VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Rat der Neun - Gezeichnet

Ungekürzte Lesung mit Laura Maire, Shenja Lacher

Kundenrezensionen (90)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 13,95 [D]* inkl. MwSt.
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch Download ISBN: 978-3-8445-2525-0

NEU
Erschienen: 17.01.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Von der Autorin des Weltbestsellers "Die Bestimmung"

In einer Galaxie, in der Gewalt und Rache das Leben der Völker beherrschen, besitzt jeder Mensch eine besondere Gabe, eine einzigartige Kraft, die seine Zukunft mitgestaltet. Doch nicht jeder profitiert von seiner Gabe …

Cyra ist die Schwester des brutalen Tyrannen Ryzek. Ihre Gabe bedeutet Schmerz, aber auch Macht – was ihr Bruder gezielt gegen seine Feinde einsetzt. Doch Cyra ist mehr als bloß eine Waffe in Ryzeks Händen: Sie ist stark und viel klüger, als er denkt.

Akos stammt aus einem friedliebenden Volk und steht absolut loyal zu seiner Familie. Als Akos und sein Bruder von Ryzek gefangen genommen werden, trifft er auf Cyra. Er würde alles dafür tun, seinen Bruder zu retten und mit ihm zu fliehen, doch mächtige Feinde stehen ihm im Weg. Akos und Cyra müssen sich entscheiden: sich gegenseitig zu helfen oder zu zerstören …

Gelesen von Laura Maire und Shenja Lacher.

(Laufzeit: 16h 4)

Veronica Roth (Autorin)

Veronica Roth ist die #1 New York Times Bestsellerautorin der Trilogie "Die Bestimmung", die auch weltweit zum internationalen Bestseller wurde.

"Rat der Neun - Gezeichnet" ist der erste Band ihres spektakulären neuen Fantasy-Zweiteilers bei cbt.

Veronica Roth lebt mit ihrem Mann in der Nähe von Chicago.


Sprecher

Laura Maire, geboren 1979 in München, absolvierte ihre Ausbildung an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt. Bekannt wurde sie durch eine Hauptrolle in der ARD-Vorabendserie "Verdammt verliebt". Sie synchronisierte u. a. Brie Larson in "Raum" (2016 mit einem Oscar ausgezeichnet) und Ashley Greene (als Alice Cullen) in der "Twilight"-Reihe. Daneben war sie immer wieder in "How I Met Your Mother" zu hören. Maire erhielt 2011 den Deutschen Hörbuchpreis als Beste Interpretin. 2014 las sie für den Hörverlag den Thriller "Schattengrund" von Elisabeth Herrmann und erhielt für ihr "virtuoses Sprach-Spiel" noch einmal den Deutschen Hörbuchpreis als Beste Interpretin.

Shenja Lacher, geboren 1978, ging nach seiner Schauspielausbildung an der HMT Rostock ans Theater, wo er u. a. Romeo, Hamlet, Danton und Raskolnikov spielte. Von der Bühne in Zittau führte ihn sein Weg über Mannheim und Oldenburg nach München, wo er am Residenztheater von 2007 bis 2016 engagiert war. Hier spielte Lacher u. a. Prinz Friedrich von Homburg, Orest und Peer Gynt. Neben seiner Bühnenarbeit übernahm er immer wieder Fernsehrollen, z. B. im "Tatort" oder im "Polizeiruf 110", einen verzweifelten Geiselnehmer im Film "Das letzte Wort" oder den Ermittler in "Das weiße Kaninchen". Shenja Lacher ist außerdem regelmäßig Sprecher beim Bayerischen Rundfunk und die Stimme mehrerer Hörbücher.

Übersetzt von Petra Koob-Pawis, Michaela Link
Originalverlag: cbt HC

Hörbuch Download, Laufzeit: 964 Minuten

ISBN: 978-3-8445-2525-0

€ 13,95 [D]* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

NEU
Erschienen: 17.01.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Ganz andere Welten,Ganz neue Welten

Von: Mylittlebookpalace Datum: 26.03.2017

mylittlebookpalace.weebly.com

Handlung: Diese Geschichte spielt in einer anderen Galaxie. In dieser Galaxie gibt es neun „Hauptplaneten“ und noch ein paar Planeten darum. Diese neun Hauptplaneten gehören zum Rat der neun, jeder Planet ist unterschiedlich. Der eine ist eine Wüste, der andere besteht fast nur aus Wasser und einer ist total verschneit. Der junge Akos lebt auf diesem verschneiten Planeten, dort gibt es zwei Völker: Die Thuvhesi und die Shotet, die beiden sind verfeindet und beheben beide Anspruch auf den Planeten. Akos ist ein Thuvhesi und seine Mutter ist eines der drei Orakel auf dem Planeten, deswegen sind sie auch relativ wohlhabend. Doch eines Tages werden Akos und sein Bruder von Shotet entführt und leben dann mehrere Jahre bei ihnen. Akos ist es ein paar Jahre bei jemanden der ihn stärker und schneller machen soll und kommt schließlich zur Schwester des Herrschers, weil seine Gabe ist den Strom abzuhalten und so auch alle gaben der Menschen verschwinden zu lassen wenn er sie berührt. Und da Cyra's ( die Schwester ) Gabe sich gegen sie gerichtet hat und unerträgliche schmerzen hat soll Akos sie stoppen. Und so kommen sich die beiden näher und es entwickeln sich böse Geschäfte und Gefühle.

Orte. Die Orte fand ich richtig cool, einfach diese verschiedenen Planeten und ihre Kulturen. Ich hätte gerne noch etwas mehr über die Randplaneten erfahren, aber sonst fand ich auch die Beschreibung der Orte richtig gut.

Personen: Vorallem hat mich hier Cyra gepackt mit ihrer Vergangenheit und ihre Gabe. Am anfang war sie einfach nur grob und kaltblütig, aber sobald man hinter die Fassade blicken durfte fand ich sie toll. Auch Akos hat mich fasziniert, mit seinen Tränken und seinem eigentlich gutmütigen Herz. Die restlichen Personen wurden auch wirklich richtig gut beschrieben und man wollte unbedingt mehr über sie erfahren.

Schreibstil: Fand ich eigentlich ganz gut, auch das sie manchmal Worte der eigentlcihen Sprachen verwendet hat fand ich toll, sie hat alles sehr bildlich dargestellt. Man konnte ses sich richtig gut vorstellen. Allerdings hat es sich manchmal etwas in die Länge gezogen.

Gestaltung: Die Gestaltung fand ich klasse, vor allem auch dann die Gestaltung der Teile und Kapitel. Auch das Cover fand ich richtig schön und es bekommt bestimmt ein extra-Platz in meinem Bücherregal.

Geschichte: Also die Geschichte allgemein und auch die Idee dahinter fand ich richtig gut. .Es wurde alles toll beschrieben und die Hintergründe waren ersichtlich und man konnte sie verstehen. Allerdings hat es sich manchmal wirklich in die Länge gezogen und es gab einzelne Stellen dir wirklich etwas langweilig waren. Aber eigentlich war die Idee und auch die Umsetzung wirklich gut. Vor allem weil es oft auch spannende stellen und Plottwist(e) gab.

Fazit: Ich fand die Geschichte wirklich toll, die Charaktere waren spannend und tiefgründig. Die Galaxie mit ihren Planeten habe ich eh geliebt und die Gestaltung war 1a. Allerdings gab es manchmal etwas trockerne und Langweiliger stellen, weshalb ich “nur“ 4 von 5 Punkten gebe.

,Handlung: Diese Geschichte spielt in einer anderen Galaxie. In dieser Galaxie gibt es neun „Hauptplaneten“ und noch ein paar Planeten darum. Diese neun Hauptplaneten gehören zum Rat der neun, jeder Planet ist unterschiedlich. Der eine ist eine Wüste, der andere besteht fast nur aus Wasser und einer ist total verschneit. Der junge Akos lebt auf diesem verschneiten Planeten, dort gibt es zwei Völker: Die Thuvhesi und die Shotet, die beiden sind verfeindet und beheben beide Anspruch auf den Planeten. Akos ist ein Thuvhesi und seine Mutter ist eines der drei Orakel auf dem Planeten, deswegen sind sie auch relativ wohlhabend. Doch eines Tages werden Akos und sein Bruder von Shotet entführt und leben dann mehrere Jahre bei ihnen. Akos ist es ein paar Jahre bei jemanden der ihn stärker und schneller machen soll und kommt schließlich zur Schwester des Herrschers, weil seine Gabe ist den Strom abzuhalten und so auch alle gaben der Menschen verschwinden zu lassen wenn er sie berührt. Und da Cyra's ( die Schwester ) Gabe sich gegen sie gerichtet hat und unerträgliche schmerzen hat soll Akos sie stoppen. Und so kommen sich die beiden näher und es entwickeln sich böse Geschäfte und Gefühle.

Orte. Die Orte fand ich richtig cool, einfach diese verschiedenen Planeten und ihre Kulturen. Ich hätte gerne noch etwas mehr über die Randplaneten erfahren, aber sonst fand ich auch die Beschreibung der Orte richtig gut.

Personen: Vorallem hat mich hier Cyra gepackt mit ihrer Vergangenheit und ihre Gabe. Am anfang war sie einfach nur grob und kaltblütig, aber sobald man hinter die Fassade blicken durfte fand ich sie toll. Auch Akos hat mich fasziniert, mit seinen Tränken und seinem eigentlich gutmütigen Herz. Die restlichen Personen wurden auch wirklich richtig gut beschrieben und man wollte unbedingt mehr über sie erfahren.

Schreibstil: Fand ich eigentlich ganz gut, auch das sie manchmal Worte der eigentlcihen Sprachen verwendet hat fand ich toll, sie hat alles sehr bildlich dargestellt. Man konnte ses sich richtig gut vorstellen. Allerdings hat es sich manchmal etwas in die Länge gezogen.

Gestaltung: Die Gestaltung fand ich klasse, vor allem auch dann die Gestaltung der Teile und Kapitel. Auch das Cover fand ich richtig schön und es bekommt bestimmt ein extra-Platz in meinem Bücherregal.

Geschichte: Also die Geschichte allgemein und auch die Idee dahinter fand ich richtig gut. .Es wurde alles toll beschrieben und die Hintergründe waren ersichtlich und man konnte sie verstehen. Allerdings hat es sich manchmal wirklich in die Länge gezogen und es gab einzelne Stellen dir wirklich etwas langweilig waren. Aber eigentlich war die Idee und auch die Umsetzung wirklich gut. Vor allem weil es oft auch spannende stellen und Plottwist(e) gab.

Fazit: Ich fand die Geschichte wirklich toll, die Charaktere waren spannend und tiefgründig. Die Galaxie mit ihren Planeten habe ich eh geliebt und die Gestaltung war 1a. Allerdings gab es manchmal etwas trockerne und Langweiliger stellen, weshalb ich “nur“ 4 von 5 Punkten gebe.

Ein Roman der begeistert!!! Ich bin noch immer völlig geflasht!

Von: Lines Bücherwelt  aus Nentershausen Datum: 23.03.2017

linejasmin.blogspot.de

Dieses Buch stand schon lange auf meiner Wunschliste.
Ich war gespannt was mich im neuen Roman der Autorin erwarten würde, gleichzeitig haben mich aber die vielen recht unterschiedlichen Meinung neugierig gemacht.
Die Meinungen zu diesem Buch sind doch etwas durchwachsen, die hier erschaffene Welt wäre zu komplex oder die Story an sich wäre zu zäh und langatmig.

Gestern Abend habe ich dieses Buch beendet, ich muss sagen WOW. Ich bin noch immer völlig begeistert und geradezu geflasht. Was die Autorin hier geschaffen hat ist mehr als einmalig.
Die hier erschaffene Welt ist mit Sicherheit etwas komplex doch ich muss sagen genau das gefiel mir.
Etwas völlig neues, etwas das ich so noch nicht gelesen hatte und genau das hatte seinen Reiz.
Wenn ich ein Buch lese, möchte ich es genießen, ich möchte gefordert werden und ich möchte in neue und unbekannte Welten abtauchen.
Genau dass ist der Autorin hier gelungen.
Und genau das gefiel mir unglaublich gut.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und flüssig zu lesen.
Ich kam unglaublich schnell in die Story rein und schon nach wenigen Seiten konnte ich dass Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Es entwickelte eine Sogwirkung der ich mich nicht entziehen konnte.
Ich habe jeder neuen Seite und jedes neue Wort inhaliert.
Trotz seiner über 600 Seiten habe ich dieses Buch innerhalb von zwei Tagen verschlungen, was anderes ging auch nicht denn ich war völlig in den Bann der Story versunken.

Das Cover ist einfach wunderschön gestaltet, es fällt auf und bleibt im Kopf.
Ich finde es sehr passend und es bekommt in meinen Bücherregal einen Ehrenplatz!

Die Charaktere in diesem Buch könnten vielschichtiger kaum sein.
Cyra und Akos sind mir schnell ans Herz gewachsen, beide haben ihre Eigenarten und dennoch gelingt es ihnen ihre Herkunft für kurze Zeit zu vergessen. Sie vergessen die Feindschaft ihrer Völker doch kann diese "Freundschaft" von Dauer sein? Bald muss sich Cyra entscheiden, bleibt sie weiter nur das Werkzeug ihres Bruders oder hilft sie Akos?

Die Handlung ist in meinen Augen sehr spannend und fesselnd. Für mich gab es hier keine zähen oder gar langatmigen Szenen.
Ich finde es grandios wie die Autorin diese komplexe Story ausgearbeitet hat und bin begeistert.
Ich bin froh das ich dieses Buch trotz der unterschiedlichen Meinungen gelesen habe, denn sonst hätte ich ein wahres Fantasy Highlight verpasst!

Für mich ist dieses Buch ein Highlight.
Genau deshalb kann ich euch das Buch nur empfehlen.

Fazit:
Mit "Rat der Neun - Gezeichnet" ist der Autorin ein Fantasy Buch der besonderen Art gelungen. Eine völlig neue und unglaublich interessante Welt, Charaktere die begeistern und ihr toller Schreibstil überzeugten mich auf ganzer Linie.
Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin