuch Download
10,95 [D]* inkl. MwSt. (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

»Das Leben ist hart wie Butter.«

Inzwischen hat es der Vater nicht mehr nur mit einem weiblichen, sondern auch mit einem männlichen Exemplar der Gattung Pubertier zu tun. Zu einigen Einsichten ist er bereits gekommen: Pubertiere bewohnen am liebsten schlecht belüftete Räume, in denen sich Müllberge türmen. Signifikant erscheinen die Unterschiede zwischen männlichen und weiblichen Vertretern dieser Art: Während das weibliche Pubertier durch eine Vielzahl verstörender Eigenschaften auf sich aufmerksam macht (u. a. unverständliches Monologisieren und multiples Dauermeckern), verbringt das Pubertier-Männchen seine Lebenszeit mit vier fast lautlosen Tätigkeiten: Pennen, Essen, Müffeln und Zocken.

(Laufzeit: ca. 1h 10)


Originalverlag: Kindler
Hörbuch Download, Laufzeit: 1h 43 min
ISBN: 978-3-8445-2150-4
Erschienen am  25. Januar 2016
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Das Pubertier - Die Einzelbände

Leserstimmen

Unser ständiger Urlaubsbegleiter

Von: Danielamariaursula

31.07.2018

Jan Weiler ist Autor und Kolumnist, der zur Arbeit von seiner Familie in den Keller geschickt wird. Inzwischen steht dort auch ein Tisch. Dort notiert er das Ergebnis seiner Forschungen über das Leben und Wirken des gemeinen Pubertiers. Mittlerweile leben mit ihm zwei Exemplare unter seinem Dach: die 16 jährige Karla und der 13 jährige Nick. Es gibt ganz deutliche Unterschiede im Sozialverhalten der männlichen und weiblichen Spezie. Dabei erzählt Jan Weiler frei von der Leber aus seinem Familienleben, ausgesprochen witzig ironisch und liebevoll zugleich. Auch wenn man sich teilweise kringelig lacht z.B. wenn Jan Weiler die Freundinnen seiner Tochter am Telefon in Liebesdingen berät, so werden doch die Betroffenen nicht der Lächerlichkeit preisgegeben. Nun ja, auch Schwägerin Lorella und Mann Jürgen mag dies nicht ganz zuzutreffen, andernfalls hätte Sarah Weiler wohl heute keinen Kontakt mehr zu ihrer Schwester. Diese grübelt wohl wie auch unsere Töchter (11 und 9 Jahre) noch heute über den von Sarah beim Essen erzählten Witz... während sie sich über Lorellas Witz bei Tisch kringelig lachen, besonders über die von ihr verhunzte Variante. Aber auch ihr Gatte hat bei uns schon Kult-Status. Mit Ausnahme dieses einen Witzes kann man dieses Hörbuch also wirklich gut gemeinsam mit Kindern im Auto hören. Das ist für alle Beteiligten ein kurzweiliges Fahrvergnügen (leider dauern die 2 CD's nur 1 h 43 min.) und man kann die Kinder leichter ins Auto locken.... Inzwischen sind die Weilers uns schon vertraut, da es unser 3. Hörbuch von ihnen ist und wir durchleben die Höhen und Tiefen dieser Familie gerne mit. Das hat allerdings zur Folge, daß ich nun nach dem Urlaub Germknödel kochen werde, da die österreichische Germknödel-Jagd so für die Kinder besser verständlich wird. Das Erstaunliche an diesen humoristischen Anekdoten liegt darin, daß gerade die Betroffenen besonders laut über die sie betreffenden Überlegungen lachen. So erleidet Pubertier Karla nahezu physische Schmerzen, wenn sie leere Flaschen in den Keller räumen soll. Das Kind, das bei uns das größte Problem mit der Müllbeseitigung hat, ist allerdings nun nicht sehr amüsiert, wenn ich sie nun Karla nenne, während ich auf ihren liegengebliebenen Unrat schaue. Man erkennt sich und seine Lieben unheimlich oft wieder, auch wenn es um Gedanken zur Lehrerbekleidung geht (so ein Exemplar nennen wir auch unser eigenen) oder um Hörprobleme geht. Neben der Selbsterkenntnis ist es aber auch sehr schön, auf alte Bekannte wie den Schulpflegschaftvorsitzenden Ulrich Dattelmann wieder zu treffen, der mit seiner Übervaterrolle des Kindergartens/Grundschule/Gymnasiums ein steter Begleiter im Familienleben ist. Jan Weiler liest die Szenen aus seinem Leben pointiert und mit viel sympathischer Selbstironie. Er betont auf den Punkt, da blieb zumindest bei uns, kein Auge trocken. Für Familien mit älteren Kindern (ab 9 Jahren) eine echte Bereicherung. Wir können inzwischen fast schon mitsprechen, daher lohnt sich das Hörbuch gegenüber der Buchvorlage ganz eindeutig.

Lesen Sie weiter

Sehr, sehr lustig!

Von: Buchspinat

16.04.2017

Seit „Das Pubertier“ – dem ersten Band der Reihe, ist einige Zeit vergangen. Mittlerweile ist nicht nur Tochter Carla in der Pubertät, sondern auch sein Sohn Nick ist zu einem waschechten Pubertier geworden. Das bedeutet doppelter Spaß…. Meine Meinung: Ich habe den ersten Band ja vor einigen Wochen gelesen und habe den zweiten Band nun als Hörbuch gehört. Das Hörbuch besteht aus Livemitschnitten von verschiedenen Lesungen und die Lesung toppt definitiv das Vergnügen, das ich beim Lesen von Band 1 bereits empfunden habe. Er hat eine sehr sympathische Erzählstimme, man kann ihm sehr gut zuhören. Der Autor erzählt so liebevoll und lustig von seinen Kindern, dass man aus dem Schmunzeln und Lachen nicht mehr rauskam. Und vor allen Dingen erkennt man sich selbst und seine eigenen Kinder an der ein oder anderen Stelle wieder. Und wie auch schon im ersten Band, zeigt es mir ganz deutlich, dass die spannende Zeit der Pubertät vermutlich am besten mit jeder Menge Humor zu nehmen ist. Anders wird es wohl nicht funktionieren, dieses Chaos unbeschadet zu überstehen….

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Jan Weiler, 1967 in Düsseldorf geboren, arbeitete zunächst als Texter in der Werbung. Er absolvierte die Deutsche Journalistenschule in München und war viele Jahre Chefredakteur des Süddeutsche Zeitung Magazins. Jan Weiler lebt mit seiner Familie südlich von München. 2003 erschien sein erster Roman "Maria, ihm schmeckt's nicht!", mit dem er über Nacht zum Bestsellerautor wurde. Mit "Antonio im Wunderland" (2005), "Gibt es einen Fußballgott?" (2006), "In meinem kleinen Land" (2006), "Drachensaat" (2008), "Mein Leben als Mensch" (2009), "Mein neues Leben als Mensch" sowie "Das Buch der 39 Kostbarkeiten"(beide 2011) und "Das Pubertier" (2014) folgten weitere Bestsellertitel, die alle auch im Hörverlag erschienen sind. 2015 folgte der Roman "Kühn hat zu tun". Außerdem hat Jan Weiler vier Originalhörspiele verfasst: "Liebe Sabine", "MS Romantik", "Uwes letzte Chance" und "Das Babyprojekt". 2010 erschien nach "Hier kommt Max!" sein zweiter Titel für Kinder "Max im Schnee".

Jede Woche veröffentlicht er eine neue Geschichte unter www.janweiler.de

© Tibor Bozi
Jan Weiler

Jan Weiler, 1967 in Düsseldorf geboren, arbeitete zunächst als Texter in der Werbung. Er absolvierte die Deutsche Journalistenschule in München und war viele Jahre Chefredakteur des Süddeutsche Zeitung Magazins. Jan Weiler lebt mit seiner Familie südlich von München. 2003 erschien sein erster Roman "Maria, ihm schmeckt's nicht!", mit dem er über Nacht zum Bestsellerautor wurde. Mit "Antonio im Wunderland" (2005), "Gibt es einen Fußballgott?" (2006), "In meinem kleinen Land" (2006), "Drachensaat" (2008), "Mein Leben als Mensch" (2009), "Mein neues Leben als Mensch" sowie "Das Buch der 39 Kostbarkeiten"(beide 2011) und "Das Pubertier" (2014) folgten weitere Bestsellertitel, die alle auch im Hörverlag erschienen sind. 2015 folgte der Roman "Kühn hat zu tun". Außerdem hat Jan Weiler vier Originalhörspiele verfasst: "Liebe Sabine", "MS Romantik", "Uwes letzte Chance" und "Das Babyprojekt". 2010 erschien nach "Hier kommt Max!" sein zweiter Titel für Kinder "Max im Schnee".

Jede Woche veröffentlicht er eine neue Geschichte unter www.janweiler.de

© Tibor Bozi
Jan Weiler

Events

13. Dez 2018

Jan Weiler liest aus "Und ewig schläft das Pubertier"

20:00 Uhr | Fulda | Lesungen & Events
Und ewig schläft das Pubertier

14. Dez 2018

Jan Weiler liest aus "Und ewig schläft das Pubertier"

20:00 Uhr | Weißenburg in Bayern | Lesungen & Events
Und ewig schläft das Pubertier

Weitere Hörbücher des Autors