VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Welpenalarm

Dackel Herkules (3)

Gekürzte Lesung mit Andreas Pietschmann

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 6,95 [D]* inkl. MwSt.
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch Download (gek.) ISBN: 978-3-8445-0910-6

Erschienen: 28.03.2012
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Marc und Carolin sind überglücklich – endlich kündigt sich der ersehnte gemeinsame Nachwuchs an. Kaum ist das Baby da, muss aber zumindest Dackel Herkules feststellen, dass er sich die ganze Sache anders vorgestellt hatte: Weder kann das Baby mit ihm spielen, noch haben Carolin und Marc weiterhin so viel Zeit für ihren Lieblingsdackel wie vorher. Auch die kleine Tochter Luisa ist genervt und beschließt kurzer Hand abzuhauen. Mit Herkules und dem Straßenverkäufer Willi im Schlepptau startet sie in Richtung Köln. Bald schon wird klar, dass es sich hier nicht nur um eine Reise handelt, sondern vielmehr um ein großes Abenteuer: auf der Suche nach Liebe, Freundschaft und Geborgenheit.

Andreas Pietschmann liest diese vergnügliche Geschichte mit einer Prise Tiefgang und vielen Einblicken in eine Hundeseele. Witzig, unterhaltsam und liebenswert.

(Laufzeit: 3h 16)

REIHENFOLGEINFO ZU FRAUKE SCHEUNEMANN

Dackel Herkules

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Frauke Scheunemann (Autorin)

Frauke Scheunemann, geboren 1969 in Düsseldorf, ist promovierte Juristin. Sie absolvierte ein Volontariat beim NDR und arbeitete anschließend als Journalistin und Pressesprecherin. Seit 2002 ist sie freie Autorin. Ihre Romane um den kleinen Dackel Herkules waren monatelang auf der SPIEGEL-Bestsellerliste. Frauke Scheunemann ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann, ihren vier Kindern und dem kleinen Hund Elmo in Hamburg.


Andreas Pietschmann (Sprecher)

Andreas Pietschmann, 1969 in Würzburg geboren, besuchte die Westfälische Schauspielschule in Bochum, gefolgt von Engagements am Schauspielhaus Bochum und Zürich, am Thalia Theater in Hamburg und am Berliner Maxim Gorki Theater. Ferner übernahm er diverse Rollen in Filmen und im Fernsehen (u. a. in "FC Venus", "Sonnenallee", "GSG9", "Tatort", "Hindenburg", "Böseckendorf", "Polizeiruf 110"). Darüber hinaus ist er an zahlreichen Rundfunkproduktionen beteiligt gewesen. Im Hörverlag ist Andreas Pietschmann in den Hörspielen "Baudolino" von Umberto Eco, "Otherland" von Tad Williams, "Wassermusik" von T. C. Boyle, sowie Ulrich Bassenges "Walk of Fame" (2008) zu hören.

Originaltitel: © 2012 by Page & Turner, (P) Der Hörverlag 2012
Originalverlag: Page & Turner

Hörbuch Download (gekürzt), Laufzeit: 196 Minuten

ISBN: 978-3-8445-0910-6

€ 6,95 [D]* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

Erschienen: 28.03.2012

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

3. Band der Herkules-Reihe

Von: Kerry  aus Berlin Datum: 01.11.2015

lesendes-katzenpersonal.blogspot.de/

Viel hat Herkules mit seinen Menschen schon durchgemacht, doch endlich, endlich ist es soweit, seine Familie wird erweitert, denn bei Frauchen Carolin hat sich Nachwuchs angesagt. Natürlich freuen sich neben Kindsvater Marc auch die große Schwester Luisa auf das neue Familienmitglied. Wie so oft, läuft auch bei der Aktion "Kind bekommen" im Leben von Carolin nicht alles glatt oder welches Kind wurde schon auf einem Friedhof im Beisein eines Tierarzt-Papas und eines Dackels geboren?


Doch kaum ist der neue Erdenbürger da, fangen auch schon die Probleme an. Nicht nur Herkules muss kürzer treten, nein, auch Luisa, Marcs Tochter aus erster Ehe, fühlt sich vernachlässigt. So schmiedet sie den Plan, nach München zu ihrer Mutter zu fahren, um bei ihr zu wohnen. Für ein kleines Kind ist eine Reise allein von Hamburg nach München sehr gefährlich, das wissen Herkules und dessen bester Freund Herr Beck, sodass sie sich entschließen, Luisa zu begleiten.


Zumal Herkules mehr als nur einen Grund hat, Luisa zu begleiten. Sicher, er will auf sie aufpassen, damit ihr nichts passiert, aber auch sein kleines Dackelleben ist nicht so einfach, denn Cherie, seine Traum-Golden-Retriever-Dame hat Nachwuchs bekommen und duldet niemanden in der Nähe ihrer Welpen, auch keinen kleinen Dackelmix mit großem Herzen. So machen sie sich auf die beschwerliche Reise nach München ...



3. Band der Herkules-Reihe! Der Plot wurde wieder abwechslungsreich erarbeitet. Diesmal hat der kleine Herkules einiges zu tun, um seine Familie zu schützen, denn eine kleine Ausreißerin kann er ja nicht alleine lassen, zumal sich sein Frauchen in letzter Zeit (dank des Nachwuchses) auch nicht wie gewohnt um ihn gekümmert hat. Die Figuren wurden wieder authentisch erarbeitet. In diesem Band hat mich die Figur der Luisa sehr beeindruckt, denn obwohl sie nur ein kleines Kind ist, weiß sie durchaus schon, ihren kleinen Kopf durchzusetzen und findet in Herkules einen kleinen Beschützer, den sie sich nicht hätte besser aussuchen können. Den Schreibstil empfand ich wieder sehr amüsant zu lesen, sodass sich auch dieses Buch förmlich von selbst gelesen hat.

Herkules, ein Dackel zum Knuddeln

Von: Monika Stutzke Datum: 19.02.2015

lesendes-katzenpersonal.blogspot.de/

Herkules hat Angst um sein Frauchen Carolin, wird sie doch bald sterben. Sie ist immer müde, schläft viel, muss sich übergeben und sagt selbst, dass es nur noch ein halbes Jahr dauern wird. Er ist untröstlich und lässt sich von Herrn Beck trösten, so gut es geht.
Aber nicht lange muss er diesen trüben Gedanken nachjagen, denn er erfährt, dass sie doch nicht sterben wird, sondern ein Baby bekommen wird. Oh Gott, denkt er, hat er doch noch die Worte von Herrn Beck in den Ohren, der ihm von den 3 Kindern erzählt hatte, wo er kurz gelebt hatte.
Zu allem Unglück erzählt ihm seine große Liebe Cherie auch noch, dass sie Babys erwartet, wie schlecht kann die Welt eigentlich sein, denn die Babys sind leider nicht von ihm.
Kaum ist das Baby von Carolin da, dreht sich auch alles nur noch um den kleinen Erdenbürger. Auch Luisa, Marcs Tochter, die ja nun die große Schwester ist, fühlt sich stark vernachlässigt. Glücklicherweise hat ihre Mutter schon vorgesorgt und ihr gesagt, sie könne sofort nach München kommen, wenn sie denkt, dass sie niemand mehr lieb hat.
So kommt es auch, Herkules, der alles mitbekommen hat, heftet sich mit Herrn Beck an ihre Fersen und sie können auch Willi, den ehemaligen Stadtstreicher, überzeugen, dass sie die Reise nach München gemeinsam machen. Was soll das nur werden, denn natürlich wird Luisa als vermisst gemeldet ...

Nun bereits zum dritten Mal hat die Autorin Frauke Scheunemann die Erlebnisse vom Dackelmix Herkules, seinem Freund Herrn Beck und seinen Freunden zu Papier gebracht, sehr zu meiner Freude.
Wieder einmal durfte ich in die Gedankenwelt eines kleines Dackels eintauchen, seine Sorgen spüren, seine Eifersucht miterleben und sein großes Herz erleben.
Das Leben der Menschen aus der Sicht eines Dackels zu erfahren, ist schon wirklich lesenswert. Die vielen kleinen Missverständnisse, die er nicht versteht, die zweideutige Sprache, das eine sagen und das andere meinen, machen ihm wie schon in den beiden ersten Bänden ganz schön zu schaffen. Hinzu kommt sein großes Herz, er möchte es allen recht machen und eckt oftmals damit an.
Der Versuch, das Baby von den stinkenden Windeln zu befreien stößt verständlicherweise von der Mutter nicht auf Gegenliebe, aber wie soll so ein kleiner Dackel das wissen.
Als Herkules dann mitbekommt, dass Luisa sich auf den Weg zu ihrer Mutter machen will, geht er einfach mit. Luisa hat keine Chance, entweder er geht mit oder er macht Rabatz. Natürlich kann der dicke Herr Beck die beiden nicht allein losziehen lassen, so dass auch er sich mit auf den Weg macht. Den beiden gelingt es sogar, Willi zu überreden, was ich an sich schon eine große Leistung finde. Aber die Verständigung von Herkules, Herrn Beck und Willi passte ja schon seit dem 1. Teil gut zusammen.

Es ist wieder ein Buch, das Herkules würdig ist. Mit vielen humorvollen Szenen gespickt, bei denen man manchmal zum Dauergrinser mutiert. Schon allein die Geburt des Babys auf den Friedhof zu verlegen wäre wohl nicht vielen Autoren eingefallen, hier passt es einfach.
Diesen Dackel und seinen Freund muss man einfach lieben und ihn ins Herz schließen.

Für Herkules habe ich mich mitgefreut, dass seine Freundin Cherie wieder auftauchte, auch wenn sie ihm wehtun musste, weil sie Babys von einem anderen bekam. Aber Herkules weiß ja, dass die Babys nicht ewig bei Cherie bleiben und so kann er auch das verzeihen und er liebt sie trotz allem.

Ein wundervoller Roman mit seinem Held Herkules und seinem tollen Freund Herrn Beck. Die beiden sind ein so fantastisches Team, dass es einfach Spaß macht, sie bei allem, was sie machen oder aushecken, zu begleiten.
Ich hoffe, dass sie noch ganz viele gemeinsame Abenteuer vor sich haben, zumindest das nächste in Form des Buches von "Hochzeitsküsse" wartet hier schon auf mich.
Diesen Unterhaltungsroman mit seinen tierischen Helden kann ich wärmstens weiterempfehlen.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin