Das Lied von Eis und Feuer 07

Zeit der Krähen

(7)
Hörbuch MP3-CD
24,99 [D]* inkl. MwSt.
28,10 [A]* | CHF 34,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

UNGEBEUGT - UNGEBROCHEN - UNGEZÄHMT

Der Kampf um den Eisernen Thron ist zum Erliegen gekommen, nachdem die sieben mächtigsten Familien des Landes im Streit um die Herrschaft einen hohen Blutzoll zahlen mussten. Doch schon regen sich neue Machtkämpfe, werden Intrigen gesponnen und Allianzen geschmiedet. Und aus dem Chaos, das die Kriege hinterlassen haben, tauchen Totgeglaubte und Verschollene auf und machen ihre Ansprüche geltend …

In der alten Übersetzung von Andreas Helweg.

(3 mp3-CDs, Laufzeit: 17h 28)


Aus dem Amerikanischen von Andreas Helweg
Originaltitel: A Feast of Crows, Pages 1-327 + Appendix (Bantam Dell, N.Y.)
Originalverlag: Blanvalet TB
Hörbuch MP3-CD, 3 CDs, Laufzeit: ca. 17h 28 min
ISBN: 978-3-8371-2222-0
Erschienen am  08. Oktober 2013
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Das Lied von Eis und Feuer - Zeit der Krähen ∣ Hörbuchrezension

Von: Booksinside

03.10.2018

Meine Meinung Nach dem turbulenten letzten Teil, ging die Geschichte in diesem Band etwas ruhiger von statten. Gerade nach dem Ende vom sechsten Hörbuch war ich unglaublich gespannt wie es mit der Geschichte weitergehen wird. Allerdings wurden meine offenen Fragen in diesem Teil leider nicht geklärt. Als wenn George R. R. Martin den Leser/Zuhörer bewusst ärgern wollte, geht er mit der Handlung in eine andere Richtung. Trotz dessen hat man viel Interessantes über die anderen Handlungsstränge erfahren. Die Erzählweise mit dem Wechsel der verschiedenen Perspektiven hat der Autor in seiner Grundstruktur beibehalten. Allerdings gab es diesmal eine kleine Abweichung. Neben den Sichtweisen der Protagonisten kamen öfter einzelne Perspektiven vor mit mysteriösen Titeln wie zum Beispiel „Der Prophet“ oder „Die Tochter des Kraken“. In diesen Kapiteln spielten dann auch die Nebencharaktere eine größere Rolle. Dies ermöglichte einem einen umfassenden Überblick über die Geschehnisse in den anderen Gebieten von Westeros. Neben den bereits bekannten Charakteren rücken in diesem Buch Figuren wie Cersei Lannister und Brienne von Tarth mehr in den Fokus. Die Sichtweise von Cersei hat mir dabei sehr gut gefallen, da man viel von ihrer intriegenreichen Denkweise mitbekommen hat. Bei Brienne tat ich mich allerdings etwas schwerer. Anders als in der Serie ist sie mir im Buch wegen ihrer übertriebenen Naivität deutlich unsympathischer. Ein Thema, welches immer wiederkehrend aufgegriffen wurde waren die Stärke und Rechte von Frauen. Sei es wegen der Frage nach der rechtmäßigen Thronfolge oder die Ausführung von angeblich „unfemininen“ Tätigkeiten als Frau, traten häufig Diskussionen über dieses Thema auf. Dieser Aspekt hat mir sehr gut gefallen, da sonst in mittelalterlich inspirierten Geschichten die Rechte der Frauen eher rückschrittlich dargestellt werden. Insgesamt hat mir auch der siebte Teil der „Das Lied von Eis und Feuer“ -Reihe wieder sehr gut gefallen. Es wurden wichtige Themen aufgegriffen und auch die neuen Perspektiven machten das Hörbuch interessant und abwechslungsreich. Leider hat die Handlung etwas an Tempo verloren und viele meiner offenen Fragen sind ungeklärt geblieben. Trotzdem freue ich mich auf den nächsten Band der Reihe und bin gespannt wie es weitergeht.

Lesen Sie weiter

Zeit der Krähen

Von: Meggie

02.10.2016

Königin Cersei kämpft verbittert um den Thron für ihren Sohn Tommen und scheut sich nicht, dafür über Leichen zu gehen. Ihr Kampf schlägt auch auf ihr Gemüt und sie sieht Feinde, wo gar keine sind. Währenddessen muss Sam mit einer neuen Aufgabe zurechtkommen und Jaime gibt sich Mühe, nicht in Selbstmitleid zu zerfließen. Briennes Suche nach Sansa Stark führt sie an Orte, die besser im Dunkeln bleiben sollten. Der siebte Teil der Reihe hat mich sehr überrascht. Denn diesmal kommen Charaktere zum Zug, die eigentlich vorher nicht so sehr ins Rampenlicht gerückt sind. Die Kapitel werden diesmal aus Sicht von Cersei, Jaime, Brienne und Sam erzählt und so wird die eigentliche Geschichte aus den vorherigen sechs Bänden erstmal nicht weiterverfolgt. Nur zwei Kapitel (am Anfang und am Ende) sind Arya gewidmet und auch hier wird man am Ende doch etwas ratlos zurückgelassen. Die in Band 6 aufgebauten Cliffhanger werden einfach „links liegen“ gelassen und man muss sich – laut Nachwort des Autors im dazugehörigen Buch – bis zum nächsten Band gedulden. Somit muss ich leider sagen, dass Hörbuch Nummer 7 der bisher schwächste Teil der Reihe ist. Doch nicht minder uninteressant. Nur die Herangehensweise war sehr ungewöhnlich. Die Faszination, die man für die Reihe empfindet, wird hier zwar deutlich gebremst, jedoch ging es mir nach Beendigung des Hörbuches und nach nochmaliger Revue der Geschichte doch auf, warum der Autor diesen „Stop“ eingebaut hat. Denn gerade bei mir wurde so eine große Neugier aufgebaut und so greife ich garantiert in nächster Zeit zum 8. Hörbuch und freue mich auf ein Wiederhören mit den mir lieb gewonnenen und auch verhassten Figuren aus einer Welt, die unserer so ähnlich ist, aber doch wieder nicht. In diesem Teil hat mir Cersei am Besten gefallen. Ihre Verbitterung war greifbar, ihr Hass gegenüber allen anderen und ihr Hunger nach Macht zehren sie auf und sie macht sich mehr Feinde, als sie eigentlich weiß. Ihr Verhalten gerade gegenüber ihrem Bruder Jaime, der wahrscheinlich einer der Letzten ist, der noch einigermaßen zu ihr hält, macht die Sache natürlich nicht besser. Jaime dagegen macht für mich eine Wandlung durch. Wohin diese führt, ist noch schwer zu sagen. Doch hoffe ich insgeheim, dass sie am Ende in Richtung „Gut“ geht. Auch der Sprecher Reinhard Kuhnert, ohne den ich mir ein "Das Lied von Eis und Feuer"-Hörbuch nun nicht mehr vorstellen kann, leistet wieder eine enorme Arbeit. Allein die unterschiedlichen Sprechweisen und die sehr schön vorgetragenen Gedichte und Lieder machen einen wahren Hörgenuss aus der Geschichte und ich hoffe, dass dieses Niveau auch noch weiter gehalten werden kann. Denn nun bliebe ich der Reihe auf alle Fälle auch in hörbarer Form treu und freue mich so auf den achten Band. Fazit: Der bislang schwächste Teil der Reihe, dennoch wichtig für die ganze Geschichte.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

George Raymond Richard Martin wurde 1948 in New Jersey geboren. Sein Bestseller-Epos »Das Lied von Eis und Feuer« wurde als die vielfach ausgezeichnete Fernsehserie »Game of Thrones« verfilmt. George R.R. Martin wurde u.a. sechsmal der Hugo Award, zweimal der Nebula Award, dreimal der World Fantasy Award (u.a. für sein Lebenswerk und besondere Verdienste um die Fantasy) und dreimal der Locus Poll Award verliehen. 2013 errang er den ersten Platz beim Deutschen Phantastik Preis für den Besten Internationalen Roman. Er lebt heute mit seiner Frau in New Mexico.

Zur AUTORENSEITE

Reinhard Kuhnert, geboren in Berlin, ist neben seiner Arbeit als Schauspieler, Dramatiker, Regisseur und Liederdichter auch bekannt als Synchronsprecher von u.a. Peter Coyote, André Dussolier und David Strathairn. Für Random House Audio hat er George R. R. Martins Weltbestseller Das Lied von Eis und Feuer sowie für cbj audio Der Eisdrache ungekürzt eingelesen.

ZUR SPRECHERSEITE

Weitere Hörbücher des Autors