VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

So bitter die Rache

Gekürzte Lesung mit Vera Teltz

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 10,00 [D]* inkl. MwSt.
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch Download (gek.) ISBN: 978-3-8371-4141-2

Erschienen:  19.03.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Termine

  • Links

  • Service

  • Biblio

Hinter idyllischen Fassaden lauert das Verbrechen ...

Nach Jahren im Ausland kehrt Ellen Holst mit ihrem Sohn nach Deutschland zurück – und hofft, in dem kleinen, beschaulichen Haus in Heiligendamm endlich zur Ruhe zu kommen. Doch beim Einzug erfährt sie, dass in ihrem neuen zu Hause vor sechs Jahren drei Menschen ermordet wurden! Ellen will sich von der schauerlichen Vorgeschichte nicht irre machen lassen, doch plötzlich kommt es zu beunruhigenden Vorkommnissen: Gegenstände verschwinden spurlos aus dem Haus. Ellen fühlt sich beobachtet. Und es gibt merkwürdige Parallelen zu den Geschehnissen vor sechs Jahren …

Packend gelesen von Vera Teltz

Wussten Sie, dass Eric Berg einst Model war? Zum Interview

Eric Berg (Autor)

Eric Berg zählt seit Jahren zu den erfolgreichsten deutschen Autoren. 2013 verwirklichte er einen langgehegten schriftstellerischen Traum und veröffentlichte seinen ersten Kriminalroman Das Nebelhaus, der 2017 mit Felicitas Woll in der Hauptrolle verfilmt wurde. Seither begeistert Eric Berg mit jedem seiner Romane Leser und Kritiker aufs Neue und erobert regelmäßig die Bestsellerlisten.


Vera Teltz (Sprecherin)

Die Schauspielerin und Synchronsprecherin Vera Teltz spielte in bekannten TV-Serien wie Danni Lowinski und Großstadtrevier, und hat u. a. Naomie Harris in Fluch der Karibik ihre Stimme geliehen. Zudem ist sie in zahlreichen Hörbüchern zu hören.

05.10.2018 | 19:00 Uhr | Maintal

Lesung
Eintritt: € 7,-

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

GLOBUS Handelshof St. Wendel GmbH & Co. KG BS Maintal
Industriestraße 6
63477 Maintal

Tel. 06181/4284-0, info-rw-koownd@globus.net

Hörbuch Download (gekürzt), Laufzeit: ca. 528 Minuten

ISBN: 978-3-8371-4141-2

€ 10,00 [D]* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Random House Audio

Erschienen:  19.03.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Mord auf der Ostsee-Insel Poel

Von: michael lausberg  aus doveren Datum: 26.06.2018

Eric Walz, der unter dem Pseudonym Eric Berg schreibt, ist der Autor mehrere erfolgreicher Krimis. Die Handlung spielt an verschiedenen Orten an der Ostseeküste. Das Nebelhaus erschien 2013 und hatte auf Anhieb großen Erfolg und landete auf den Spiegel-Bestseller-Listen auf Platz 6. Das Küstengrab wurde im September 2014 veröffentlicht.
Diesmal wird ein Mord auf der Ostsee-Insel Poel verübt. Auch auf den Spiegel-Bestseller-Listen konnte sich Das Küstengrab mehrere Wochen auf Platz 10 behaupten. Die Schattenbucht erschien 2016 Bergs und landete auf den Spiegel-Bestseller-Listen und belegte diesmal Platz 5. Als Schauplatz diente diesmal das malerische Prerow im Darß in Vorpommern Rügen.
Auf zwei Zeitebenen erzählt Eric Berg die Geschichte eines Verbrechens in einer abgelegenen Nobelsiedlung an der Ostsee. Dieses heißt Vineta-Anlage und wurde von Gernot Kessel begründet, der dort lebt, und andere Häuser an Familien verkaufte, die dort in einer Gemeinschaft Ruhe und Schutz finden sollen. 2010 werden drei dort lebende Menschen umgebracht. In das Haus, wo die Morde passiert sind, ziehen Ellen Holst mit ihrem Sohn Tristan, ohne von den Schrecken der Vergangenheit zu wissen.
Als einfach Gegenstände aus dem Haus verschwinden und es einige andere Parallelen zu den Morden damals auftauchen, fühlen sich die Familie Holst bedroht. Da die Siedlung abgelegen liegt und bewacht wird, macht sie ihre Nachbarn dafür verantwortlich. Dies führt zu zunehmenden Nachbarsstreitigkeiten, deren persönliche Bindungen untereinander offener zur Sprache kommen. Neben diesen spielt noch der albanische Gärtner Malush eine wichtige Rolle in dem undurchsichtigen Spiel. Durch mehrere erzählte Zeitebenen und die dadurch gezielt gestreuten Informationen wird Spannung langsam aufgebaut.
Der Schauplatz ist abgeschnitten von der Außenwelt. Es ist ein geschlossener Personenkreis um eine Tragödie versammelt und die Lösung von Geheimnissen ist das Ziel des Romans. Die Schönheiten der Ostsee werden mythisch verklärt dargestellt, was den atmosphärischen Spannungsfaktor noch erhöht. Psychologisch geschickt wird das Spiel mit den Zeitebenen betrieben, was vorher etwas undurchsichtig wird, sich aber nachher wie ein Puzzle zusammen. Der Roman knüpft in der Aufmachung und Spannung an seine bisherigen an, er könnte sich ebenfalls zu einem Bestseller entwickeln.

Eric Berg hat sich mal wieder selbst übertroffen, großartig.

Von: VB00KS Datum: 25.06.2018

vinbookland.wordpress.com

Meine Zusammenfassung:
Ellen ist gerade mit ihrem Sohn Tristan in die kleine Siedlung Vineta in Heiligendamm an der Ostsee gezogen um dort nach der Trennung von ihrem Mann, einem Diplomaten, ein neues Leben in ihrer alten Heimat Deutschland zu beginnen. Da sie schon viele Umzüge durchlebt hat, ist es mittlerweile ein leichtes für sie, die Kisten schnell auszupacken und sich ebenfalls schnell einzurichten. Auch ihr Sohn kennt es nicht anders, so hat er doch mit seinen vierzehn Jahren ebenfalls schon einige Umzüge miterlebt.

Die ruhige Gegend scheint genau das richtige für die beiden zu sein, nach dem ewigen Leben als Diplomatenfamilie, in der es ständig um Treffen mit irgendwelchen anderen Diplomaten ging, Dinnerpartys, Sektempfang, etc.. Tristan freundet sich sehr schnell mit einem jungen Mann an, Ruben, der wohl etwas zurückgeblieben und geistig in der Verfassung eines zehnjährigen ist. Irgendwas an diesem jungen Mann beunruhigt Ellen jedoch, sodass sie nicht ganz warm mit ihm oder auch mit dem Gedanken wird, dass ihr Sohn mit ihm befreundet ist.

Vermutlich liegt es auch daran, was vor circa sechs Jahren in dem Haus passiert ist, wo sie nun mit ihrem Sohn lebt. Hier wurden damals drei Menschen auf brutale Art und Weise ermordet. Hauptverdächtiger war der damalige Besitzer dieses Hauses, in dem Ellen ihr neues Glück findet wollte. War es die richtige Entscheidung in ein Haus zu ziehen, welches so eine Vergangenheit hat? Ein wenig Unbehagen bleibt.

Besonders dann, wenn Ellen mit der Zeit immer mehr von dem erfährt, was damals geschehen ist und auch heute Dinge passieren, die nicht zu erklären sind … So verschwindet plötzlich der Schürhaken vom Kamin und als sie Ruben darauf anspricht, ob er was gesehen hat oder mit Tristan vielleicht damit gespielt hat, dreht er völlig durch. Er redet wirres Zeug, das auch damals schon Dinge plötzlich verschwunden seien und es wohl wieder von vorne losgeht.

Ellen weiß nicht was sie tun soll und auch ihre Nachbarn sind ihr keine große Hilfe, eben so wenig wie der gerichtliche Betreuer, Sven, der vom Jugendamt als Vormund für Ruben bestellt ist, aber kein Wort darüber verliert, was genau mit Ruben los ist und was damals wirklich passiert ist. Kann Ellen ihm wirklich vertrauen? Schließlich entwickelt sich zwischen den beiden gerade eine Art Beziehung doch irgendwie wird ihr Gefühl was Sven betrifft immer mulmiger und auch die weiteren Geschehnisse tragen nicht zu ihrem Wohlbefinden bei …

Meine Meinung:
So bitter die Rache hat mich von Anfang an gepackt. Ich muss zugeben, ich bin ein begeisterter Fan von Eric Berg als Autor und auch seine anderen Werke haben mir sehr gut gefallen. Er hat einfach einen wunderbaren und entspannten Schreibstil, der die Spannung immer aufrecht hält. Auch viel Charme und immer wieder Witz fließen dabei mit ein.

Ich mag es, wenn man die einzelnen Protagonisten immer besser kennenlernt und einzelne Handlungsstränge immer mehr zu verstehen beginnt. Auch das Zusammenspiel von Gegenwart und Vergangenheit, bei dem sich erst das Gesamtbild am Ende ergibt, ist einfach großartig. Mir gefällt es so gut, dass man die Bücher und diesem Fall eben dieses Spezielle, einfach lesen kann und in die Welt des Buches abtaucht. Ohne es zu merken, hat man 100 Seiten gelesen, es sind zwei Stunden vergangen und man kann trotzdem nicht aufhören, selbst wenn der Auflauf schon längst aus dem Ofen hätte rausgenommen werden müssen, ein Kapitel geht noch.

Wie nahtlos die Handelsstränge, Vergangenheit und Gegenwart, ineinander übergehen ist einfach klasse und lässt die gesamte Geschichte einfach dahinfließen. So etwas hinzubekommen ist nicht leicht, aber wenn es dann funktioniert, kommt so ein Werk dabei raus. Das macht einfach Spaß und unterhält einen von der ersten bis zur letzten Seite - zumindest kann ich da von mir sprechen.

Ich freue mich schon darauf, bald wieder ein neues spannendes Werk von einem großartigen deutschen Autor zu lesen und hoffe, dass ich nicht zu lange warten muss.

Mein Fazit:
Ein Muss für Kriminalroman-Fans. Eric Berg hat sich mal wieder selbst übertroffen, großartig.

5 von 5 Sternen.

Voransicht

  • Weitere Hörbücher des Autors