Muss es denn gleich für immer sein?

Roman

Ungekürzte Lesung mit Tanja Fornaro
Hörbuch Download
25,95 [D]* inkl. MwSt. (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

"Sophie Kinsellas Bücher machen einfach glücklich." Jojo Moyes

Sylvie und Dan haben gerade ihren zehnten Hochzeitstag gefeiert. Sie führen eine glückliche Ehe, haben zwei Kinder, ein hübsches Zuhause und wissen stets, was der andere denkt. Beim jährlichen Check-up-Termin prognostiziert ihr Hausarzt außerdem hocherfreut: Beide sind so kerngesund, dass sie sich bestimmt noch auf 68 gemeinsame Jahre freuen können. Erfreulich? Sylvie und Dan packt die blanke Panik. Wie zum Kuckuck sollen sie diese Ewigkeit überstehen, ohne einander zu langweilen? Sie beschließen, sich gegenseitig im Alltag zu überraschen. Doch das ist leichter gesagt als getan ...

Gelesen von Tanja Fornaro.

(Laufzeit: 12h 41)


Aus dem Englischen von Jörn Ingwersen
Originaltitel: Surprise me
Originalverlag: Bantam Press
Hörbuch Download, Laufzeit: 12h 41 min
ISBN: 978-3-8445-2961-6
Erschienen am  16. Juli 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

sehr unterhaltsam

Von: 78sunny

19.08.2018

Das Buch hat sich wirklich für mich von einem Augenroll-Buch zu einem Augenöffnen-Buch entwickelt. Alles beginnt damit, das wir das super glückliche Pärchen Sylvie und Dan kennenlernen. Sie ergänzen sich perfekt, kennen den anderen anscheinend in und auswendig und sind zuckersüß mit ihren zwei kleinen Töchtern. Wegen einer Versicherung gehen sie zum Arzt und bekommen von diesem eine absolut großartige Gesundheit bescheinigt. Er machte ihnen deutlich, dass sie noch viele, viele gemeinsame Jahre vor sich haben. Er sagt ihnen sogar eine ungefähre Zeit voraus – 68 gemeinsame Jahre. Bereits als man liest, dass die beiden da beim Arzt saßen, dachte „Oh nein, da stirbt jetzt aber bitte keiner, oder?“ und als sie dann diese Nachricht bekamen, dachte ich, „Oh mein Gott, jetzt sagt man denen doch nicht so etwas und dann stirbt einer bei einem Unfall“. Da ich mir Klappentexte grundsätzlich nicht durchlese, wusste ich so gar nicht was auf mich zukam. Nun es kam alles anders als ich es befürchtet oder gedacht habe. Im ersten Drittel des Buch hätte ich die beiden gern so richtig geschüttelt und ihnen gesagt, sie sollen doch glücklich sein und ihr Leben genießen. Die beiden bekamen nämlich eine Art Sinnkrise nach der extrem positiven Diagnose des Arztes. Um aus dieser wieder herauszukommen, versuchten sie eine Art Spiel. Sich gegenseitig zu überraschen. Das sorgte für gute Unterhaltung bei mir und bei den beiden eher für weitere Komplikationen. Schnell kam dann das Thema Eifersucht, Geheimnisse und Zukunftsängste auf. Als Leser versucht man ständig ein paar Schritte voraus zu denken und ich hatte lange Zeit einen bestimmten Verdacht, aber die Autorin schaffte es wirklich geschickt, mich immer wieder daran zweifeln zu lassen. Schlussendlich lag ich nur halb richtig und Sophie Kinsella schaffte es wirklich mich so komplett in den Bann zu ziehen und teilweise zu überraschen, dass ich hin und weg war. Auch diese ganze Beziehung zwischen den Ehepartnern war einfach zu etwas besonderes. Auch die Nebencharaktere haben mich begeistert. Angefangen von der besten Freundin Tilda und ihrem Sohn. (mit dem es zu einer extrem witzigen Szenen kommt) Aber auch die Arbeitskollegen, die Kinder, die Schwiegereltern von Sylvie und ihre Mutter, ja sogar die Nachbarn waren interessant. Jeder war individuell und machte diese Geschichte zu dem was sie war – eine absolut unterhaltsame Geschichte, in die ich nach und nach richtig abgetaucht bin. Neben der Beziehung, die eindeutig im Vordergrund stand, gab es aber auch genug drumherum, so das es nie langweilig oder eintönig wurde. Sylvies Arbeit, die Familien, die Nachbarn... Es gibt jetzt hier keine Thriller-Elemente (Gott sei Dank), aber ich empfand das Buch von vorn bis hinten sehr unterhaltsam. Als sich dann alles, um das Beziehungsdrama und das Geheimnis zuspitzte war ich richtig gefesselt und auch teilweise überrascht. Vor allem regt es zum Nachdenken an, was man selbst vom Leben hat, wie man zu seinem Partner steht... Für mich ist „Muss es denn gleich für immer sein“ eines dieser Bücher, bei denen ich das Gefühl habe, sie wurden genau für mich geschrieben. Die Sprecherin, Tanja Fornaro, hat ihre Arbeit großartig gemacht. Ich fand es sehr angenehm ihr zuzuhören. Sowohl das Lesetempo als auch die Betonung fand ich super. *Fazit:* 5 von 5 Sternen Für mich war „Muss es denn gleich für immer sein“ ein super unterhaltsames Buch. Ich mochte das Drama, die Freundschaften, das Familienleben, die Geheimnisse und das Mitraten, was nun genau hier los ist. Einfach klasse.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Sophie Kinsella ist ehemalige Wirtschaftsjournalistin. Ihre romantischen Komödien und Shopaholic-Romane werden von einem Millionenpublikum verschlungen und erobern regelmäßig die Bestsellerlisten. Sie lebt mit ihrer Familie in London.

Mehr Informationen zur Autorin und zu ihren Romanen finden Sie unter www.sophie-kinsella.de

Zur AUTORENSEITE

Tanja Fornaro

Tanja Fornaro, geboren 1973 in Berlin, besuchte die Tanzakademie der Deutschen Oper, bevor sie ihre Schauspielausbildung an der Theaterwerkstatt Charlottenburg absolvierte. Bekannt wurde sie durch die Rolle der Luca in der Familienserie "Aus heiterem Himmel". Heute ist sie neben der Schauspielerei auch vermehrt als Sprecherin und Regisseurin für Hörbücher tätig. 2014 war sie Teil der Live-Tour "Phonophobia – Sinfonie der Angst" der Hörspielreihe "Die drei ???". Für den Hörverlag las sie u.a. die Hörbücher von Sophie Kinsella, zuletzt "Muss es denn gleich für immer sein oder kürzlich "A Stranger in the House - Das Böse ist näher, als du denkst" von Shari Lapena.

ZUR SPRECHERSEITE

Weitere Hörbücher der Autorin