VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Tote lügen nicht

Die Tempe-Brennan-Romane (01)

Ungekürzte Lesung mit Ranja Bonalana

Kundenrezensionen (5)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 29,95 [D]* inkl. MwSt.
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch Download ISBN: 978-3-8371-1080-7

Erschienen: 07.09.2011
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Ein Knochenjob für die bekannteste Forensikerin der Welt

Tempe Brennan ist forensische Anthropologin in Montreal. Skelette und verweste Körperteile gehören zu ihrem Alltag. Als die 23-jährige Isabelle missbraucht, erdrosselt und zerstückelt in Müllsäcken aufgefunden wird, erinnert sich Tempe an einen Fall ein Jahr zuvor. Sie versucht, die beiden Verbrechen mit drei weiteren Leichen in Verbindung zu bringen. Doch Detective Luc Claudel nimmt sie nicht ernst. Sie recherchiert auf eigene Faust und lenkt so die Wut des Serienkillers zunächst auf ihre Freundin Gabby, dann auf ihre Tochter Katy und schließlich auf sich selbst.

Kathy Reichs (Autorin)

Kathy Reichs, geboren in Chicago, lebt in Charlotte und Montreal. Sie ist Professorin für Soziologie und Anthropologie und unter anderem als forensische Anthropologin für gerichtsmedizinische Institute in Quebec und North Carolina tätig. Ihre Romane erreichen regelmäßig Spitzenplätze auf internationalen und deutschen Bestsellerlisten und wurden in 30 Sprachen übersetzt. Tempe Brennan ermittelt auch in der von Reichs mitkreierten und -produzierten Fernsehserie Bones – Die Knochenjägerin.

www.kathyreichs.com


Ranja Bonalana (Sprecherin)

Ranja Bonalana ist die deutsche Synchronstimme von Renée Zellweger, die in den Verfilmungen von Helen Fielding die fulminante Hauptrolle spielte. Die vielseitige Sprecherin und Schauspielerin ("Ich heirate eine Familie") gab u.a. auch Shannon Doherty, bekannt aus Beverly Hills 90210, ihre Stimme, sowie Joely Fisher ("Ellen") und Ali Tatyana ("Der Prinz von Bel Air").

Aus dem Amerikanischen von Thomas A. Merk
Originaltitel: Déjà Dead (Scribner)
Originalverlag: Heyne

Hörbuch Download, Laufzeit: ca. 1080 Minuten

ISBN: 978-3-8371-1080-7

€ 29,95 [D]* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Random House Audio

Erschienen: 07.09.2011

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Gelungener Auftakt

Von: Frauke Gerdes Datum: 28.06.2016

tattoosandbooksandfood.blogspot.de/p/books.html?m=0

Kathy Reichs
Tote lügen nicht
Blanvalet Verlag
Roman
538 Seiten

Zum Inhalt

Temperance Brennan ist Forensikerin mit Leib und Seele. Verweste Körperteile und Leichen, das ist ihr täglich Brot. Eines Tages wird eine 23-jährige missbraucht und getötet, doch dieser Fall erinnert Temperance an einen alten Fall. Sie bringt den Fall mit einigen älteren Fällen in Verbindung. Da ihr niemand helfen will, beginnt Brennan auf eigene Faust zu ermitteln. Ungewollt lenkt sie damit die Fährte des Serienkillers nicht nur auf sich, sondern auch auf ihre Tochter.

Meine Meinung

Mit der Reihe bin ich angefangen, da ich die Serie sehr möchte und war mehr als überrascht, dass es kaum Parallelen aufweist. Brennan eine Tochter namens Katy? Irgendwie ist das zwar alles anders, aber nicht schlechter. Das Buch ist, trotz der enormen Seitenzahl, spannend bis zum Schluss und am Ende machen einen die Unterscheide zur Serie nichts aus, da man so viel neues beim Lesen erfährt und seine ganz eigene, neue Serie hat. Absolute Empfehlung.

Sehr spannendes Buch - trotz hoher Seitenzahl

Von: Buchbloggerin Datum: 09.12.2015

https://pagesingold.wordpress.com/

Tempe Brennan ist forensische Anthropologin in Montreal. Skelette und verweste Körperteile gehören zu ihrem Alltag. Als die 23-jährige Isabelle missbraucht, erdrosselt und zerstückelt in Müllsäcken aufgefunden wird, erinnert sich Tempe an einen Fall ein Jahr zuvor. Sie versucht, die beiden Verbrechen mit drei weiteren Leichen in Verbindung zu bringen. Doch Detective Luc Claudel nimmt sie nicht ernst. Sie recherchiert auf eigene Faust und lenkt so die Wut des Serienkillers zunächst auf ihre Freundin Gabby, dann auf ihre Tochter Katy und schließlich auf sich selbst.

Auf diese Reihe bin ich selbst durch die Serie ,,Bones” gestoßen. Da mir diese sehr gefällt, wollte ich unbedingt auch die Bücher von Kathy Reichs lesen, also habe ich mi Tote lügen nicht (Bd. 1) begonnen. Anfangs hat es mich etwas gestört, dass der Charakter von Temperance Brennan im Buch dem Charakter aus der Serie kaum ähnelt. Doch je mehr ich gelesen habe, umso mehr habe ich mich daran gewöhnt, bis ich mir vorgenommen habe, dass ich die Bücher als eigenständige Geschichten betrachten werde. So hat es dann auch funktioniert, sodass ich nicht ständig beide Temperances vergleichen musste.

Man merkt, dass Kathy Reichs weiß, worüber sie schreibt. Da sie selbst als forensische Anthropologin für gerichtsmedizinische Institute in Quebec und North Carolina (wie Tempe Brennan) tätig ist, findet man im Buch zwischensurch auch immer wieder Beschreibung forensisch-anthropologischer Art. Bei LovelyBooks habe ich gesehen, dass es einige Leute gab, die solche Passagen übersprungen haben und einfach nur langatmig fanden. Ich für meinen Teil kann aber (zum Glück!) sagen, dass die Beschreibungen mir nichts ausgemacht haben. Ich fand sie sogar ganz interessant!

Der Schreibstil trägt viel dazu bei, dass die Seiten, obwohl sehr viel Text pro Seite enthalten ist, sich sehr schnell lesen lassen. Außerdem ist die Handlung so aufgebaut, dass die Spannung immer mehr steigt, so dass das Buch wirklich fesselnd ist und man es nicht aus der Hand legen will.

Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen und es ist definitiv eine Empfehlung, besonders für alle ,,Bones”-Fans! Ich freue mich auf jeden Fall auf die weiteren Bände!

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin