VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Knochen lügen nie

Die Tempe-Brennan-Romane (17)

Gekürzte Lesung mit Britta Steffenhagen

Kundenrezensionen (16)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 13,95 [D]* inkl. MwSt.
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch Download (gek.) ISBN: 978-3-8371-2671-6

Erschienen: 14.01.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Tempe Brennan will Mordopfern Gerechtigkeit widerfahren lassen, indem sie die Täter mit forensischer Wissenschaft überführt. Doch ein Killer ist ihr bisher entkommen: Anique Pomerleau, die selbst misshandelt wurde und Mädchen quälte und tötete, um sich an der Welt zu rächen. Als zehn Jahre später Leichen vermisster Teenager auftauchen, erkennt Tempe das Mordmuster: Anique ist zurück. Und sie kommt Tempe immer näher...

Kathy Reichs (Autorin)

Kathy Reichs, geboren in Chicago, lebt in Charlotte und Montreal. Sie ist Professorin für Soziologie und Anthropologie und unter anderem als forensische Anthropologin für gerichtsmedizinische Institute in Quebec und North Carolina tätig. Ihre Romane erreichen regelmäßig Spitzenplätze auf internationalen und deutschen Bestsellerlisten und wurden in 30 Sprachen übersetzt. Tempe Brennan ermittelt auch in der von Reichs mitkreierten und -produzierten Fernsehserie Bones – Die Knochenjägerin.

www.kathyreichs.com


Britta Steffenhagen (Sprecherin)

Britta Steffenhagen spielt in verschiedenen Theaterstücken und wirkt als Synchronsprecherin an diversen Filmproduktionen mit. Sie moderiert bei radio eins. Die beliebte Hörbuchsprecherin hat für Random House Audio bereits zahlreichen Hörbüchern ihre Stimme geliehen, darunter auch Kathy Reichs’ Totengeld.


Klaus Berr (Übersetzer)

Klaus Berr, geb. 1957 in Schongau, Studium der Germanistik und Anglistik in München, einjähriger Aufenthalt in Wales als "Assistant Teacher", ist der Übersetzer von u.a. Lawrence Ferlinghetti, Tony Parsons, William Owen Roberts, Will Self.

Aus dem Amerikanischen von Klaus Berr
Originaltitel: Bones Never Lie (Scribner)
Originalverlag: Blessing

Hörbuch Download (gekürzt), Laufzeit: ca. 470 Minuten

ISBN: 978-3-8371-2671-6

€ 13,95 [D]* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Random House Audio

Erschienen: 14.01.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Solider Thriller bei dem die Spannung zu kurz kam

Von: Bettina Datum: 08.10.2015

the-passion-of-books.blogspot.de

Inhalt
Als in Montreal die Leichen mehrerer vermisster Teenager auftauchen, kommt der Gerichtsmedizinerin Tempe Brennan das Mordmuster beunruhigend bekannt vor: Es stammt von Anique Pomerleau, die vor zehn Jahren bereits mehrere Mädchen brutal gequält und getötet hat. Sie konnte nie dingfest gemacht werden. Nun ist sie zurück und will ein letztes Mal Rache nehmen.

Meine Meinung
Von Autorin Kathy Reichs habe ich schon viel positive Kritik gehört und dieser Thriller war nun endlich mein erstes Werk von ihr. Irgendwie kann ich aber die Begeisterung nicht so ganz nachvollziehen, leider. Das Buch ist nicht schlecht geschrieben und die Charaktere, aber auch die Geschichte sind ganz gut, nur hat mir irgendwas gefehlt. Ich kann selbst gar nicht so genau sagen was, aber der berühmte Funke wollte einfach nicht überspringen und das Buch konnte mich nicht packen.
Die Liebesgeschichte zwischen Tempe und Ryan kam mir zeitweise doch sehr kitschig vor und hat mir auch zu viel Platz im Buch eingenommen. Dann spielt auch das Privatleben von Tempe eine große Rolle in dem Buch und hier hätte ich mir ebenfalls den Fokus lieber auf dem Fall gewünscht. Die Geschichte schwankt die ganze Zeit zwischen den ganzen Handlungssträngen hin und her und so richtig packen konnte sie mich nie.
Die Lösung des Falls kam dann doch sehr abrupt und war mit einigen Zufällen verknüpft.
Interessant und sehr informativ waren dann wiederum die Einblicke, die uns die Autorin in die Arbeit der Kriminologen gewährt. Hier beschreibt sie zum Beispiel verschiedene Dienste wie CODIS und VICAP, die bei der Ermittlung nicht ganz unwichtig sind. Das empfand ich als tolle Ergänzung und hat den Lesefluss auch nicht gestört.

Fazit
Ein solider Thriller, bei dem Liebhaber der Autorin bestimmt auf ihre Kosten kommen, mich hat die Geschichte leider nicht überzeugen können. Mir fehlte das miträtseln und die packende Spannung, weshalb sich das Lesen doch sehr gezogen hat.

Eine Meisterin am Werk!

Von: Lole Datum: 08.09.2015

www.reeadiit.blogspot.co.at

Vorgeschichte
An und für sich sind alle Fälle von Tempe Brennan in sich abgeschlossen und man kann sie quer durch die Bank lesen - natürlich, hilft es bei dem Verständnis der persönlichen Beziehung zwischen den Charakteren, sie der Reihenfolge nach zu lesen, wem dies jedoch nicht so wichtig ist, braucht darauf keine Rücksicht nehmen. Bei "Knochen lügen nie" würde ich aber dann doch empfehlen, "Totenmontag" zuerst zu lesen, um ein Gespür für den Fall von Anique Pomerleau zu bekommen.


Inhalt

Spannung. Spannung. Spannung. Von der ersten bis zur letzten Seite konnte mich dieses Buch einfach mitreißen. Falsche Fährten, überraschende Wendungen und schreckliche Vorahnungen machen die Handlung zum wahren (Alp)Traum für Thriller-Fans. Die Autoren schafft es, den Spannungsbogen bis zum Ende aufrecht zu erhalten - weder gab es für mich mühsame Passagen noch Längen, die an meinem Enthusiasmus genagt hätten. Auch wenn man als so seine Vermutungen hat, Kathy Reichs sorgt für ein gelungenes und rundes Ende. Auch wenn ich hier wieder anmerken muss - am Ende geht bei den Tempe-Brennan-Büchern dann doch immer alles recht schnell.


Schreibstil
Der Schreibstil in diesem Buch hat mich überrascht - für mich war es nicht ganz so typisch Reichs. Aber in einem doch auch positiven Sinn. Ist man von den letzten Büchern einiges an Fremdwörtern und sachbezogene Ausdrücke gewohnt, wird in diesem Band weitgehend darauf verzichtet. Sehr zu Gunsten des Lesers, denn dadurch werden einem beim Lesen keine Stolpersteine in den Weg gelegt und man kommt rasch voran. Kathy Reichs schafft es wie immer an den richtigen Stellen Tempo zu schaffen und den Leser, durch Cliffhanger am Kapitelende, zu fesseln.


Charaktere

Tempe Brennan ist nach wie vor eine besondere und mutige Protagonisten. Doch nicht nur sie macht dieses Buch zum unterhaltsamen Lesegenuss, auch andere vertraute Ermittler und Charaktere tragen ordentlich dazu bei. Man lernt ihre schlaue Mutter besser kennen, erlebt den mürrischen Slidell aufgebrachter den je und freut sich über die Rückkehr eines bekannten Gesichtes. Je mehr Bände man liest, desto mehr wachsen einen die Charaktere ans Herz und in diesem Teil erlebt man alle auf Höchstform.


ALLES IN ALLEM...
...hat mich dieser Teil mehr als nur überzeugt. Von der ersten bis zur letzten Seite war ich gefesselt - in Verbindung mit dem flüssigen Schreibstil war es für mich ein echter Page-Turner. Ans weglegen war einfach nicht zu denken. Kathy Reichs beweißt auch in ihrem 17. Band Genialität und ein Gespür für Thriller!

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin