Leben

Thriller

Ungekürzte Lesung mit Achim Buch
Hörbuch Download
21,95 [D]* inkl. MwSt.
21,95 [A]* (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Der neue große Wissenschaftsthriller von Bestsellerautor Uwe Laub

Antilopenherden in Südafrika und Fledermauskolonien auf der Schwäbischen Alb: Weltweit verenden innerhalb kürzester Zeit große Tierpopulationen, ganze Arten sterben in erschreckendem Tempo aus. Experten schlagen Alarm, denn das mysteriöse Massensterben scheint vor keiner Spezies Halt zu machen. Der junge Pharmareferent Fabian Nowack stößt auf Hinweise, dass selbst der Fortbestand der Menschheit unmittelbar bedroht ist. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, an dessen Ende unsere Erde nie wieder so sein wird wie zuvor.


Originalverlag: Heyne TB
Hörbuch Download, Laufzeit: 10h 4min
ISBN: 978-3-8445-3908-0
Erschienen am  13. April 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

- das Artensterben hat begonnen und wir sind mittendrin -

Von: LACK OF LIES

07.07.2020

UWE LAUB - Leben (Hörbuch) (Der Hörverlag) - das Artensterben hat begonnen und wir sind mittendrin - Die ungekürzte Lesung des neuesten und vor allen Dingen topaktuellen Wissenschafts-/Wirtschafts- und Öko-Thrillers "Leben" des Schriftstellers Uwe Laub, umfasst ganze 604 Minuten. Das sind etwas über zehn Stunden Unterhaltung pur, gelesen von dem 1963 in Rheinbach geboren, deutschen Fernseh- und Bühnenschauspieler, sowie Synchronsprecher Achim Buch. Selbiger ist auch die feste Stimme von Andreas Grubers Romanen im Hörverlag. Der investigativ recherchierte Plot zu "Leben" hat alles zu bieten, was ein guter und intelligenter Spannungsroman braucht. Er spielt in der aktuellen Zeit und startet mit einem kleinen Exkurs nach Südafrika, genauer gesagt in den Kruger-Nationalpark. Das Naturreservat im Nordosten des Landes hat seine Pforten aus noch unerfindlichen Gründen für die Öffentlichkeit geschlossen. Mark Brenner, ausgestattet mit einer Sonderfluggenehmigung des südafrikanischen Ministeriums für Umwelt und Touristik, befindet sich an Bord eines Leichtflugzeugs. Dem neugierigen Piloten Adam erklärt Brenner, der Ausbruch einer Art Tollwut sei für die Schließung des Parks verantwortlich. Adam glaubt Brenner kein Wort. Beim Überfliegen des Parks in niedriger Höhe trauen beide ihren Augen nicht. Verwesende Tierkadaver soweit das Auge reicht. Dem dystopischen und komplexen Roman "Leben" wohnt eine dankbare und äußerst informative Story inne, die neben ihrer enormen Spannung ein hochbrisantes Thema liefert, das uns alle angeht. Der Münchner Schriftsteller Uwe Laub zeichnet hierbei ein erschreckend realitätsnahes Ende des Anthropozäns, welches trotz des Hauptthemas Artensterben ein unglaublich hohes Maß an Dynamik und Vitalität besitzt. Wenn man dabei noch bedenkt, dass Uwe Laub seinen Roman lange vor den momentanen Ereignissen vollendet hatte, kommt man kaum umhin, ihm hellseherische Fähigkeiten nachzusagen. Hörbuchsprecher Achim Buch spricht der schriftlichen Vorlage entsprechend nüchtern und gut verständlich. Sein Timbre ist angenehm, vielleicht etwas sonor, seine Aussprache hingegen sehr deutlich und auf die einzelnen Protagonisten bezogen nicht in übertriebenen Maße individuell betont. Die vielen Szenen- und Ortswechsel, sowie die geschickt platzierten Cliffhanger machen den beängstigenden Thriller zu einem Hörerlebnis par excellence. Durch die kurze, prägnante Informationsflut wird die Spannung auch durchgehend auf hohem Niveau gehalten. Verschiedene Handlungsstränge werden auf geschickte Weise miteinander verwoben und es werden bewusst falsche Fährten gelegt, die die Protagonisten, wie auch das Auditorium immer wieder in die Irre führen. Und obschon ich Hörspielen gegenüber Hörbüchern ganz klar den Vorzug gebe, erzählt der, heute in Hamburg lebende Hörbuchsprecher Achim Buch, die actionreiche, angsteinflößende und folgenschwere Story wie im Laufschritt. Der sympathische Autor Uwe Laub hat eben auch viele biologische, pharmakologische und wissenschaftliche Fakten in seinen beängstigenden Plot eingestreut, ohne dabei mit dem erhobenen Zeigefinger Lehrmeistern zu wollen. "Leben" ist Gegenwarts- und Zukunftsliteratur, die zum Nachdenken anregen soll und dies hoffentlich auch nachhaltig tut. Als Pharmareferent Fabian Nowack im Auftrag seiner Firma Artinova Pharma in München unterwegs ist, um Ärzte aufzusuchen und selbigen die Präparate seines Arbeitgebers schmackhaft zu machen, plagen ihn plötzlich Kopfschmerzen, ein drückendes Gefühl in der Brust, Übelkeit, Magenkrämpfe und ein allgemeines Unwohlsein macht sich breit. Zu seinem Glück befindet er sich gerade im Anmeldebereich einer Praxis, sodass ihm unmittelbar geholfen werden kann. Als Fabian Tage später die erschreckende Diagnose seines Hausarztes erhält, zieht ihm diese doch glatt den Boden unter den Füßen weg. Man offeriert ihm an einer drei Monate andauernden Studie teilzunehmen, die seinem Leiden Abhilfe schaffen und seine Krankheit heilen könnte. Doch zu spät bemerkt Nowack, dass er einer Art Komplott aufgesessen ist, bei dem wirtschaftliche Interessen eine große Rolle spielen und der Fortbestand der gesamten Menschheit auf dem Spiel steht. Das Artensterben zieht weltweit seine Bahnen und es ist nicht mehr länger nur die Tierwelt betroffen. Tiere wie Menschen sind dehydriert, degeneriert und scheinen in kürzester Zeit um Dekaden gealtert. Viele sterben innerhalb nur weniger Tage. Doch was löst dieses Massensterben aus? Sind Umwelteinflüsse oder Gendefekte dafür verantwortlich? Handelt es sich gar um einen Viren- oder um einen Bakterienstamm und liegt die Antwort darauf im westlichen Amazonasbecken, bei dem Stamm der Timbókanã? Das Thema, welches Uwe Laub in seinem erstklassigen Thriller "Leben", wie auch dem Augen öffnenden Nachwort behandelt, geht uns alle an, denn die Wahrheit ist beängstigend nah an der Realität und diese wird uns alle früher oder später unwiederbringlich einholen. Das sechste Massenaussterben ist im Gange und diesmal wird es zwangsläufig auch uns Menschen erwischen... (Janko) www.uwelaub.de https://www.facebook.com/uwelaubautor/ Brutalität: 54/100 Spannung: 89/100 Action: 71/100 Unterhaltung: 87/100 Anspruch: 73/100 Humor: 4/100 Sex/Obszönität: 6/100 LACK OF LIES - Wertung: 87/100 Link zur Hörbuchseite des Verlags: https://www.randomhouse.de/Hoerbuch-Download/Leben/Uwe-Laub/der-Hoerverlag/e574103.rhd UWE LAUB Leben Thriller Ungekürzte Lesung Gelesen von Achim Buch Originalverlag: Heyne TB Hörbuch Download, Laufzeit: 604 Minuten ISBN: 978-3-8445-3908-0 € 21,95 [D] * | € 21,95 [A] * (* empf. VK-Preis) Verlag: der Hörverlag Erscheinungstermin: 13. April 2020 Dieser Titel ist lieferbar. Hörprobe: https://www.bic-media.com/mobile/mobileWidget-jqm1.4.html?bgcolor=E9E8E8&showExtraDownloadButton=yes&isbn=9783844539080&buttonOrder=audio-video&navigationContext=audio&https=yes&socialSelfBackLink=yes&iconType=rh5&iconTypeSecondary=rh5&lang=de&fullscreen=yes&jump2=0&flipBook=no&openFSIPN=yes&resizable=yes&template=rhservice&buyUrl=https://www.randomhouse.de/cart/add/574103.rhd Interview mit Uwe Laub zu "Leben": https://www.lackoflies.com/uwe-laub-interview-zu-leben/ Das meint LACK OF LIES zum Taschenbuch "Leben": https://www.lackoflies.com/uwe-laub-leben/ Das meint LACK OF LIES zum Vorgänger "Sturm": https://www.lackoflies.com/uwe-laub-sturm/ More Hard Stuff @ www.lackoflies.com

Lesen Sie weiter

Leben

Von: Elenas-ZeilenZauber

13.05.2020

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Das Buch startet sofort spannend und ich fragte mich, wohin das noch führt. Die Handlungsstränge hatten auf den ersten Blick keinen Zusammenhang, wurden aber im Laufe der Handlung logisch zusammengeführt. Auch der zeitliche Ablauf ergab anschließend Sinn und ich war neugierig, wie es weitergeht. Leider flachte die Spannung dann ab, weil sich häufig in wissenschaftlichen Ergüssen verloren wurde. Ich muss zugeben, an diesen Stellen schweiften meine Gedanken jedes Mal ab. Glücklicherweise war ich aber sofort wieder bei der Sache, wenn es weiterging. Zum Ende hin nahm die Story wieder leicht Fahrt auf. Allerdings fuhr die Story dann doch nur mit gebremsten Schaum, weil die Protagonisten sowas von dämlich waren. Den Punkt, der übersehen wurde, hätte sogar meine Oma erkannt. Da habe ich mich echt gefragt, warum man in einem so geschickt aufgebauten Thriller, einen solche Dämlichkeit einbaut. Mehr kann ich dazu nicht sagen, wäre sonst ein Spoiler. Achim Buch haucht den Figuren und der Handlung Leben ein und zog mich immer in seinen Bann. Ohne ihn wären die medizinischen Abhandlungen noch öder gewesen. Bis auf diese Passagen war der Schreibstil des Autors auch locker und es das Hörbuch war gut hörbar. Keine gestelzten Ausdrücke, sondern Umgangssprache. Das Buch wurde vor etwa einem Jahr beim Verlag unter Vertrag genommen. Es ist schon creepy, dass es mehr als gut in die aktuelle Corona Krise passt und besitzt dementsprechend eine starke Brisanz. Manch einen mag es auch ängstigen, aber ich finde, es regt zum Nachdenken an. Aber das geht den meisten Menschen ja leider ab, Bis auf die erwähnte Dämlichkeit und die schwafeligen medizinischen Ausführungen, hat mich das Buch gefesselt. Ich vergebe gern 4 Leben-Sterne. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Antilopenherden in Südafrika und Fledermauskolonien auf der Schwäbischen Alb: Weltweit verenden innerhalb kürzester Zeit große Tierpopulationen, ganze Arten sterben in erschreckendem Tempo aus. Experten schlagen Alarm, denn das mysteriöse Massensterben scheint vor keiner Spezies Halt zu machen. Der junge Pharmareferent Fabian Nowack stößt auf Hinweise, dass selbst der Fortbestand der Menschheit unmittelbar bedroht ist. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, an dessen Ende unsere Erde nie wieder so sein wird wie zuvor.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Uwe Laub wurde 1971 in Rumänien geboren. Er war zwei Jahre alt, als seine Eltern mit ihm nach Deutschland zurückkehrten. Laub arbeitete mehrere Jahre im Pharma-Außendienst, seit 2010 führt er das Unternehmen eigenständig. Seine Liebe gilt dem Schreiben. Für seine Wissenschafts-Thriller recherchiert er jahrelang. Sein Roman »Sturm« wurde zum Bestseller.

uwelaub.de/

Zur Autor*innenseite

Achim Buch

Achim Buch absolvierte seine Schauspielausbildung an der Folkwangschule in Essen, danach war er Ensemblemitglied am Hessischen Staatstheater in Wiesbaden, Engagements in Mannheim, Frankfurt und Freiburg folgten. Von 1997 bis 2000 gehörte er dem Ensemble des Thalia Theaters in Hamburg an, danach fünf Jahre lang dem Freiburger Schauspiel. Von 2005 bis 2013 war er Ensemblemitglied am Deutschen SchauSpielHaus Hamburg. Neben seiner Tätigkeit bei Funk, Film und Fernsehen gastierte er u. a. auch bei den Wiener Festwochen, den Ruhrfestspielen Recklinghausen, an den Staatstheatern Stuttgart und Dresden, am Residenztheater München sowie an den Schauspielhäusern Bochum und Düsseldorf. Im Hörverlag ist er die feste Stimme von Andreas Gruber.

Zur Sprecher*innenseite

Links

Weitere Downloads des Autoren