Süden

BRIGITTE Hörbuch-Edition
Starke Stimmen "Die Krimis - Gefährlich nah"

Gekürzte Lesung mit Christian Berkel
(1)
Hörbuch Download (gekürzt)
6,95 [D]* inkl. MwSt.
6,95 [A]* (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

"Gefährlich nah - München"

Früher einmal war Tabor Süden Polizist in München, ein Spezialist für, Zitat, „Vermissungen“. Nun ist er privater Ermittler, mit seinen bewährten Methoden: Er sieht hin, hört zu und schweigt. Auch im Fall des verschwundenen Kneipenwirts Raimund Zacherl. Dessen Frau beauftragt den eigenwilligen Ex-Bullen damit, ihren Mann zu finden. Süden aber ermittelt gleichzeitig in eigener Sache: Es gibt ein Lebenszeichen seines Vaters, der vor 35 Jahren spurlos verschwand …

Christian Berkel kann es in mancher Beziehung durchaus mit dem Kult-Ermittler Tabor Süden aufnehmen: Er wirkt in seinen Rollen oft ähnlich cool und mysteriös, ohne dabei seine Menschlichkeit zu verlieren. Das macht Berkel zu einem der ganz großen Charakterköpfe in der deutschen Schauspiellandschaft. Zudem hat er mit seiner dunklen Vorlesestimme nicht nur dieses Buch veredelt.


Originalverlag: Droemer
Hörbuch Download (gekürzt), Laufzeit: ca. 3h 43min
ISBN: 978-3-8371-2721-8
Erschienen am  20. Oktober 2014
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Ein spannender Krimiroman, für Leute, die Tiefgang mögen.

Von: Mordsbuch

15.03.2016

Tabor Süden ist zurück. Er war die letzten Jahre in Köln und hat dort als Kellner gearbeitet. Bis er den Anruf aus München bekam, der ihn zurück in die Stadt brachte. Vor 35 Jahren verschwand sein Vater und ließ ihn tief gekränkt zurück. Jetzt ist er zurück in München um nach ihn zu suchen. Da er aber kaum Geld hat, geht er zu einer Detektei, die er noch aus seiner Zeit als Kommissar kennt und bittet um einen Job. Und er bekommt einen Fall. Er soll sich auf die Suche nach einem seit zwei Jahren verschwundenen Mann machen. Der Gastwirt Zacherl verschwand spurlos und so wand sich seine Frau an die Detektei, mit dem Auftrag, noch einmal nach ihrem Mann zu suchen. Süden merkt sofort, dass sie ihm nicht alles erzählt, was sie weiß. Und so begibt er sich, wie früher, auf die Suche. Er redet mit Menschen, liest zwischen den Zeilen, versetzt sich in die Lage des Verschwundenen, und versucht die Gedanken und Gefühle des Gastwirts nachzuempfinden. Nebenbei sucht er nach seinem verschwundenen Vater und er spürt erneut diesen Schmerz von damals, welcher eine tiefe Wunde in seinem Leben hinterlassen hat, dieses Leben, das sich auch mit diesem Fall wieder in große Gefahr begibt. Der Sprachstil ist außergewöhnlich aber sehr ansprechend. Der Protagonist kommt trotz seiner Probleme mit Alkohol usw. sympathisch rüber. Und auch die anderen Charaktere sind gut beschrieben, so das man sich gut in die einzelnen Personen hineinversetzen kann. Es ist teilweise eine sehr melancholische Erzählweise. Durch die Stimme und seine Art und Weise zu lesen, schafft es Christian Berkel, dass man sich Personen und Handlungen sehr gut vorstellen kann. Fazit: Ein spannender Krimiroman, für Leute, die Tiefgang mögen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Friedrich Ani, Jahrgang 1959, stammt aus Kochel am See. Seine Geschichten spielen im eine Autostunde entfernten München, wo Ani schon lange und sehr viel lieber lebt. Er war Polizeireporter und Kulturjournalist, Radioautor und Drehbuchschreiber, bevor er 1998 seinen Kommissar Süden erfand – und nach ihm die ebenso eigenwilligen Ermittler Polonius Fischer und Jonas Vogel. Anis ungewöhnliche und poetische Sprache hat ihm viele Fans und Preise eingebracht. Nicht wenige halten ihn für den besten Krimi-Autor Deutschlands. Sein München aber verlässt Ani, so oft es geht: Der Mann liebt Sylter Nordseeluft.

Zur AUTORENSEITE

Christian Berkel

Christian Berkel wurde 1957 in Berlin geboren. Seine zunächst stumme Liebe zum Schauspiel entdeckte er aber als Jugendlicher in Paris – durch die Pantomimen von Marcel Marceau. 1977 besetzte ihn Ingmar Bergman in „Das Schlangenei“, der große Durchbruch gelang Berkel 2001 mit „Das Experiment“. Seitdem wird er extrem geschätzt, auch international – sogar mit Quentin Tarantino und Tom Cruise hat Berkel schon gearbeitet. Er ist mit seiner Kollegin Andrea Sawatzki verheiratet, hat mit ihr zwei Söhne und lebt in Berlin.

ZUR SPRECHERSEITE

Weitere Downloads des Autoren