Hörbuch Download
10,95 [D]* inkl. MwSt.
10,95 [A]* (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Neun Freunde. Eine Hütte in den Highlands. Viele Geheimnisse. Eine Leiche.

Winter in den schottischen Highlands: Neun Freunde verbringen den Jahreswechsel in einer abgelegenen Berghütte. Sie feiern ausgelassen, erkunden die eindrucksvolle Landschaft und gehen auf die Jagd – doch was als ein unbeschwerter Ausflug beginnt, wird bitterer Ernst, als heftiger Schneefall das Anwesen von der Außenwelt abschneidet.

Nicht nur das Gerücht von einem umherstreifenden Serienmörder lässt die Stimmung immer beklemmender werden, auch innerhalb der Gruppe suchen sich lang begrabene Geheimnisse ihren gefährlichen Weg ans Licht. Dann wird einer der Freunde tot draußen im Schnee gefunden. Und die Situation in der Hütte eskaliert …


Aus dem Amerikanischen von Ivana Marinović
Originaltitel: The Hunting Party
Originalverlag: Penguin TB
Hörbuch Download, Laufzeit: 9h 6min
ISBN: 978-3-8445-3681-2
Erschienen am  01. Dezember 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.
HÖR DEIN BUCH aktuelle Bestseller als Hörbuch - hier entdecken!

Leserstimmen

Interessanter Thriller

Von: Verenas Buchwelt

16.04.2020

Lucy Foley schreibt in zwei Erzählsträngen - eine, die mit der Fahrt in den Urlaub beginnt und ein zweiter, der mit dem Verschwinden des Opfers anfänft. Die Erzählperspektivern wechseln ständig, so bekommt der Leser nach und nach ein sehr guten Eindruck von den Personen im Roman. Nicht alles ist so, wie es anfangs scheint. Nach und nach entpuppt sich der Ausflug nicht als so fröhlich und die Menschen als nicht so glücklich, wie gedacht. Immer mehr Abgründe, Verwicklungen, Spannungen und - ja - auch Hass untereinander werden offenbart. Die Autorin hat mich am Ende richtig mit diesem Plot gefesselt, auch wenn er am Anfang sehr sacht und auch relativ unspektakulär beginnt. Aber das Durchhalten am Anfang hat sich gelohnt, die Spannung steigert sich gewaltig und ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil von Foley hat mir sehr gut gefallen, die Protagonisten hatten eines gemeinsam: irgendwie konnte jeder Opfer/Täter sein, alle hatten ihren "Dreck am Stecken", jedem hätte ich es zugetraut - naja, fast jedem. Durch die lange offene Frage nach dem "Who done it" bleibt der Spannungsbogen hoch, auch wenn es hier relativ unblutig zugeht. "Neuschnee" ist kein blutiger Thriller, sondern einer mit Untiefen, Überraschungen und psychologischen Verwicklungen . Neuschnee bekommt 5 ⭐

Lesen Sie weiter

Spannung bis zum Schluss

Von: Buchlieblinge

19.02.2020

Meine Meinung: Ein stimmiges Buchcover Das Buchcover von „Neuschnee“ von Lucy Foley gefällt mir sehr, denn es strahlt für mich eine Einsamkeit aus, die ich auch während dem Hören des Thrillers immer wieder empfunden habe. Es wirkt darüber hinaus düster und ganz genauso wie ich mir ein Cover eines Thrillers wünsche. Der Erzählstil von Lucy Foley hat mir sehr gut gefallen, denn das Buch wird in zwei Zeitebenen erzählt. Zum einen gibt es die Jetztzeit, in der dem Leser schon ganz zu Beginn vom Tod einer Person erzählt wird. Und zum anderen gibt es die Vergangenheit, die mit der Anreise der Freunde in der Berghütte beginnt und immer weiter Richtung Jetztzeit fortschreitet. Darüber hinaus gibt es auch immer wieder Erzählperspektivenwechsel, denn das Buch wird abwechselnd von Emma, Miranda, Kathie, Heather und Doug erzählt. Dieser Wechsel in der Erzählperspektive hat das Voranschreiten der Geschichte unglaublich spannend gemacht, denn so erfährt der Leser Stück für Stück von jedem Protagonisten etwas mehr. Ganz wunderbar haben mir hier die 5 Sprecher gefallen, die den unterschiedlichen Charakteren etwas sehr Individuelles und oft auch Geheimnisvolles eingehaucht haben. Die Protagonisten sind alle sehr speziell. Wie schon erwähnt verbringen neun Freunde den Jahreswechsel zusammen, was sie seit vielen Jahren regelmäßig tun. Dieses Jahr wird der Kurztrip von Emma organisiert. Sie ist die Freundin von Mark und erst seit drei Jahren Mitglied der Clique. Da die anderen schon eine viel längere Zeit befreundet sind, ist sie oft eher Außenseiterin, bemüht sich aber durchweg, dazuzugehören. Dann gibt es Miranda, die mit Julien verheiratet ist. Miranda ist das Partygirl der Clique und nicht gerade ein sympathischer Charakter. Außer ihrem Aussehen, Party und Alkohol hat sie nicht viel im Sinn und hat mit manch krasser Aktion mich wirklich sprachlos gemacht. Samira und Giles, die gerade Eltern geworden sind und ihre kleine Tochter dabei haben, und Nick und Bo bilden die beiden anderen Paare der Clique. Dann gibt es noch Kathie, die Mirandas beste Freundin ist. Sie hat keinen festen Partner und nimmt somit ebenfalls eine Außenseiterposition in der Clique ein. Zusätzlich zu den neun Freunden sind als Charaktere noch erwähnenswert: Heather, die für das Anwesen in den schottischen Highlands verantwortlich ist, der Wildhüter Doug und Ian, die Heather dort unterstützen. alle sind verdächtig … Mich konnte jeder der Protagonisten absolut überzeugen. Schon beim ersten Zusammentreffen mit den neun Freunden war ich von der Zusammensetzung der Persönlichkeiten sehr begeistert und wollte sofort mehr über jeden einzelnen erfahren. Denn die Gruppenkonstellation und die scheinbare Unbeschwertheit, die herrscht, macht sofort stutzig und es ist etwas Geheimnisvolles fühlbar. Es war sehr spannend, nach und nach mehr über jeden einzelnen zu erfahren. Von Beginn an hatte ich das Gefühl, dass jeder der Mörder sein könnte. Und dann gab es noch den umherstreifenden Serienmörder und Heather und Doug, die auch ihre ganz eigene Geschichte hatten. Wie gesagt, es gab nahezu niemanden, der kein Geheimnis mit sich herumtrug. Dieser Umstand hat den Verlauf der Handlung für mich unglaublich spannend und abwechslungsreich gemacht. Auf das Ende wäre ich nie gekommen … 🙂 Mein Fazit: „Neuschnee“ von Lucy Foley ist ein unglaublich spannendes Hörbuch, das mich bis zum Schluss gefesselt hat. Ein bedrückendes Setting, geheimnisvolle Charaktere, die oft mehr als unsympathisch handeln und irgendwie alle verdächtig sind, haben das Buch zu einem besonderen Erlebnis gemacht.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Lucy Foley hat in der Verlagsbranche gearbeitet, bevor sie ihren großen Traum wahr machte und sich ganz dem Schreiben widmete. Wenn sie nicht gerade mörderisch spannende Thriller entwickelt, malt und reist sie leidenschaftlich gern. Die Idee für den Mega-Bestseller des Winters entstand, nachdem sie einen wildromantischen und besonders abgelegenen Ort in den schottischen Highlands besucht hatte, der sie einfach nicht mehr losließ. Lucy Foley lebt in London.

Zur AUTORENSEITE

Florens Schmidt

Florens Schmidt, geboren 1984 in Berlin, erhielt seine Ausbildung an der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf in Potsdam. Nach seinem Abschluss verschlug es ihn nicht nur an verschiedene Schauspielhäuser, unter anderem in Hamburg, Potsdam und Berlin, sondern auch immer wieder vor die Kamera. 2009 übernahm er eine der Hauptrollen im Kinofilm „Krankheit der Jugend“. Neben seinen schauspielerischen Engagements ist Schmidt auch als Hörspielsprecher tätig.

ZUR SPRECHERSEITE

Maja Maneiro

Maja Maneiro, geboren 1982, ist eine deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin mit spanischen Wurzeln. Sie lebt mit ihrer Familie in Berlin.

ZUR SPRECHERSEITE

Heike Warmuth

Heike Warmuth wurde 1979 in Potsdam geboren. Direkt nach ihrer Schauspielausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch holte sie Katharina Thalbach für die Rolle der Julia im Shakespeare-Drama „Romeo und Julia“ ans Maxim Gorki Theater. Es folgten Zusammenarbeiten mit u. a. Alexander Lang, Armin Petras und Adriana Altaras. Neben ihrer Tätigkeit als Theaterschauspielerin ist Heike Warmuth auch regelmäßig in Kino- und Fernsehrollen zu sehen, u. a. im Spielfilm „Das wilde Leben“ (2007) sowie in der ARD-Krankenhausserie „In aller Freundschaft“ und der RTL-Soap „Alles was zählt“. Zwischen 2015 und 2018 verkörperte sie hier die Rolle der Carmen Bauer.

ZUR SPRECHERSEITE

Sandrine Mittelstädt

Sandrine Mittelstädt ist eine deutsche Schauspielerin und Sprecherin. Noch während der Schulzeit begann sie eine klassische Gesangsausbildung. Auf die Liebe zur Musik folgte die Schauspielausbildung am »Schauspiel München«. Sie wechselte bald von der Theaterbühne zum Fernsehen und spielt seitdem regelmäßig in Fernsehproduktionen wie »Der ZÜRICH Krimi«, »SOKO« oder »Tatort«. Seit 2007 ist sie auch als Synchron- und Hörbuchsprecherin tätig und mit verschiedenen Lesungen on Tour.

ZUR SPRECHERSEITE

Monika Oschek

Monika Oschek, geboren 1986 in Katowice, studierte Schauspiel an der Universität der Künste in Berlin. Seit 2019 gehört sie zum Cast der Netflix-Serie »Betonrausch« und spielt in der Sky Originals Horror-Kurzserie »Hausen« an der Seite von Charly Hübner. Die Dokufiction-Serie »Der Krieg und ich«, in der Oschek die Rolle der KZ-Aufseherin Hertha Kreisner übernommen hat, wurde 2020 für den Grimme Preis nominiert. Zudem war Oschek bereits mehrmals als Sprecherin für Hörbücher oder Podcasts tätig, so auch für die Hörverlag Serials-Produktion »Fremdgänger«.

ZUR SPRECHERSEITE

Ivana Marinović

Ivana Marinović, geboren in Esslingen am Neckar, studierte Vergleichende Literaturwissenschaft und arbeitete mehrere Jahre in einem Kinder- und Jugendbuchverlag, bevor sie sich als freie Lektorin und Übersetzerin selbstständig machte, um sich neben ihrer Bücherliebe ausgiebig ihrer zweiten großen Schwäche, dem Reisen, widmen zu können.

zum Übersetzer

Weitere Downloads der Autorin