VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Stadt der Diebe

Gekürzte Lesung mit Heikko Deutschmann

Kundenrezensionen (2)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 16,95 [D]* inkl. MwSt.
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch Download (gek.) ISBN: 978-3-8371-7618-6

Erschienen: 01.08.2009
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch, eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Leningrad im Januar 1942: Weil er während der nächtlichen Ausgangssperre die Leiche eines deutschen Soldaten nach Essbarem durchsucht hat, wird der 17-jährige Lew sofort verhaftet – auf Plündern steht die Todesstrafe. Nach endlosen Stunden in einer kargen Gefängniszelle wird er allerdings nicht aufs Schafott, sondern zusammen mit seinem Mithäftling Kolja vor den Geheimdienstchef der Stadt geführt. Der stellt die beiden vor eine schier unlösbare Aufgabe – im Tausch gegen ihr Leben sollen sie innerhalb von sechs Tagen im ausgehungerten Leningrad zwölf Eier für die Hochzeitstorte seiner Tochter auftreiben.
Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, der den schüchternen, introvertierten Lew schicksalhaft an Kolja schweißt – einen schlitzohrigen, charmanten Frauenhelden und notorischen Lügner, der ihm ständig schmerzhaft bewusst macht, dass er selbst so gar nicht zum Abenteurer taugt. Als die beiden die Hoffnung, in Leningrad Eier zu finden, aufgeben müssen, fasst Kolja einen aberwitzigen Plan: Er will sich mit Lew zu einer Geflügelfarm jenseits der feindlichen Linien durchschlagen, in ein Dorf südlich von Leningrad. Ein selbstmörderisches Unterfangen, wären da nicht Koljas Kaltschnäuzigkeit, eine unerschrockene Partisanin namens Vika und Lews Schachtalent …

„Heikko Deutschmann liest David Benioffs wunderschönen Roman – besser geht es nicht!“

Brigitte Balance

David Benioff (Autor)

David Benioff, geboren 1970, debütierte 2002 mit dem Roman "25 Stunden" (Heyne), der von Spike Lee mit Edward Norton und Philip Seymour Hoffman in den Hauptrollen verfilmt wurde. Seither arbeitet er als Drehbuchautor, adaptierte "Drachenläufer" für das Kino und schrieb unter anderem das Drehbuch zu "Troja". Er lebt mit seiner Familie in New York.


Heikko Deutschmann (Sprecher)

Der Schauspieler Heikko Deutschmann war in zahlreichen TV-Produktionen („Der Laden”, „Kanzleramt” uva.) zu sehen und ist ein gefragter Hörbuchsprecher. Für Random House Audio hat er u.a. „Die Unperfekten” von Tom Rachman und „Das Festmahl des John Saturnall” von Lawrence Norfolk gelesen.

„Heikko Deutschmann liest David Benioffs wunderschönen Roman – besser geht es nicht!“

Brigitte Balance

"Heikko Deutschmann hat ‚Stadt der Diebe' wunderbar eingelesen – mal traurig, mal witzig, mal grausam, mal heiter."

WDR 5 (14.09.2009)

"David Benioffs Roman über die unglaublichen Erlebnisse zweier ungleicher Freunde berührt und unterhält (...). von Heikko Deutschmann wunderbar gelesen (...)"

NDR1, Bücherwelt (07.09.2009)

Aus dem Amerikanischen von Ursula-Maria Mössner
Originaltitel: City of Thieves (Viking)
Originalverlag: Blessing

Hörbuch Download (gekürzt), Laufzeit: ca. 420 Minuten

ISBN: 978-3-8371-7618-6

€ 16,95 [D]* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Random House Audio

Erschienen: 01.08.2009

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Ein Roadtrip durch den russischen Winter

Von: CoolCatsCologne Datum: 20.11.2016

www.coolcatscologne.de

Endlich mal wieder eine richtige Geschichte. „Stadt der Diebe“ ist ein Buch, das erzählt. Im Leningrader Winter mitten im zweiten Weltkrieg sollen zwei junge Russen ein Dutzend Eier für den General besorgen. Ihr Leben hängt davon ab. Und das, während die Menschen in der besetzten Stadt hungern. Die zwei unterschiedlichen Jungen brechen also auf eine Reise auf, die man heute vielleicht als Roadtrip bezeichnen würde. Sie treffen eine Menge gute und schlechte Menschen, erleben Abenteuer und denken über den Krieg und die Liebe nach. Ich mochte das Buch sehr, auch wenn es eher ein Buch für die kalten Tage ist. Die Beschreibung des bitterkalten russischen Winters sind nicht ganz so dramatisch, wenn man sie bei herrlichem Wetter im Park liest.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (eBook)

immer wieder

Von: Achim Lippmann aus Freiburg im Brsg. Datum: 19.06.2016

immer wieder kann man nicht viele Bücher lesen! Dieses ist meine Ausnahme.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors