VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Theo und das Geheimnis des schwarzen Raben

Gekürzte Lesung mit Stefan Kaminski

Mit Illustrationen von Ute Krause

Ab 9 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,95 [D]* inkl. MwSt.
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch Download (gek.) ISBN: 978-3-8371-4331-7

NEU
Erschienen:  01.10.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Video

  • Termine

  • Links

  • Service

  • Biblio

Eine verrückte Piraten-Crew, ein mächtiger Zauberer und ein dunkles Geheimnis

Als eines Nachts ein Schiff in der Platane vor Theos Fenster landet und ein waschechter Pirat klammheimlich in sein Zimmer einsteigt, glaubt Theo zuerst an einen schlechten Traum. Doch dann entführt ihn die verrückte Crew des großen Dreimasters auf eine abenteuerliche Reise über die Sieben Weltmeere. Dabei muss Theo immer wieder über sich selbst hinauswachsen - um den Gefahren der Ozeane zu trotzen, aber auch, weil ihn diese Reise seinem verschollenen Vater ein Stück näher bringt ...

Mit vielen Stimmen und starken Emotionen hörspielgleich gespielt von Stefan Kaminski

Hörbuch-Sprecher im Interview: Stefan Kaminski

Ute Krause (Autorin, Illustratorin)

Ute Krause, 1960 geboren, wuchs in der Türkei, Nigeria, Indien und den USA auf. An der Berliner Kunsthochschule studierte sie Visuelle Kommunikation, in München Film und Fernsehspiel. Sie ist als Schriftstellerin, Illustratorin, Drehbuchautorin und Regisseurin erfolgreich. Ihre Bilder- und Kinderbücher wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt und für das Fernsehen verfilmt. Ute Krause wurde u.a. von der Stiftung Buchkunst und mit dem Ver.di-Literaturpreis ausgezeichnet und für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.


Stefan Kaminski (Sprecher)

Stefan Kaminski, geboren 1974 in Dresden, hat an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch sein Schauspielstudium absolviert. Der beliebte Sprecher ist vor allem durch seine Live-Hörspiele am Deutschen Theater Berlin und sein "Stimmen-Morphing" bekannt.

21.11.2018 | 09:45 Uhr | Riede

Zwei Lesungen

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Ilse-Lichtenstein-Rotherschule
Schulstraße
27339 Riede

Weitere Informationen:
Bücherkiste Inh. Katrin Göstemeyer
27339 Riede

Tel. 04294/1618, info@buecherkiste-riede.de

Mit Illustrationen von Ute Krause

Hörbuch Download (gekürzt), Laufzeit: ca. 3h 36 min

ISBN: 978-3-8371-4331-7

€ 9,95 [D]* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbj audio

NEU
Erschienen:  01.10.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Wie Theo seinen Vater kennenlernt

Von: Leseratte Austria Datum: 07.11.2018

leseratteaustria.wordpress.com

Theo und das Geheimnis des schwarzen Raben von Ute Krause im cbj Verlag erschienen. Mit 209 Seiten.
Theo ist neun Jahre alt und lebt mit seiner Mutter und dessen Freund Martin in Berlin in einer Wohnung. Martin ist Koch und derzeit Arbeitslos. Er kocht jeden Tag für Theo nur ausgefallene Menüs, und Theo war davon selten Begeistert. Theo und Martin haben nicht viele Gemeinsamkeiten und es gibt oft Streit mit seiner Mutter. Eines Abends kocht Martin etwas Ekeliges und es gibt wieder großen Streit! Theo geht in sein Zimmer und alle gehen zu Bett.
Draußen im großen Baum vor dem Haus war in letzter Zeit immer wieder ein großer schwarzer Rabe zu sehen. Er ist wohl schon etwas älter, weil er einen grauen Haarschopf hat. Theo hört Geräusche die vom großen Baum kommen und plötzlich steigt jemand durch das Fenster in sein Zimmer. Schnell versteckt sich Theo unter seinem Bett und wartet erst mal ab. Er sieht jemanden, der große Stiefel an hat. Der Fremde schaut in jede seiner Schubladen und geht dann in die Küche zum Kühlschrank. Diese Person sucht etwas! Theo ist neugierig geworden und folgt ihm in die Küche. Dort steht ein großer Mann der aussieht wie ein Pirat der an den Resten von Martin‘s ausgefallenen Kochkünsten schnüffelt. Theo hat keine Angst mehr und fragt ihn was er da macht. Sie kommen in ein kleines Gespräch und gehen gemeinsam in sein Zimmer zurück. Der Mann ist der Kapitän des Schiffes welches im Baum ankert, er heißt A. Stiefelwein Kapitän außer Dienst. Er kann ihm nicht sagen was er sucht, und Theo bietet ihm sogleich seine Hilfe an. Der Kapitän muss schnell wieder auf sein Schiff und verabschiedet sich. Am nächsten Tag ist sich Theo nicht mehr ganz sicher ob er geträumt hatte oder nicht. Er sieht nun noch öfter den gleichen schwarzen Raben.
Es beginnen für Theo die Sommerferien. Martin und seine Mutter schicken ihn gegen seinen Willen in ein Ferienlager. Einige Jungs spielen ihm Streiche und Theo fühlt sich allein gelassen und unwohl. Eines Abends liegt ein Zettel auf seinem Bett mit der Nachricht, er solle um Punkt Mitternacht unter die große Eiche kommen. Er sieht tagsüber auch den schwarzen Raben wieder. Es gelingt ihm nicht Wach zu bleiben und wird nur 2 Minuten vor Mitternacht wach. Schnell zieht er sich an und läuft zu der Eiche. Er ist zu spät, denn vor seinen Augen hebt das Schiff ab. Theo ist enttäuscht und beginnt zu rufen. Erst einige Minuten später meldet sich jemand aus dem Baum. Der Mann ist wie ein Koch gekleidet und spricht ein bisschen verwirrt. Er hat Theo gesucht und gefunden. Leider ist das Schiff ohne sie weggeflogen und kommt so schnell nicht mehr zurück.
Es regnet und Theo nimmt den Koch namens Smutje mit an eine überdachte Stelle. Sie unterhalten sich und schlafen nebeneinander ein. Am nächsten Tag ist Theo wieder alleine. Er sucht Smutje überall. Im Wald hört er ein Knurren und steht plötzlich einem Wolf gegenüber. Theo versteckt sich so gut er kann und bekommt Hilfe von dem schwarzen Raben, der den Wolf mit seinem spitzen Schnabel verjagt. Der Rabe spricht mit Theo und heißt Alchibar. Theo erfährt, dass der Kapitän - von der einen Nacht in seiner Wohnung - sein Vater ist und seine Hilfe benötigt. Natürlich hilft Theo und fliegt mit dem Schiff in ein magisches Abendteuer um seinen Vater zu retten.
Wie kann Theo - ein neun jähriger Junge - helfen? Der Rabe Alchibar kann sprechen und der Koch Smutje ist bereits auf dem Schiff. Eine sprechende ältere Katze Namens Thai ist die Matrosin. Welches dunkle Geheimnis verbirgt sich hinter dieser ungewöhnlichen Besatzung. Alchibar will, dass Theo das Schiff Steuert und beginnt sofort mit der Einschulung. Kann Theo wirklich ein so großes Schiff steuern dazu in der Luft? Welches Geheimnis trägt Alchibar der schwarze Rabe mit sich rum?
Meine Meinung: Eine fantasievolle Geschichte, über einen kleinen Jungen der seinen leiblichen Vater vermisst. Er darf auf eine magische Reise mit, um seinen Vater den Kapitän kennen zu lernen. Schöne Illustrationen ziehen sich durch die gesamte Geschichte. Für Jungs um die neuen Jahre gedacht, die gerne beim Lesen in eine magische Reise eintauchen wollen. 4 von 5 Sternen

Von der abenteuerlichen Reise zu den eigenen Wurzeln

Von: Danielamariaursula Datum: 03.11.2018

https://buchverzueckt.blogspot.de/

Der 9 jährige Theo lebt mit seiner Mutter und dem Freund seiner Mutter Martin, in Berlin, Friedenau. Martin ist ein arbeitsloser 3-Sterne-Koch, der nicht bereit ist, unter seinem Niveau zu kochen und daher lieber zu Hause neue Gerichte ausprobiert, um ein eigenes Kochbuch heraus zu geben, als unter seiner Würde zu arbeiten. Doch 3-Sterne-Gerichte entsprechen meistens nicht Kindergeschmack und Theo gerät daher ständig mit Martins wegen des Essens aneinander. Wie sehr würde sich wünschen, daß sein Vater da wäre, der ist eines Tages als er ganz klein war, einfach verschwunden! Eines Nachts geschieht etwas Wunderliches: Ein Piratenschiff mit roten Segeln ankert im Baum vor Theos Fenster und der Kapitän durchsucht sein Zimmer! Als er Theo nicht findet, geht er in die Küche und probiert dort die Reste von Martins neuester Kreation. Widerlich! Sofort verliert Theo die Angst und sie freunden sich an. Leider sucht er von nun an den Himmel vergeblich nach dem Schiff ab. Bis er von Martin in den Ferien in ein furchtbares Feriencamp geschickt wird. Ein Rabe taucht auf und nimmt ihn mit auf das Schiff, daß erneut im Baum ankert. An Bord sind nur der Rabe als Kapitän, eine Perserkatze und ein vergesslicher Koch. Diese seltsame Besatzung nimmt ihn mit auf eine abenteuerliche Reise, zu Theos Vater.

Autorin Ute Krause hat diese abenteuerliche Reise nicht nur geschrieben, sondern auch selbst illustriert, so daß die Bilder wirklich genau zum Text passen. Das finden wir immer toll, weil wir uns bisweilen darüber ärgern, wenn Illustrationen in Büchern im Widerspruch zum Text stehen. Ihre Kindheit und Jugend verbrachte Ute Krause im Ausland z.B. in Indien, der Türkei, Nigeria und den USA. Diese vielfältigen Einflüsse spielen in diese Geschichte mit hinein, da sie zum Teil anmuten wie ein Abenteuer aus Tausend und Einer Nacht in der Kinderfassung. Diese märchenhafte Einflüsse mildern Theos Erlebnisse, ab. Das Zusammenleben mit Martin, dem Freund seiner Mutter, der nicht bereit ist, auf seine kindlichen Bedürfnisse eingehen möchte und deswegen die Mutter drängt, ihn in ein Feriencamp zu schicken, obwohl er es nicht möchte. So märchenhaft diese Einflüsse, so sagenhaft ist auch Theos Abenteuer. Der Junge, der seinen Vater sucht, der verschollen ist und an den er sich nicht mehr erinnern kann. Der in seinen Gedanken natürlich ein wahrer Held ist, umso mehr, da er sich mit Martin immer mehr streitet. Neben all den märchenhaften Elementen geht es aber um ein reales, ernstes Thema: Das Verhältnis zwischen Kindern und den neuen Partnern der Eltern. Nur weil das Elternteil den neuen Partner liebt, heißt es nicht automatisch, daß es eine Bereicherung für das Kind ist. Oftmals wird er als Störfaktor empfunden, weil sie in die bestehende Eltern-Kind-Konstellation eindringen und der neue Partner selbst unsicher ist, wie er sich dem bislang fremden Kind gegenüber verhalten soll. Gerade Jungen fehlt oft beim Aufwachsen eine männliche Bezugsperson, deswegen richtet sich dieses Buch vor allem an Jungen, aber nicht nur.
Dieses Herzensanliegen der Autorin, dieses Thema, daß für viele Kinder in Großstädten Alltag ist, sensibel in einen witzigen Abenteuerroman, ist ihr gelungen. Der Rabe Alchibar spricht mit rollendem Raben-R, einem Krächzen gleich, der Smutje ist zwar der einzige Mensch außer Theo auf dem Schiff, aber wegen seiner Schusseligkeit, keine große Hilfe und Thai ist lange Zeit unergründlich für Theo. Die farbigen Illustrationen lockern die Lesestrecken auf, da 9 jährige Jungen oft keine leidenschaftlichen Leser sind. Aber Tiere auf einem Piratenschiff, sind ja schon sehr abenteuerlich. Außerdem muß Theo lernen ohne Technik zu navigieren, mit einem Sextanten und dem Stand der Sterne und der Sonne. Manchmal kann Technik versagen und da ist es gut, die Grundlagen zu beherrschen und seinem Herzen zu folgen. Dadurch gewinnt Theo auf der Reise, mehr als er ahnt. Das Schöne an Theo ist, egal was ihm auch passiert, er bleibt sich immer treu und wenn er auch seinen Ekel gegenüber Martins Kreationen äußert, so wird er niemals fies, egal was ihm wo passiert und wie übel man ihm auch mitspielt.

Sensibel und spannend und manchmal auch witzig! Da es aber ein ernstes Thema ist, ist es nicht so lustig, wie manch andere ihrer Bücher.

Wir bedanken uns ganz herzlich beim cbj Verlag für dieses Verlosungsexemplar für den Adventskalender der Kinderbuchblogger.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin