VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Muss es denn gleich für immer sein? Roman

Ungekürzte Lesung mit Tanja Fornaro

Bestellen Sie mit einem Klick

€ 25,95 [D]* inkl. MwSt.
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch Download ISBN: 978-3-8445-2961-6

NEU
Erschienen:  16.07.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch, eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

"Sophie Kinsellas Bücher machen einfach glücklich." Jojo Moyes

Sylvie und Dan haben gerade ihren zehnten Hochzeitstag gefeiert. Sie führen eine glückliche Ehe, haben zwei Kinder, ein hübsches Zuhause und wissen stets, was der andere denkt. Beim jährlichen Check-up-Termin prognostiziert ihr Hausarzt außerdem hocherfreut: Beide sind so kerngesund, dass sie sich bestimmt noch auf 68 gemeinsame Jahre freuen können. Erfreulich? Sylvie und Dan packt die blanke Panik. Wie zum Kuckuck sollen sie diese Ewigkeit überstehen, ohne einander zu langweilen? Sie beschließen, sich gegenseitig im Alltag zu überraschen. Doch das ist leichter gesagt als getan ...

Gelesen von Tanja Fornaro.

(Laufzeit: 12h 41)

Sophie Kinsella (Autorin)

Sophie Kinsella ist ehemalige Wirtschaftsjournalistin. Ihre Schnäppchenjägerin-Romane werden von einem Millionenpublikum verschlungen. Sophie Kinsella eroberte die Bestsellerlisten aber auch mit Romanen wie »Göttin in Gummistiefeln« oder »Frag nicht nach Sonnenschein«. Sie lebt mit ihrer Familie in London.

Mehr Informationen zur Autorin und zu ihren Romanen finden Sie unter www.sophie-kinsella.de


Tanja Fornaro (Sprecherin)

Tanja Fornaro, geboren 1973 in Berlin, besuchte die Tanzakademie der Deutschen Oper, bevor sie ihre Schauspielausbildung an der Theaterwerkstatt Charlottenburg absolvierte. Bekannt wurde sie durch die Rolle der Luca in der Familienserie "Aus heiterem Himmel". Heute ist sie neben der Schauspielerei auch vermehrt als Sprecherin und Regisseurin für Hörbücher tätig. 2014 war sie Teil der Live-Tour "Phonophobia – Sinfonie der Angst" der Hörspielreihe "Die drei ???".

Aus dem Englischen von Jörn Ingwersen
Originaltitel: Surprise me
Originalverlag: Bantam Press

Hörbuch Download, Laufzeit: 761 Minuten

ISBN: 978-3-8445-2961-6

€ 25,95 [D]* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

NEU
Erschienen:  16.07.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

"Ist für immer nicht ganz schön lang?"

Von: sk Datum: 12.08.2018

https://booksarelifexoxo.blogspot.com/

Klappentext:

Sylvie und Dan sind seit zehn Jahren zusammen. Sie führen eine glückliche Ehe, haben zwei Kinder, ein hübsches Zuhause und wissen stets, was der andere denkt. Beim jährlichen Check-up-Termin prognostiziert ihr Hausarzt außerdem hocherfreut: Beide sind so kerngesund, dass sie sich bestimmt noch auf 68 gemeinsame Jahre freuen können. Erfreulich? Sylvie und Dan packt die blanke Panik. Wie zum Kuckuck sollen sie diese Ewigkeit überstehen, ohne einander zu langweilen? Sie beschließen, sich gegenseitig im Alltag zu überraschen. Doch das ist leichter gesagt als getan ...



Meine Bewertung:

Zum Cover: Das Cover gefällt mir sehr gut, da es nicht voller Details ist. Zu sehen ist eine Frau in einem weiß-blau gestreiftem Kleid und schwarzen Schuhen. Das Geschicht erkennt man nicht, da es von einem riesigen Blumenstrauß verdeckt ist. Genau dieser Blumenstrauß - bestehend aus dutzenden rosanen und roten Rosen - ist das dominierende Element des Buchcovers.

Zum Inhalt: Die Handlung und Story an sich ist interessant - die Vorstellung mit einem Menschen über 60 Jahre zu verbringen. Diese Vorstellung macht einem natürlich Angst und die Wenigsten denken bei einer Hochzeit darüber nach. Man versteht sich ohne große Worte und ein Handgriff geht in den anderen über. Dass dabei die gegenseitige Zuneigung oder auch die Romantik an sich auf der Strecke bleiben, ist logisch. Dass bei dieser Vorstellung eine blanke Panik packt, ist logisch. Und dass dabei die Angst ersteht einander zu langweilen, ist auch logisch. Dementsprechend beschließen beide Hauptprotagonisten sich gegenseitig im Alltag zu überraschen.

Zum Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin Sophie Kinsella war locker, flüssig und mit viel Humor. Der leichte Schreibstil hat dafür gesorgt, dass sich dieses Buch ziemlich schnell lesen lässt. Außerdem haben auch das Vorhandensein von Abschnitten und das Verwenden von kurzen Sätzen hat diesen Lesefluss zusätzlich bekräftigt! Der Roman von Kinsella ist unterteilt in Prolog und achtzehn Kapitel. Die Figuren waren sympatisch, aber für mich war die Hauptprotagonistin Sylvie ein sehr anstrengender Charakter. Sie verkörperte ein laufendes Klischee der Frau: jedes Wort ihres Mannes Dan wurde zerkauft und interpretiert. Dies war an einigen Stellen dann doch irgendwann zu viel für mich. Auch die Spannung war zwar zu Beginn und am Ende vorhanden, doch gab es gerade im Mittelteil viele langatmige Stellen.



Mein Fazit:

"Muss es denn gleich für immer sein?" ist mein erster Roman von der ehemaligen Wirtschaftsjournalistin Sophie Kinsella. Der Klappentext hat mein Interesse besonders geweckt: die Vorstellung mit einem anderen Menschen über 65 Jahre verbringen zu müssen, eine Ewigkeit mit diesem Menschen gemeinsam zu überstehen. Und doch konnte mich dieser Roman nicht vollends überzeugen. Mir wurde die Geschichte zwischendurch doch zu langatmig.

Dementsprechend gebe ich "Muss es denn gleich für immer sein?" insgesamt 4 von 5 Sterne!


Danke an das Bloggerportal und dem Goldmann - Verlag für die Bereitstellung des Rezensionexemplares!

Eine tolle Geschichte mit Witz

Von: Wortgetreu Datum: 12.08.2018

wort-getreu.blogspot.de/

Das Cover finde ich wirklich sehr gelungen und passt unglaublich gut zu dem Buch und dem Schreibstil der Autorin. Es wirkt so locker und ungezwungen. Ich mag die Kombination aus den beiden Schriften im Titel und vor allem das Motiv der Frau unglaublich gerne. Es wirkt alles so harmonisch und passt perfekt zueinander.

Es ist nicht die typische Geschichte von Mann und Frau, die sich kennenlernen und ineinander verlieben. Nein, hier geht es um die beiden Ehepartner Sylvie und Dan, die zwei süße Zwillingsmädchen haben, ein schönes Haus und bei denen alles perfekt zu sein scheint. Sie gelten als das Vorzeigepärchen. Doch alles ändert sich als sie zu einer Vorsorgeuntersuchung gehen. Wer jetzt denkt, dass einer von beiden tot krank ist und dem nur noch wenig Zeit bleibt, der irrt sich. Hier ist es genau das Gegenteil, ihnen wird mitgeteilt, dass sie kerngesund sind und noch viele, viele gemeinsame Jahre erleben werden. Daraufhin verfallen sie beide in Panik und stellen sich die Frage, ob und wie sie ihre Liebe für eine so lange Zeit noch aufrecht erhalten sollen. Sylvie kommt auf die Idee, dass beide Partner das Leben mit Überraschungen schmücken, die mal besser und mal weniger gut verlaufen.
Der Humor in diesem Buch ist einfach göttlich und bildet für mich die perfekte Mischung, da es nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig war. Irgendwie war es genau das, was ich auch erwartet habe. Ich habe zwar zuvor noch keines von Sophie Kinsellas Büchern gelesen, wusste aber vorab, dass sie für den Witz in ihren Büchern bekannt ist.
Es handelt sich hier um keine spannende Geschichte, um nichts aufregendes bei dem man mitfiebert. Es war einfach eine süße Geschichte für zwischendurch, die mir Freude bereitet hat beim Lesen. Das perfekte Buch für zwischendurch, wenn man gerade etwas anspruchsvolleres oder tiefgründigeres gelesen hat.
Der Schreibstil von Sophie Kinsella hat mir sehr gut gefallen, locker, flüssig und witzig. Der Mittelteil war leider etwas schwächer, doch durch die Schreibweise kam man dort schnell durch. Ich bin mir sicher, dass ich noch andere Bücher der Autorin zur Hand nehmen werde und diese mir sogar noch besser gefallen könnten.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin