VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mr. Mercedes

Bill-Hodges-Serie (1)

Ungekürzte Lesung mit David Nathan

Kundenrezensionen (33)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 13,95 [D]* inkl. MwSt.
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch Download ISBN: 978-3-8371-2641-9

Erschienen: 08.09.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Schneller, gefährlicher, tödlicher – Mr. Mercedes

Ein Mercedes SL 500 – »zwei Tonnen deutsche Ingenieurskunst« – rast in eine Menschenmenge. Es gibt viele Todesopfer, der Fahrer entkommt. Der Wagen wird später gefunden. Auf dem Beifahrersitz liegt eine Clownsmaske, das Lenkrad ziert ein grinsender Smiley. Monate später meldet sich der Massenmörder und droht ein Inferno mit Tausenden Opfern an. Stephen King, der Meister des Schreckens, verschafft uns in Mr. Mercedes beunruhigende Einblicke in den Geist eines besessenen Mörders bar jeglichen Gewissens.

Eine wirtschaftlich geplagte Kleinstadt im Mittleren Westen der USA. In den frühen Morgenstunden haben sich auf dem Parkplatz vor der Stadthalle Hunderte verzweifelte Arbeitsuchende eingefunden. Jeder will der Erste sein, wenn die Jobbörse ihre Tore öffnet. Im Morgendunst blendet ein Autofahrer auf. Ohne Vorwarnung pflügt er mit einem gestohlenen Mercedes durch die wartende Menge, setzt zurück und nimmt erneut Anlauf. Es gibt viele Tote und Verletzte. Der Mörder entkommt. Noch Monate später quält den inzwischen pensionierten Detective Bill Hodges, dass er den Fall des Mercedes-Killers nicht aufklären konnte. Auf einmal bekommt er Post von jemand, der sich selbst der Tat bezichtigt und ein noch diabolischeres Verbrechen ankündigt. Hodges erwacht aus seiner Rentnerlethargie. Im Verein mit ein paar merkwürdigen Verbündeten setzt er alles daran, den geisteskranken Killer zu stoppen. Aber der ist seinen Verfolgern immer einen Schritt voraus.

Zum Werkverzeichnis der im Heyne Verlag von Stephen King erschienenen Titel

Weitere Infos zu Stephen King und seinen Büchern

WERKVERZEICHNIS DER IM HEYNE VERLAG ERSCHIENENEN TITEL

Bill-Hodges-Serie

Mr. Mercedes/Ex-Detective Bill Hodges

Übersicht zu den Romanen von Stephen King

Der dunkle Turm

Kurzromane und Erzählungen

Story Selection

Der dunkle Turm – Graphic Novel

  • 1. Der Dunkle Turm (The Gunslinger Born)
  • 2. Der lange Heimweg (The Long Road Home)
  • 3. Verrat (Treachery)
  • 4. Der Untergang Gileads (The Fall of Gilead)
  • 5. Die Schlacht am Jericho Hill (Battle of Jericho Hill)

Sekundärliteratur zu "Der dunkle Turm"

Unter dem Pseudonym Richard Bachman sind erschienen:

Gemeinsam mit Peter Straub:

Sachbücher

E-Book exklusiv

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Stephen King (Autor)

Stephen King, 1947 in Portland, Maine, geboren, ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Schriftsteller. Schon als Student veröffentlichte er Kurzgeschichten, sein erster Romanerfolg, Carrie, erlaubte ihm, sich nur noch dem Schreiben zu widmen. Seitdem hat er weltweit 400 Millionen Bücher in mehr als 40 Sprachen verkauft. Im November 2003 erhielt er den Sonderpreis der National Book Foundation für sein Lebenswerk. Seine Werke erscheinen im Heyne Verlag, zuletzt der Spiegel-Bestseller Mind Control, der 3. Band der Bill-Hodges-Trilogie nach Mr. Mercedes und Finderlohn.


David Nathan (Sprecher)

David Nathan, die deutsche Stimme von Christian Bale, Johnny Depp u.a., ist einer der gefragtesten Hörbuchsprecher. Mit seiner dunklen Stimme ist er der ideale Sprecher für die Romane von Stephen King. Er hat bereits zahlreiche Hörbücher des „Meisters” gelesen, zuletzt „Der Anschlag”, „Joyland” und „Doctor Sleep”.

Originaltitel: Mr. Mercedes (Scribner)
Originalverlag: Heyne

Hörbuch Download, Laufzeit: ca. 996 Minuten

ISBN: 978-3-8371-2641-9

€ 13,95 [D]* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Random House Audio

Erschienen: 08.09.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Mein erster King und ich bin begeistert!

Von: Mella Datum: 12.03.2016

book-angel.blogspot.de/

Klappentext/Inhalt:

Schneller, gefährlicher, tödlicher – Mr. Mercedes

Ein Mercedes S 600 – »zwei Tonnen deutsche Ingenieurskunst« – rast in eine Menschenmenge. Es gibt viele Todesopfer, der Fahrer entkommt. Der Wagen wird später gefunden. Auf dem Beifahrersitz liegt eine Clownsmaske, das Lenkrad ziert ein grinsender Smiley. Monate später meldet sich der Massenmörder und droht ein Inferno mit Tausenden Opfern an. Stephen King, der Meister des Schreckens, verschafft uns in Mr. Mercedes beunruhigende Einblicke in den Geist eines besessenen Mörders bar jeglichen Gewissens.

Meine Meinung:

Nachdem ich die Blutschule gelesen hatte, hatte ich so Lust auf einen Thriller/Krimi und da ich noch keinen Roman von Stephen King gelesen habe, dachte ich mir, es wird endlich Zeit dafür. Ich hatte einige Erwartungen an das Buch und diese wurden mehr als erfüllt.

Bill Hodges ist mittlerweile ein Polizist im Ruhestand. Sein Leben ist leider nicht mehr so spannend und toll wie zuvor. Er lebt allein, hat zugenommen und schaut sehr viel fern. Er denkt immer mal wieder an ungelöste Fälle aber mehr auch nicht. Eines Tages bekommt er einen Brief und ist schockiert aber dieses gewisse Etwas ist zurück. Der Brief ist nämlich von dem Mercedes-Killer. Anfangs ist er nicht sicher was er tun soll aber dann nimmt er heimlich Ermittlungen auf. Lernt dabei neue Menschen kennen und vor allem erfährt er auch einiges über den Mercedes-Killer. Er will ihn unbedingt schnappen aber dies ist gar nicht so einfach. Dafür muss er einiges in Kauf nehmen und es gibt immer wieder Wendungen mit denen er nicht rechnet.

Hodges ist mittlerweile in Rente und hat eigentlich keine große Freude mehr am Leben. Er denkt über vieles nach und vernachlässigt einige Dinge. Als er dann diesen Brief bekommt, ist er total aufgeregt. Er will in schnappen und vor allen hat er endlich wieder eine wirklich wichtige Aufgabe in seinem Leben. Bei seinen Ermittlungen kommt er einigen Menschen näher und ist wirklich froh sie zu haben. Als einige Dinge passieren ist er sehr traurig aber er kann daran leider nichts mehr ändern. So langsam findet er einiges heraus und am Ende geht es nicht nur um ihn.

Dies war mein erstes King-Buch. Ich hatte einige Erwartungen an dieses Buch und was soll ich euch sagen, ich liebe es! Die Geschichte ist von Anfang an spannend und es passieren so viele Dinge mit denen man nicht rechnet. Vor allem liebe ich es, dass King kein Blatt vor den Mund nimmt und gewisse Dinge einfach ausspricht. Die Geschichte hat immer wieder andere Wendungen erhalten und dies hat mir gut gefallen. Natürlich kann ich jetzt leider nicht sagen, ob dies ein typischer Stephen King ist. Was ich dazu noch sagen kann ist, dass es mehr ein Krimi ist aber dennoch super spannend, aufwühlend, packend und es hat mich absolut in seinen Bann gezogen.

Fazit:

Mein erstes Buch von Stephen King und ich wurde nicht enttäuscht. Es ist von Anfang an spannend. Es passieren so viele aufregende Dinge und es gibt immer wieder Wendungen mit denen man nicht rechnet. Mich konnte dieses Buch absolut begeistern und ich werde definitiv mehr von ihm lesen!

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 4,5/5
Schreibstil: 4,5/5
Gesamtpaket: 4,5/5

4,5 von 5 Sterne

...leider ohne Gänsehautfeeling...

Von: Nini Datum: 14.02.2016

ninis-kleine-fluchten.blogspot.com

"Mr. Mercedes" ist der erste Teil der Trilogie um den ehemaligen Detective Bill Hodges. Auch wenn ich zuerst "Finderlohn", den zweiten Teil, gelesen habe, kann man "Mr. Mercedes" problemlos unabhängig davon lesen, denn die jeweilige Handlung ist in sich geschlossen und die Hauptprotagonisten von "Mr. Mercedes" spielen in "Finderlohn" eher eine Nebenrolle - so hat man nicht das Gefühl, alles schon einmal gelesen zu haben.

Die Handlung ist - wie wir es von Stephen King kennen - gut durchdacht und schlüssig, führt den Leser im Verlauf der Handlung aber auch immer mal wieder an der Nase herum. Da die Sicht des Mörders einen eigenen Handlungsstrang ausmacht, kennt der Leser ihn deutlich vor dem Detective und so geht es mehr um die Frage, ob und wann er ihn bekommt.

Wie ich bereits bei "Finderlohn" anmerken musste, fehlt mir auch bei "Mr. Mercedes" das Gänsehautfeeling, das ich bei einem Buch von Stephen King einfach voraussetze - auch wenn die Genrebezeichnung "Roman" auf dem Cover steht. Insgesamt haben wir es eher mit einem Thriller zu tun, dem dann aber doch ein wenig die Spannung fehlt - interessant ist die Handlung durchaus, entsprechend kann ich mich auch über den Lesefluss nicht beklagen - aber ich hatte auf ein wenig Gruseln gehofft, dies allerdings vergeblich.

Da den Leser am Ende von "Finderlohn" dann doch ein Schauder überläuft, hoffe ich auf das Erscheinen des Abschlußbandes der Trilogie in diesem Jahr.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors