,

Müssen Tiere Zähne putzen

Gekürzte Lesung mit Achim Höppner
Ab 8 Jahren
(1)
Hörbuch Download (gekürzt)
6,95 [D]* inkl. MwSt.
6,95 [A]* (* empf. VK-Preis)

Wir lieben unsere Buchhandlungen!
Machen Sie mit bei #BuchladenLiebe und bestellen Sie wenn möglich bei Ihrer lokalen Buchhandlung.

Der ehemalige Münchner Zoodirektor plaudert aus dem Nähkästchen. Er muss es ja wissen: Henning Wiesner, der ehemalige Direktor des Münchner Zoos Hellabrunn, ist ein Experte, wenn es um einheimische und exotische Tiere geht. Er weiß die Antwort auf Fragen, die jedem Kind und auch so manchem Erwachsenen auf der Seele brennen: Können Krokodile überhaupt weinen? Haben Tiere Angst im Dunkeln? Warum hat das Zebra Streifen? Und: Müssen Tiere auch Zähneputzen?

Achim Höppner leiht im Hörbuch dem Zoodirektor seine Stimme und erklärt mit ansteckender Begeisterung 23 knifflige Fragen aus der Tierwelt.

(Laufzeit: 1h 18)


Originaltitel: © 2005 Carl Hanser Verlag, (P) Der Hörverlag 2006
Hörbuch Download (gekürzt), Laufzeit: 1h 18min
ISBN: 978-3-8445-0332-6
Erschienen am  13. Juli 2006
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Anspruchsvoll, wenn auch unterhaltsam

Von: W. Bönisch

22.04.2016

Geschichten aus der Tierwelt fasziniert Groß und Klein. Kombiniert man diese Geschichten mit typischen Kinderfragen wie "Können Krokodile weinen?" oder "Machen Tiere Urlaub?", dann müßte es ein unterhaltsames Wissenssachbuch oder wie hier ein Hörsachbuch sein. Achim Höppner liest auf dieser CD ausgewählte und gekürzte Kapitel aus dem Buch "Müssen Tiere Zähne putzen?" von Henning Wiesner und Walli Müller vor. Es gibt 23 Kapitel, die alle mit je einer Kinderfrage eingeleitet werden. So beantwortet Wiesner beispielsweise, ob Tiere Angst im Dunkeln haben, warum das Zebra Streifen hat oder wie eine Eintagsfliege ihren Tag verbringt. Die Auswahl der Kapitel ist vielschichtig, die Fragen pfiffig und versprechen, Interessantes aus der Tierwelt zu erfahren. Henning Wiesner beantwortet kompetent und umfangreich die Fragen. Bis hierhin ist alles gut. Jedoch gibt es ein, zwei Kritikpunkte, die sich vor allem aus der anvisierten Zielgruppe ergeben. Zum einen erkennt man schnell ein Muster in den Fragestellungen. Sie leiten sich großteils von Sprichwörtern oder Tiermetaphern ab: Krokodilstränen, da pfeift das Schwein, dickhäutiger Elefant. Spätestens nach der vierten Wiederholung desselben Frageanlasses bekommt man den Eindruck, daß die Kinderfragen doch eher vorgeschoben sind. Denn nicht alle Sprichwörter oder Metaphern sind den Kindern bewußt. Darüber hinaus wirken die Antworten sehr anekdotenhaft. Von Bild zu Anekdote springt Wiesner, auch wenn die Frage wirklich kompetent beantwortet wird. Letztlich wird in jedem Kapitel ein Tier ausführlich behandelt, manchmal spielt ein zweites noch eine Rolle, wenn die Anekdote Wiesner dorthin brachte. Desweiteren fällt auf, daß die Ansprache Wiesners mehr an Erwachsene als an Kinder sich richtet. Er verwendet Fachbegriffe wie Kindchenschema, die man als Wissen nicht bei Kindern ab 8 Jahren voraussetzen kann und erläutert sie leider auch nicht. Insgesamt hat man bei seinem Sprachstil den Eindruck, er habe einen Erwachsenen als Gesprächspartner anstatt ein Kind vor Augen gehabt. Mal ist er poetisch, mal sehr sachlich, hin und wieder streut er Witze ein, die jedoch sich nicht jedem Kind erschließen. In diesem Zusammenhang fällt besonders auf, daß das Buch für Kinder ab 10, 12 Jahre empfohlen wird, die Hörfassung jedoch für jüngere. Hier stimmt dann doch etwas nicht. Letztlich steckt in dem Hörsachbuch "Müssen Tiere Zähne putzen?" von Henning Wiesner und Walli Müller sehr viel Wissenswertes und Interessantes aus der Tierwelt. Die Kompetenz der Autoren merkt man sofort. Mit seiner dunklen, vollen Stimme ist Achim Höppner der ideale Sprecher. Jedoch ist das Hörbuch mehr für Kinder ab 12 Jahre geeignet, weil es zahlreiche Fachbegriffe gibt, die jüngere Kinder nicht kennen und sie leider auch nicht erklärt werden.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Henning Wiesner

Prof. Dr. Henning Wiesner, geboren 1944, studierte Veterinärmedizin und war von 1981 bis 2009 Direktor des Tierparks Hellabrunn. Daneben lehrt er an der Münchner Universität und berät Zoos und Tierschutzorganisationen in der ganzen Welt.

Walli Müller, Jahrgang 1969, wollte immer schon Journalistin werden. Nach verschiedenen Zeitungspraktika entdeckte sie 1990 beim Bayrischen Rundfunk ihre Liebe zum Radio und ist seit ihrem ersten Interview (mit David Bowie) der Bayern3-Redaktion treu geblieben.

Zur AUTORENSEITE

Walli Müller

Walli Müller, Jahrgang 1969, wollte immer schon Journalistin werden. Nach verschiedenen Zeitungspraktika entdeckte sie 1990 beim Bayrischen Rundfunk ihre Liebe zum Radio und ist seit ihrem ersten Interview (mit David Bowie) der Bayern3-Redaktion treu geblieben.

Zur AUTORENSEITE

Achim Höppner

Nach seiner Schauspielausbildung und dem Studium der Germanistik, Kunst- und Theatergeschichte arbeitete Achim Höppner, Jahrgang 1946, als Schauspieler und Regisseur. Jahrelang war er erfolgreich für Film, Funk und Fernsehen tätig, vor allem in den Bereichen Synchronisation, Hörspiel, Lesung und Radiofeature. Seine Stimme ist einem breiten Publikum bekannt. So synchronisierte er Gandalf (gespielt von Sir Ian McKellen) in "Der Herr der Ringe" und sowie Clint Eastwood, Paul Newman, Donald Sutherland u.v.a. Darüber hinaus suchte Achim Höppner, der im November 2006 verstarb, so oft wie möglich den direkten Kontakt zum Publikum in szenischen und literarischen Lesungen.
Für den Hörverlag las er unter anderem "Der Herr der Ringe. Teil 1: Die Gefährten" sowie "Der Elbenstern" von J.R.R. Tolkien.

ZUR SPRECHERSEITE

Weitere Bücher der Autoren