VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Todesreigen Thriller

Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez (4)

Ungekürzte Lesung mit Achim Buch

Bestellen Sie mit einem Klick

€ 25,95 [D]* inkl. MwSt.
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch Download ISBN: 978-3-8445-2773-5

Erschienen: 21.08.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Termine

  • Service

  • Biblio

Die Rückkehr von Nemez und Sneijder

Nachdem eine Reihe von Kollegen auf brutale Art Selbstmord begangen hat, wird Sabine Nemez – Kommissarin beim BKA – misstrauisch. Vieles weist auf eine jahrzehntealte Verschwörung und deren von Rache getriebenes Opfer hin. Sabine bittet ihren ehemaligen Kollegen, den suspendierten Profiler Maarten S. Sneijder, um Hilfe. Doch der verweigert die Zusammenarbeit, mit der Warnung, die Finger von dem Fall zu lassen. Dann verschwindet Sabine spurlos, und Sneijder greift selbst ein. Womit er nicht nur einem hasserfüllten Mörder in die Quere kommt, sondern auch seinen einstigen Freunden und Kollegen.

Ungekürzt gelesen von Achim Buch.

(Laufzeit: 15h 4)

ÜBERSICHT ZU DEN BÜCHERN VON ANDREAS GRUBER

Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez

Walter Pulaski

Peter Hogart ermittelt

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Andreas Gruber (Autor)

Andreas Gruber, 1968 in Wien geboren, lebt als freier Autor mit seiner Familie in Grillenberg in Niederösterreich. Er hat bereits mehrere äußerst erfolgreiche und preisgekrönte Erzählungen und Romane verfasst.

www.agruber.com ; www.facebook.com/Gruberthriller


Achim Buch (Sprecher)

Achim Buch absolvierte seine Schauspielausbildung an der Folkwangschule in Essen, danach war er Ensemblemitglied am Hessischen Staatstheater in Wiesbaden, Engagements in Mannheim, Frankfurt und Freiburg folgten. Von 1997 bis 2000 gehörte er dem Ensemble des Thalia Theaters in Hamburg an, danach fünf Jahre lang dem Freiburger Schauspiel. Von 2005 bis 2013 war er Ensemblemitglied am Deutschen SchauSpielHaus Hamburg. Neben seiner Tätigkeit bei Funk, Film und Fernsehen gastierte er u. a. auch bei den Wiener Festwochen, den Ruhrfestspielen Recklinghausen, an den Staatstheatern Stuttgart und Dresden, am Residenztheater München sowie an den Schauspielhäusern Bochum und Düsseldorf. Im Hörverlag ist er die feste Stimme von Andreas Gruber.

02.03.2018 | 19:30 Uhr | Perg

Lesung

Weitere Infos

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Buchhandlung Wilhelm Frick GmbH
Dr. Schober-Straße 12-14
4320 Perg

Tel. 0043/726252388, perg@buchhandlung-frick.at

12.04.2018 | 20:00 Uhr | Dietzenbach

Lesung

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Bürgerhaus Dietzenbach
Europaplatz 3
63128 Dietzenbach

28.05.2018 | 20:00 Uhr | Laatzen

Lesung

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Buchhandlung Decius GmbH Im Leine-Einkaufszentrum
Marktplatz 11
30880 Laatzen

Tel. 0511/822000, info@decius-laatzen.de

29.05.2018 | 20:00 Uhr | Winsen

Lesung

weitere Infos und Karten

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Buchhandlung Decius GmbH
Rathausstraße 24
21423 Winsen

Tel. 04171/2757, info@decius-winsen.de

19.10.2018 | 19:30 Uhr | Herrenberg

Lesung

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Stadtbibliothek Herrenberg
Tübinger Str. 36
71083 Herrenberg

Hörbuch Download, Laufzeit: 904 Minuten

ISBN: 978-3-8445-2773-5

€ 25,95 [D]* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

Erschienen: 21.08.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Wieder grandios!

Von: eulenmatz liest Datum: 04.12.2017

https://eulenmatz-liest.com/

INHALT:
Nachdem eine Reihe von Kollegen auf brutale Art Selbstmord begangen haben, wird Sabine Nemez – Kommissarin und Ausbilderin beim BKA – misstrauisch. Vieles weist auf eine jahrzehntealte Verschwörung und deren von Rache getriebenes Opfer hin. Sabine bittet ihren ehemaligen Kollegen, den vom Dienst suspendierten Profiler Maarten S. Sneijder, um Hilfe. Doch der verweigert die Zusammenarbeit, mit der dringenden Warnung, die Finger von dem Fall zu lassen. Dann verschwindet Sabine spurlos, und Sneijder greift selbst ein. Womit er nicht nur einem hasserfüllten Mörder in die Quere kommt, sondern auch seinen einstigen Freunden und Kollegen, die alles tun würden, um die Sünden ihrer Vergangenheit endgültig auszulöschen ...

MEINUNG:
Todesreigen ist der erste Teil der zweiten Romantrilogie um Sabine Nemez und Maarten S. Sneijder. Ich habe schon die erste Trilogie förmlich verschlungen und war nach dem Ende des dritten Teils sehr gespannt auf den Verlauf von Todesreigen. An sich sind die Fälle in sich abgeschlossen und könnten theoretisch unabhängig voneinander gelesen werden, aber ich würde es nicht empfehlen, denn die Geschichten und Entwicklungen der beiden Ermittler entwickeln sich über die Reihe hinweg.

Wie immer hat mich die Geschichte sehr schnell in ihren Bann gezogen. Man sollte für die Bücher von Andreas Gruber auch immer genug Zeit einplanen, da man nicht mehr aufhören kann und will. Dieses Mal liegt der Fall sehr prekär, denn scheinbar sind ranghohe Kollegen des BKAs in den Fall verstrickt und wollen unter keinen Umständen, dass Sabine Nemez irgendwo gräbt und Dinge zu Tage befördert, die auf keinen Fall an die Öffentlichkeit gelangen dürfen. Sabine bringt sich damit auch selbst in Gefahr. Ich bin immer wieder überrascht, wie tough sie ist und wie viel sie weg steckten kann. Sneijder ist wie eh und je, obwohl ich finde, dass er Band für Band umgänglicher wird.

FAZIT:
Immer wieder bin fassungslos, wie Gruber sowas zu Papier bringen kann. Für mich schreibt Andreas Gruber die besten Thriller im deutschsprachigen Raum. Ich kann mich nur verneigen und auf den nächsten Band warten!

Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

Spannend von Anfang bis Ende

Von: Tuffydrops Datum: 16.11.2017

Klappentext:
Nachdem eine Reihe von Kollegen auf brutale Art Selbstmord begangen haben, wird Sabine Nemez – Kommissarin und Ausbilderin beim BKA – misstrauisch. Vieles weist auf eine jahrzehntealte Verschwörung und deren von Rache getriebenes Opfer hin. Sabine bittet ihren ehemaligen Kollegen, den vom Dienst suspendierten Profiler Maarten S. Sneijder, um Hilfe. Doch der verweigert die Zusammenarbeit, mit der dringenden Warnung, die Finger von dem Fall zu lassen. Dann verschwindet Sabine spurlos, und Sneijder greift selbst ein. Womit er nicht nur einem hasserfüllten Mörder in die Quere kommt, sondern auch seinen einstigen Freunden und Kollegen, die alles tun würden, um die Sünden ihrer Vergangenheit endgültig auzulöschen ...

Nachdem Ende des vorherigen Buches (Todesmärchen), war ich sehr neugierig darauf wie es denn nun weiter geht. Auch wenn dies der vierte Band der Reihe ist, sind die Fälle der einzelnen Bücher in sich geschlossen, aber ich würde es dennoch empfehlen sie der Reihe nach zu lesen, denn hier ist es nun schön zu sehen wieso, denn in Band 3 hat Maarten S. Sneijder etwas getan, weshalb er nun suspendiert wurde und was natürlich Auswirkungen auf Band 4 hat.


Zunächst einmal ist die Geschichte in zwei Zeitstränge aufgeteilt, die jeweils ein paar Tage auseinander liegen, sprich man ist in der Gegenwart und wechselt dann immer wieder in die Geschehnisse ein paar Tage zuvor. Erst am Ende verbinden sich beide Zeitstränge. Normalerweise habe ich bei solchen Zeitsprüngen immer ein paar Probleme wieder in die jeweilige Situation hinein zu finden, aber das war dieses mal absolut nicht der Fall. Durch den Zeitenwechsel und somit auch einem Perspektivwechsel, blieb es durchgehend spannend und das direkt von Anfang an. Der Spannungsbogen blieb die ganze Zeit weit oben, sodass man fleißig versucht hat, bis zum Schluss mitzurätseln.

Dieses Mal steht überwiegend Sabine Nemez im Vordergrund der Ermittlungen, da wie schon der Klappentext erzählt, Maarten S. Sneijder suspendiert wurde. Natürlich muss aber nicht komplett auf Maarten S. Sneijder verzichtet werden, da die beiden ein super Team ergeben, allerdings fand ich es sehr erfrischend die Ermittlungen aus Sabines Sicht zu verfolgen.

Andreas Gruber versteht definitiv sein Handwerk in Sachen Schreibstil, sowie Beschreibungen. Der Schreibstil ist flüssig und führt gut durch das Buch. Er verliert sich nicht in zeilenlangen Beschreibungen, sondern bringt alles genau auf den Punkt, sodass es für den Leser genau richtig ist.


Fazit:
Es war für mich wieder ein gelungener Thriller, der an manchen Stellen dann allerdings für mich ein wenig zu hervorsehbar war. Die Geschichte ist spannend und umfangreich, sodass es wieder zu einem sehr interessanten Fall geworden ist, der von Sabine Nemez und Maarten S. Sneijder gelöst werden muss.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors