Willow in Deutschland

(9)
Hörbuch Download (gekürzt)
11,00 [D]* inkl. MwSt. (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Willow ist ein Außerirdischer. Klug, schön, gewissenhaft und wagemutig. Der Körper, in dem er steckt, ist Tarnung. Seine Spezies besucht die Erde zum ersten Mal. Denn die Menschheit steht kurz davor, intelligent zu werden. Um sie artgerecht erforschen zu können, weiß er nur das Allernotwendigste über diese merkwürdig aussehenden Tiere. Seine Untersuchungen fangen also bei Null an. Das erste Land, das er besucht, heißt Deutschland. Dies sind seine Tagebuch-Aufzeichnungen.

Galaktisch gut gelesen von Christian Ulmen

»Wer auch immer die Entscheidung getroffen hat, Ulmen für dieses Hörbuch zu engagieren, verdient einen Preis oder so was.«

Radio Bremen (14. Oktober 2018)

Originalverlag: Heyne HC
Hörbuch Download (gekürzt), Laufzeit: ca. 2h 35 min
ISBN: 978-3-8371-4302-7
Erschienen am  03. September 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die Willow-Serie

Leserstimmen

Nette Unterhaltung für 2,5h Stunden

Von: Freddie

28.07.2019

Das grundlegende Setting weist deutliche Parallelen zu Per Anhalter durch die Galaxis auf, weshalb ich überhaupt zu dem Höruch griff: Ein Alien ist inkognito auf der Erde und gerät aufgrund seiner Ahnungslosigkeit in die seltsamsten Alltagssituationen. Allerdings ohne festen irdischen Sidekick, sondern alleine. Als Hörer*in folgt man Willows Tagebucheinträgen durch seinen Alltag, während er versucht, sich an das Leben unter Menschen anzupassen. Willow hat nämlich eine zusätzliche Mission: Er ist hier auf Studienreise, möchte möglichst viel über die menschliche Lebensweise erfahren und verbringt daher jeweils ein Jahr in einem Land. Für das erste Jahre steht also Deutschland auf dem Plan, was seine ganz eigenen Tücken bereithält. Die Anekdoten mit den Abenteuern des menschlichen Alltags sind kurzweilig und unterhaltsam, wenn auch die Figuren stellenweise zu überspitzt gezeichnet waren und der Humor auf Dauer etwas mehr Tiefgang vertragen könnte. Das Hörbuch würde in meinen Augen sehr von ein bisschen mehr Welttveränderungsdrang bei Willow profitieren. Es muss ja nicht immer der Kommunismus die Lösung sein, ein einsames Alien mit geheimen Plänen zur Welteroberung könnte auch ganz lustig sein. Oder man stellt ihm/ihr einen Sidekick oder Partner zur Seite, egal ob wechselnd wie bei Doctor Who oder fest wie beim Känguru, bei Sherlock oder bei Per Anhalter durch die Galaxis. Es braucht nur jemanden, der oder die Willows Aktionen und Erfahrungen bewertet und in Kontext bringt und auch mal ein bisschen mehr Emotionen zeigt als das fremde Wesen Willow. Christian Ulmen ist für Willow der perfekte Sprecher, der sowohl die Naivität als auch die Überheblichkeit des Aliens wunderbar in Szene setzt. Alles in allem bietet das Hörbuch eine nette Unterhaltung für ein paar Stunden. Perfekt um es Nebenbei zu hören, ich würde daher auf jeden Fall die Hörbuchfassung empfehlen.

Lesen Sie weiter

Als Hörbuch wirklich klasse!

Von: Domics Pinnwand

04.02.2019

Erstaunlich gut! Dazu hat vor allem die Interpretation von Christian Ulmen beigetragen, der macht seine Sache wirklich extrem gut! Eigentlich sind solche Bücher ja nicht so ganz mein Genre - das geht ein bissle Richtung "Resturlaub"* >> oder "Hummeldumm" * >> , das ist mir oft zu klamaukig. Aber dieses Buch war einfach sehr kurzweilig und amüsant zu hören! Es gibt jede Menge skurille Figuren, wie z.B. der Rapper Chicago Hurensohn oder der Kampfhund Heinz Erhard. Es gab mehrere Szenen, in denen ich laut aufgelacht habe, als Willow z.B. eigentlich einen Weihnachtsmann spielen soll, aber die Kostüme sind aus... Da nimmt er was anderes mit "jahreszeizlichem Bezug" - was glaubst Du, was das ist? Kleiner Tipp: Es ist ein Nagetier mit langen Ohren.... Heinz-Erhard ist auch involviert, der spielt mit Geweih-Haarreif ein Rentier. Hübsch fand ich auch die Anekdoten aus der "Task Force" in der Stadtverwaltung, in der Willow mitarbeitetet und für die Chicago (vom Abteilungsleiter immer sehr korrekt mit "Herr Hurensohn" angesprochen) einen Stadt-Rap komponiert und textet. Das gedruckte Buch wäre sicher nix für mich gewesen, aber Christian Ulmen ist als Vorleser einfach genial! Da werde ich gleich mal gucken, ob ich noch mehr von ihm finde!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Stefan Rensch wurde 1978 von einem Gewitter überrascht. Seither liegen die Haare nicht mehr so schön. Donnerstags trinkt er gerne Rhabarbersaft. Aber das ist eine Lüge. Er möchte sich nur interessant machen.

Zur AUTORENSEITE

Ex-MTV-Moderator Christian Ulmen brilliert seit 2003 vor allem als Schauspieler, der in Leander Haußmanns Kinofilm „Herr Lehmann“ seinen Durchbruch schaffte. Er liest auch immer wieder gerne und sehr gut Hörbücher, so z.B. „Sehr erfreut, meine Bekanntschaft zu machen“ von Steve Martin.

ZUR SPRECHERSEITE

Weitere Bücher des Autors