Todesmal

Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez 5
Thriller

Hörbuch Download (gekürzt)
8,95 [D]* inkl. MwSt.
8,95 [A]* (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Der fünfte Fall für Sabine Nemez und Maarten S. Sneijder

Eine geheimnisvolle Nonne betritt das BKA und kündigt an, in den nächsten sieben Tagen sieben Morde zu begehen. Über alles Weitere will sie nur mit dem Profiler Maarten S. Sneijder sprechen. Doch der hat gerade gekündigt, und so befragt Sabine Nemez die Frau. Diese schweigt beharrlich – und obwohl sie die Verhörzelle nicht verlässt, gibt es das erste Opfer. Damit ist Sneijders Aufmerksamkeit geweckt. Während die Nonne in U-Haft sitzt, werden Sneijder und Nemez zu Jägern und Gejagten: Opfer eines raffinierten Plans, der gnadenlos ein Menschenleben nach dem anderen fordert ...

Gelesen von Achim Buch.

(Laufzeit: 10h 27)


Originalverlag: Goldmann TB
Hörbuch Download (gekürzt), Laufzeit: 10h 27min
ISBN: 978-3-8445-3324-8
Erschienen am  19. August 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez

Leserstimmen

Wirklich lesens- resp. hörenswert, die Reihe werde ich im Auge behalten

Von: Domics Pinnwand

21.01.2020

Ich bin ja ein wenig spät dran mit der Entdeckung der Serie um Maarten S. Sneijder, denn die gibt es schon länger und ich habe schon davon gehört. Ich habe sogar eines der Bücher schon mal angefangen, ich denke, es war das erste, aber da war mir der Sinn nicht so wirklich nach Thriller, also hab ich es nicht weitergelesen. Insgesamt finde ich das Hörbuch sehr gelungen, auch wenn mir die einzelnen Morde immer noch zu brutal sind - irgendwie sind Thriller respektive blutige Krimis immer noch nicht so ganz meins. Komisch, früher hab ich die gern gelesen resp. gehört. Also jetzt kein übler Horror, aber so ein grausamer Mord hat mir weniger ausgemacht. Zwischendrin war das aber ganz nett, und das Ermittlerteam um Maarten S. Sneijder ist definitiv reich an ungewöhnlichen Charakteren. Auch die Story ist schlüssig erzählt, auch wenn ich es ein wenig unwahrscheinlich finde, dass das Team die einzelnen Mordopfer immer so eindeutig und schnell herausfindet - da gäbe es doch definitiv mehrere Kandidaten, die an dem lange zurückliegenden Skandal beteiligt waren und als mögliche Mordopfer in Frage kämen, oder? Es war aber definitiv so spannend, dass ich das Hörbuch innerhalb von drei Tagen durchgehört habe und in jeder freien Minute weiterhören wollte. Dabei fällt mir auf, dass ich bisher wenige Krimis und Thriller als Hörbuch gehört habe - vielleicht sollte ich das mal ändern? Der Vorleser macht seinen Job sehr gut, besonders Maarten S. Sneijders niederländischen Akzent bekommt er gut hin. Mit den süddeutschen und alpenländischen Idiomen hat er es nicht so, drum lässt er es vernünftigerweise auch weitestgehend bleiben, den schweizerischen oder österreichischen Figuren einen entsprechenden Slang zu verpassen. Als Malus könnte man evtl. noch anmerken, dass Herr Sneijder ein bissle arg oft "Verdammich" und solche Sachen sagt, aber das ist jetzt wirklich Korinthenkackerei. Insgesamt habe ich mich sehr gut unterhalten gefühlt und werde in die anderen Bücher der Serie sicher auch noch einmal hereinlesen. Von mir gibt es gute 4,5 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Nichts Neues, aber dennoch hochspannend

Von: Aglaya

08.12.2019

"Todesmal" ist der fünfte Fall für Sneijder und Nemez. Wer die Reihe noch nicht kennt, dann theoretisch auch mit diesem Band einsteigen, aber zum besseren Verständnis der Figuren würde ich doch empfehlen, erst die Vorgänger zu lesen oder (wie ich) zu hören. Die Bücher der Sneijder und Nemez Reihe sind im Grunde alle gleich aufgebaut. Die beiden Ermittler bekommen es mit einem Serientäter zu tun, bei dem sie erst herausfinden müssen, was sein Motiv ist, um dann die nächsten potentiellen Opfer aufzuspüren und die wenn möglich zu retten. Trotz dem immer gleichen Aufbau werden die Bücher nicht langweilig, da der Autor Andreas Gruber sich immer wieder neue, bizarre Mordmethoden ausdenkt, um seine Leser zu unterhalten. Empfindliche Gemüter sollten sich von dieser Reihe daher besser fernhalten, mit Blut und offenen Wunden wird hier nicht gespart. Neue Charakterzüge erhalten die Figuren in diesem Band nicht, ich fand das allerdings auch nicht nötig. Ja, sie sind ziemlich scherenschnittartig gestaltet, aber ich mag die Reihe wegen der spannenden Handlung, nicht wegen besonders tiefgründiger Figuren. Für die gute Unterhaltung müssten allerdings bei manchen Logiklöchern auch mal beide Augen zugedrückt werden. Nicht zum ersten Mal schickt Andreas Gruber (der selber Österreicher ist) seine Wiesbadener Truppe ins benachbarte Ausland, dieses Mal in die Schweiz, nach Österreich und in die Niederlande. Wie gut der Autor sich in den Niederlanden auskennt, kann ich nicht beurteilen, aber seine Schweiz-Kenntnisse könnten besser sein. So ergibt es beispielsweise nicht viel Sinn, wenn ein Schweizer Ermittler sich in Bern eine heisse Schokolade mit Honig und viel Milch bestellt. Heisse Schokolade wird in der Schweiz immer mit Milch angerührt, und zwar nur mit Milch (und in den meisten Restaurants erhält man ohnehin einfach eine Tasse heisse Milch mit einem Portionenbeutel Schokoladenpulver…). Gelesen wird der Thriller, wie die Vorgänger auch, von Achim Buch. Er macht seine Sache wie gewohnt souverän, nur der Schweizer Akzent konnte mich überhaupt nicht überzeugen. Mein Fazit Nichts Neues, aber dennoch hochspannend

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Andreas Gruber, 1968 in Wien geboren, lebt als freier Autor mit seiner Familie in Grillenberg in Niederösterreich. Mit seinen bereits mehrfach preisgekrönten Romanen steht er regelmäßig auf der Bestsellerliste.

www.agruber.com und auf Facebook: www.facebook.com/Gruberthriller

Zur AUTORENSEITE

Achim Buch

Achim Buch absolvierte seine Schauspielausbildung an der Folkwangschule in Essen, danach war er Ensemblemitglied am Hessischen Staatstheater in Wiesbaden, Engagements in Mannheim, Frankfurt und Freiburg folgten. Von 1997 bis 2000 gehörte er dem Ensemble des Thalia Theaters in Hamburg an, danach fünf Jahre lang dem Freiburger Schauspiel. Von 2005 bis 2013 war er Ensemblemitglied am Deutschen SchauSpielHaus Hamburg. Neben seiner Tätigkeit bei Funk, Film und Fernsehen gastierte er u. a. auch bei den Wiener Festwochen, den Ruhrfestspielen Recklinghausen, an den Staatstheatern Stuttgart und Dresden, am Residenztheater München sowie an den Schauspielhäusern Bochum und Düsseldorf. Im Hörverlag ist er die feste Stimme von Andreas Gruber.

ZUR SPRECHERSEITE

Events

15. Sept. 2020

Lesung mit Andreas Gruber

19:30 Uhr | Halberstadt | Lesungen
Andreas Gruber
Die Knochennadel

25. Sept. 2020

Lesung mit Andreas Gruber

18:30 Uhr | Berndorf | Lesungen
Andreas Gruber
Die Knochennadel

16. Okt. 2020

Lesung mit Andreas Gruber

19:00 Uhr | Hitzendorf | Lesungen
Andreas Gruber
Die Knochennadel

26. Okt. 2020

Lesung mit Andreas Gruber

19:30 Uhr | Northeim | Lesungen
Andreas Gruber
Die Knochennadel

29. Okt. 2020

Lesung mit Andreas Gruber

19:00 Uhr | Braunlage | Lesungen
Andreas Gruber
Die Knochennadel

30. Okt. 2020

Lesung mit Andreas Gruber

19:00 Uhr | Rotenburg (Wümme) | Lesungen
Andreas Gruber
Die Knochennadel

31. Okt. 2020

Lesung mit Andreas Gruber

19:00 Uhr | Hamburg | Lesungen
Andreas Gruber
Die Knochennadel

24. Nov. 2020

Lesung mit Andreas Gruber

19:00 Uhr | Traun | Lesungen
Andreas Gruber
Die Knochennadel