VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Ohne ein einziges Wort

Gekürzte Lesung mit Britta Steffenhagen, Steffen Groth

€ 6,95 [D]* inkl. MwSt.
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch Download (gek.) ISBN: 978-3-8445-2948-7

NEU
Erscheint:  29.05.2018
Dieser Titel ist in Auslieferung.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Es ist die perfekte Liebesgeschichte – bis er auf einmal verschwindet

Stell dir vor, du begegnest einem Mann und verbringst sieben traumhafte Tage mit ihm. Am Ende dieser Woche bist du dir sicher: Du bist Hals über Kopf verliebt, und ihm geht es ganz genauso. Zweifellos. Dann muss er verreisen und verspricht dir, er meldet sich auf dem Weg zum Flughafen. Aber er ruft nicht an. Er meldet sich gar nicht mehr. Deine Freunde raten dir, ihn zu vergessen, doch du weißt, sie irren sich. Irgendetwas muss passiert sein, es muss einen Grund für sein Verschwinden geben. Und nun stell dir vor, du hast recht. Es gibt einen Grund, aber du kannst ihn nicht ändern. Denn der Grund bist du.

Gelesen von Britta Steffenhagen.

(Laufzeit: 9h 22)

Rosie Walsh (Autorin)

»Ohne ein einziges Wort« ist das Debüt der britischen Autorin Rosie Walsh und wurde über Nacht in 30 Länder verkauft. Wenn sie nicht schreibt, liebt sie es, draußen zu sein, spielt Violine in einem Orchester, kocht und rollt ihre Yogamatte aus, so oft sie kann. Sie lebt mit ihrem Lebensgefährten und ihrem Sohn in Bristol.


Sprecher

Britta Steffenhagen spielt in verschiedenen Theaterstücken und wirkt als Synchronsprecherin an diversen Filmproduktionen mit. Sie moderiert bei radio eins.

Steffen Groth, Jahrgang 1974, spielt zwischen „Traumschiff” und „Tatort” in nahezu jedem Genre. Bekannt ist er vor allem durch seine Hauptrollen in „Doctor´s Diary” und „Großstadtrevier”, doch Steffen Groth ist auch ein erfahrener Synchron- und Hörbuchsprecher.

Übersetzt von Stefanie Retterbush
Originalverlag: Goldmann TB

Hörbuch Download (gekürzt), Laufzeit: 562 Minuten

ISBN: 978-3-8445-2948-7

€ 6,95 [D]* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

NEU
Erscheint:  29.05.2018

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Mein Fazit zu "Ohne ein einziges Wort"

Von: Calipa Datum: 24.05.2018

www.calipa.de

Ich habe mir unheimlich viel Zeit gelassen beim Lesen um die verschiedenen Möglichkeiten abwiegen zu können und vielleicht ohne Auflösung der Autorin auf die Lösung zu kommen. Es hat unheimlich viel Spaß gemacht auf den Spuren von Eddie und Sarah zu wandeln und mehr über diese beiden Charaktere herauszufinden. Es gibt für meinen Geschmack leider zu wenige Stellen zum Schmunzeln, die ich allerdings sehr genossen habe, wenn sie dann kamen. Ich finde in der Hinsicht darf Rosie Walsh gerne noch mehr einfügen!
Die Geschichte ist Spannend, und ab und zu wurde ich auf die falsche Fährte gelockt die das Buch sehr sympathisch machten und mich nicht mehr aus Hand legen ließen. Stellenweise fand ich das Sarah sich als Hauptprotagonistin zu sehr verrennt und einige Stellen dafür ziemlich „kalt“ liegen lässt die mich etwas mehr gefürchtet hätten. Dennoch fand ich die Entwicklung sehr Interessant und hätte niemals mit der Auflösung gerechnet.

Von mir bekommt "Ohne ein einziges Wort" von Rosie Walsh

4.6/5 Sternen!

Endlich mal keine Schnuze

Von: Rosenmadl Datum: 23.05.2018

visionsofbeautyandmore.blogspot.de/

Inhalt:



Als Sarah auf einer Lichtung den attraktiven Mann Eddie kennen lernt, ahnt sie nicht, dass ihre Liebe nur eine Woche halten soll. Obwohl er sein Versprechen sich zu melden nicht eingehalten hat, kann Sarah ihn nicht vergessen. Während ihre Freunde ihr raten diesen egoistischen Menschen endlich aus ihrem Gedächtnis zu streichen, hält sie aber daran fest, dass ihm etwas zugestoßen sein könnte. Warum ist Eddie plötzlich verschwunden und was ist wirklich mit ihm geschehen? Werden die beiden sich jemals wieder sehen oder steckt etwa ein ganz anderer Grund dahinter?



Denn manchmal ist der Grund einfach nur DU..





Meine Meinung:



"Endlich mal keine Schnulze" dachte ich sofort, als ich das Buch zu Ende gelesen hatte. Die meisten Liebesromane wirken einfach unauthentisch, kitschig und sehr übertrieben. Dieses Gefühl hatte ich kein einziges Mal bei "Ohne ein einziges Wort". Hier liegt eher das gesamte Leben eines einzelnen Menschen, welcher sich nach Liebe sehnt, im Vordergrund und gibt einem als Leser die Erfahrung mit, dass auch nach harten Schicksalsschlägen das Dasein noch glücklich enden könnte. Wem man begegnet oder was das Universum für einem selbst bereit hält muss man auf sich zukommen lassen.



Jedenfalls fand ich Sarah besonders sympathisch, ich wäre gerne ihre Schwester gewesen, ich hätte ihr nie Schuldgefühle eingeredet. Oder auch Eddie. Wann trifft man mal solch einen außergewöhnlichen liebreizenden Mann, der sich so aufopfernd um seine Mutter kümmert. Bei diesen Passagen kamen mir oft die Tränen, aber das hat persönliche Gründe, denn ich kann mich mit vielen Ereignissen und Situationen identifizieren.



Zu Anfang des Buches kommt so oft die Frage auf, wo ist Eddie, was ist mit ihm geschehen. Man möchte einfach nur wissen, in welche Richtung dieser Roman noch gehen mag. Die Briefe, die man vereinzelt lesen kann, haben mich vollends in die Irre geführt und ich war erstaunt, dass der Schreiber doch gar nicht derjenige war, den ich im Auge hatte.



Später dann wieder Rätsel um Rätsel, und man fiebert richtig mit. Man möchte einfach ein Happy End und das obwohl ich in letzter Zeit doch lieber anderes lese.



Der Schreibstil der Autorin ist so einfühlsam, authentisch, charakterstark und überzeugt auf ganzer Linie. Sie entführt ihre Leser in eine Welt voller Warmherzigkeit, aber auch Ablehnung und Mutlosigkeit, Liebe und Trauer. Wenn man sich auf dieses Buch ganz einlässt, dann widerfahren einem selber die genannten Emotionen.

Ich jedenfalls war oft so benommen, dass ich erst mal eine Lesepause einlegen musste, aber nicht, weil es mir keinen Spaß bereiten konnte, sondern weil ich meine Gefühle oftmals wieder richtig ordnen musste.





Fazit:



Ein warmherziger Roman über Schicksalsschläge, die Liebe, Trauer, Wut und Empörung. An keiner Stelle als kitschig einzustufen und der Schreibstil der Autorin ist so authentisch, dass oft die Gefühle Achterbahn fahren. Da ich emotional sehr eingebunden war und ich selten so einen gut ausgearbeiteten Liebesroman lesen durfte, vergebe ich auch gerne ganze





5 Sterne !

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Von: Ingrid Gut aus Marquartstein Datum: 25.01.2018

Buchhandlung: Buchhandlung Mengedoht GmbH

Was für ein Auf und Ab der Gefühle. Unglaubliche Wendungen halten den Leser in Atem.

Eine intensive Liebesgeschichte, die zu Herzen geht.

Von: Susanne Heßelmann aus Sindelfingen Datum: 25.01.2018

Buchhandlung: Röhm Buch und Büro GmbH

Die beste Liebesgeschichte seit langem! Was für ein bezaubernder Roman - ich wünschte, das Buch würde weitergehen.

Voransicht