VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Das Hochzeitsversprechen

Ungekürzte Lesung mit Sandra Schwittau, Nana Spier, Norbert Gastell

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 12,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 14,60 [A]* | CHF 18,90*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch MP3-CD ISBN: 978-3-8445-1184-0

Erschienen: 20.01.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

HOCHZEITSNACHT und HONEYMOON

Nach der jüngsten Enttäuschung hat Lottie endgültig die Nase voll von bindungsunfähigen Männern. Als sich da plötzlich Ben meldet, eine alte Flamme von ihr, geht alles ganz schnell. Denn Ben erinnert Lottie an einen vor Jahren vereinbarten Pakt, wonach die beiden heiraten wollten, sofern sie mit dreißig noch Single wären. Lottie zögert nicht lange und marschiert kurzentschlossen mit Ben zum Altar. Von dort geht es geradewegs in die Flitterwochen auf Ikonos, jene griechische Insel, auf der sie sich einst kennengelernt hatten. Freunde und Familien der beiden sind entsetzt. Und so machen sich Lotties Schwester und Bens Freund auf nach Ikonos, um Hochzeitsnacht und Honeymoon nach Kräften zu sabotieren ...

(2 mp3-CD, Laufzeit: ca. 14h 51)

Hörbuch-Sprecher im Interview: Sandra Schwittau

ÜBERSICHT ZU SOPHIE KINSELLA

Schnäppchenjägerin Rebecca Bloomwood

Außerdem von Sophie Kinsella

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Sophie Kinsella (Autorin)

Sophie Kinsella ist ehemalige Wirtschaftsjournalistin. Ihre Schnäppchenjägerin-Romane werden von einem Millionenpublikum verschlungen. Sophie Kinsella eroberte die Bestsellerlisten aber auch mit Romanen wie »Göttin in Gummistiefeln« oder »Frag nicht nach Sonnenschein«. Sie lebt mit ihrer Familie in London.

Mehr Informationen zur Autorin und zu ihren Romanen finden Sie unter www.sophie-kinsella.de


Sandra Schwittau (Sprecherin)

Sandra Schwittau, geboren 1980, synchronisiert namenhafte Hollywoodstars wie Eva Mendes, Hilary Swank und viele andere. Sie ist u.a. auch die Stimme von Bart Simpson aus "Die Simpsons". Zu hören ist sie des weiteren in zahlreichen Hörspielen, Radioproduktionen und natürlich auf vielen Hörbüchern.


Nana Spier (Sprecherin)

Nana Spier lieh als Synchronsprecherin u. a. Sandra Bullock ("28 Tage"), Sarah Michelle Gellar (TV-Serie "Buffy"), Liv Tyler und Claire Danes ihre Stimme. Drew Barrymore synchronisierte sie bereits in den Filmen "3 Engel für Charlie" und "3 Engel für Charlie - Volle Power", in "50 erste Dates", "Mitten ins Herz - Ein Song für Dich" und nun in "Er steht einfach nicht auf dich!"

Übersetzt von Jörn Ingwersen
Originalverlag: Goldmann TB

Hörbuch MP3-CD, 2 CDs, Laufzeit: 891 Minuten

ISBN: 978-3-8445-1184-0

€ 12,99 [D]* | € 14,60 [A]* | CHF 18,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

Erschienen: 20.01.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Lockere Sommer-Unterhaltung

Von: CogitoLeider Datum: 15.04.2015

Natürlich hat mich ‚Das Hochzeitsversprechen’ gut unterhalten.
Natürlich liefern alle drei Sprecher gute Arbeit ab.
Natürlich musste ich an manchen Stellen lachen.
Natürlich sind manche Ideen wunderbar verquer und phantasievoll.

Und das reicht im Grunde völlig aus, wenn es um Chick-Lit-Unterhaltung geht.
Wer also leichte Unterhaltung sucht, eine schöne Liebesgeschichte, ein bisschen Slapstick, kurz, eine Screwball-Komödie vom Feinsten, ist hier genau richtig. Ganz ohne Zweifel.

Was mich aber gestört hat, war zum Beispiel die etwas dümmliche Lottie, die komplett verwirrt und lügenreich durch die Geschichte stolpert, sehr gut gelesen von Nana Spier übrigens, aber einfach zu doof!
Dagegen ist mein Sympatieträger Fliss, die Schwester der Unglücksbraut, wobei mich da die Stimme von Sandra Schwittau gestört hat. Sie liest sehr gut, aber ich wurde einfach nicht mit ihrer Stimme warm.

Und so geht es mir mit der ganzen Geschichte. Einerseits lustig und schwungvoll, auf der anderen Seite langatmig, nicht stimmig, einfach unrund. Aber vielleicht nur, wenn man zu genau hinhört.
Allerdings gibt es mehrere wirklich sehr gute Stellen! Und ich werde nie wieder ein Hot Dog essen können, ohne an Noah denken zu müssen.

Fazit?
Leichte Unterhaltung, die mich nicht vollkommen mitreißen konnte.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Smart, easy aber nicht der Überflieger

Von: lovelyliciousme Datum: 23.01.2016

www.lovelyliciousme.de

Worum geht es in dem Buch?

Lottie, vermeintlich glücklich mit Richard liiert, interpretiert in eine einfache Frage, über die Verwendung von Flugmeilen zu viel in die Situation hinein und trennt sich Hals über Kopf von ihm, da der ersehnte Heiratsantrag nicht erfolgt. In ihrer Depressiven Phase, meldet sich plötzlich Ben bei ihr. Er ist eine alte Flamme aus der Zeit, als Lottie die Schönste Zeit ihres Lebens in Griechenland verbracht hat. Plötzlich geht alles sehr schnell und Lottie trifft erneut eine “unglückliche Entscheidung”. Vor vielen Jahren haben Ben und Lottie einen Pakt geschlossen, wenn sie bis 30 nicht verheiratet sind, dann heiraten die beiden einander. Es wird nicht lange gezögert und die beiden marschieren schnurstracks ins Standesamt und lassen sich trauern. Von dort geht es direkt in die Flitterwochen, nach Griechenland, wo damals ihre Liebe anfing zu blühen. Dort wollen sie nun ihr Glück besiegeln und phantastische Tage auf Ikonos verbringen. Doch, sie haben die Rechnung nicht mit Fliss, Lotties Schwester und Lorcan, Ben´s bestem Freund gemacht, denn beide sind von der übereilten Hochzeit nicht begeistert! So nimmt das Flitterwochen Drama seinen Lauf!

Sophie Kinsella, ist eine britische Autorin und erlangte mit ihren “Shopaholic – Die Schnäppchenjägerin” Büchern einen internationalen Bekanntheitsgrad. Dennoch, sie schreibt auch Romane, die keine Folgeprotagonisten haben, sondern einzelne für sich abgeschlossene Geschichten sind. So wie auch in diesem Fall!

In dem Buch “Das Hochzeitsversprechen” wird mit zwei Hauptprotagonisten gearbeitet. Dies lässt sich auch daran erkennen, dass die jeweiligen Kapitel immer mit deren Namen versehen sind und man die Geschichte aus der Sichtweise von Lottie erfährt oder aber von ihrer Schwester Fliss. Die beiden Schwestern könnten nicht unterschiedlicher sein. Lottie, die Einfühlsame, die die in Richard verliebt ist und sich nichts sehnlicher wünscht als eine Familie mit ihm zu gründen, die die bei Katastrophen immer wieder “unglückliche Entscheidungen” trifft, z.B. eine Tätowierung, ein Immobilienkauf und vielleicht sogar eine übereilte Hochzeit?! Und dann ist auf der anderen Seite Fliss. Sie ist laut, sie ist chaotisch, sie steckt mitten in ihrer Scheidung und will Daniel ihren Ex und Vater ihres Sohnes Noah vernichten, sie zieht alle Register und vergisst dabei das Wichtigste, sich selber und das drumherum, dass sie nicht zu einem Scheidungsmonster mutiert. Aber…nur solange bis Lorcan in ihr Leben tritt und sie anfängt zu begreifen, dass es mehr gibt als einen USB Stick, mit Dateien über ihren Ex und Taten die dieser vermeintlich begangen hat. Eines darf man nicht vergessen, Fliss liebt Lottie abgöttisch und will diese wahrlich beschützen. Um das zu erreichen, zieht sie alle Register und hält bei den “katastrophalen Flitterwochen” stets die Zügel in der Hand. Ob das gut geht?

Da die Erzählperspektive immer wieder wechselt und man zwischen zwei komplett unterschiedlichen Charakteren hin und her hüpft, bleibt die Geschichte interessant. Denn man will schließlich wissen, was passiert in den Flitterwochen und was lässt sich Fliss noch alles einfallen um diese zu sabotieren. Wäre diese Perspektive nicht da gewesen und man hätte nur alles aus der Sicht von Lottie erfahren, wäre es relativ langweilig geworden. Denn, die Geschichte die erzählt wird ist kein wirklicher “Bringer”. Sie ist wenig spannend, bietet wenig Überraschungen und an der ein oder anderen Stelle zieht es sich wie Kaugummi. Von daher lebt das Buch, vor allem von den beiden Schwestern, die wie Eingangs bereits beschrieben unterschiedlicher nicht sein könnten und das wird auch hier sehr stark zum Ausdruck gebracht.

Sophie Kinsella schreibt wie immer mit einer Leichtigkeit, die es jedem Leser ermöglicht ihr zu Folgen, nicht den Faden zu verlieren, stets mit einer Portion Witz und Charme. Sie schafft es, mit wenigen Hauptakteuren eine Geschichte zu erzählen, an deren Zutaten es nicht mangelt. Man hat als Leser nie das Gefühl, dass etwas fehlen würde. Das Buch ist schlüssig, nachvollziehbar und lesbar.

Aber dennoch, für mich eine leider enttäuschende unspannende Geschichte, nur durch die Erzählweise aus zwei Perspektiven wird dieses Buch gerettet und die 360 Seiten lassen sich so ganz gut schaffen. Ich tue mir schwer damit zu sagen, es gefällt mir gar nicht, ein wenig oder super gut! Da ich wirklich nicht zu 100% überzeugt bin. Dennoch, für Fans von Sophie Kinsella, ein Muss. Für alle die, die ein Buch lesen möchte, was einfach geschrieben ist, was zum Abschalten einlädt, super geeignet. Für alle die, die sich den Top Bestseller erhoffen, rate ich zum weiter suchen.

Von daher gibt es heute nur ♥♥♥ Herzen. LEIDER!!!

Trotzdem, ein Lesetipp!

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin