VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die Falle

Ungekürzte Lesung mit Birgit Minichmayr, Devid Striesow

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 11,20 [A]* | CHF 14,90*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch MP3-CD ISBN: 978-3-8445-2127-6

Erschienen: 11.04.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Video

  • Termine

  • Links

  • Service

  • Biblio

Intelligente Spannung zum Sonderpreis

Linda Conrads ist ihren Fans und der Presse ein Rätsel. Sie veröffentlicht Jahr für Jahr Bücher, die zu Bestsellern werden, lebt aber völlig zurückgezogen. Seit gut elf Jahren hat sie keinen Fuß mehr über die Schwelle ihres Hauses gesetzt. Die Medien spekulieren über eine mysteriöse Krankheit, doch den wahren Grund kennt niemand außer Linda selbst: Sie wird von einer schrecklichen Erinnerung gequält, denn vor vielen Jahren hat sie ihre jüngere Schwester Anna ermordet aufgefunden – und den Mörder flüchten sehen. Der Täter wurde nie gefasst, und das Gesicht des Mörders verfolgt Linda seither bis in ihre Träume. Doch eines Tages flimmert genau dieses Gesicht über ihren Fernseher. Es gehört Victor Lenzen, dem neuen Reporter einer Nachrichtensendung …

(1 mp3-CD, Laufzeit:10h 24)

zur Website von Melanie Raabe

Devid Striesow über den Fall Alan Turing und das Hörbuch Der Sündenfall vom Wilmslow

Melanie Raabe (Autorin)

Melanie Raabe wurde 1981 in Jena geboren und lebt inzwischen in Köln – als Journalistin, Drehbuchautorin, Bloggerin, Performerin und Theaterschauspielerin. Darüber hinaus betreibt sie ihren eigenen Interview-Blog (www.biographilia.com). "Die Falle" war international einer der heißumkämpfesten fremdsprachigen Bücher der letzten Jahre. Der Roman wurde bislang in 21 Länder verkauft, TriStar Pictures sicherte sich die Filmrechte.


Sprecher

Birgit Minichmayr, geboren 1977 in Linz, ist derzeit als freischaffende Theaterschauspielerin für das Wiener Burgtheater, das Münchner Residenztheater, die Berliner Volksbühne und das Hamburger Schauspielhaus tätig. Sie ist aber auch in der Filmwelt zuhause: Sie hatte Rollen in der Bestseller-Adaption „Das Parfüm“, in „Kirschblüten-Hanami“ von Doris Dörrie, in "Gnade" von Matthias Glasner und in "Das weiße Band" von Michael Haneke. 2009 wurde Minichmayr der Darstellerpreis der Berlinale für ihren Part in Maren Ades „Alle Anderen“ verliehen, 2013 erhielt sie den Kurt-Meisel-Preis. Im Hörverlag ist sie zu hören in den Hörspieladaptionen von „Die Blendung“ von Elias Canetti und „Ulysses“ von James Joyce, sowie als Zelda Fitzgerald in „Wir waren furchtbar gute Schauspieler“.

Devid Striesow wurde 1973 auf Rügen geboren. Sein Leinwanddebüt gab er 2000 in „Kalt ist der Abendhauch“, seitdem ist Striesow ein vielbeschäftigter Mann. Auch in Sachen Krimi: Seit 2013 spielt er den Saarbrücker „Tatort“-Ermittler Jens Stellbrink. Striesow lebt mit seiner Frau und vier Kindern in Berlin.

21.10.2017 | 19:00 Uhr | Salzburg

Lesung im Rahmen des Krimitags

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Literaturhaus
Strubergasse 23
5020 Salzburg

Tel. 0043 43/662422410, info@literaturhaus-salzburg.at

24.10.2017 | 19:30 Uhr | Frankenthal (Pfalz)

Lesung im Rahmen des Krimitags

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Stadtbücherei Frankenthal Stadtverwaltung Frankenthal (Pfalz) Bereich Schulen, Kultur und Sport
Sterngasse 17
67227 Frankenthal (Pfalz)

Tel. 06233/89630

09.11.2017 | 20:00 Uhr | Meppen

Lesung
im Rahmen der 5. Meppener Krimi-Literaturtage

Eintritt: 12,- Euro

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Jugend-Zentrum
An der Bleiche 3
49716 Meppen

Weitere Informationen:
Kulturnetzwerk Koppelschleuse Meppen
49716 Meppen

10.11.2017 | 20:00 Uhr | Viersen

Lesung

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Stadtbibliothek Viersen
Rathausmarkt 1 b
41747 Viersen

27.01.2018 | 20:00 Uhr | Aschaffenburg

Lesung
im Rahmen des 7. Aschaffenburger Jazz & Crime Festivals 2018

Weitere Informationen

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Stadttheater Aschaffenburg
Schlossgasse 8
63739 Aschaffenburg

Hörbuch MP3-CD, 1 CD, Laufzeit: 624 Minuten

ISBN: 978-3-8445-2127-6

€ 9,99 [D]* | € 11,20 [A]* | CHF 14,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

Erschienen: 11.04.2016

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Über weite Strecken ein langatmiges Kammerspiel...

Von: parden Datum: 29.04.2017

www.litterae-artesque.blogspot.de/

Linda Conrads schottet sich bereits seit mehr als elf Jahren von der Außenwelt ab. Die erfolgreiche Autorin veröffentlicht zwar Jahr für Jahr Bücher, die zu Bestsellern werden, lebt aber völlig zurückgezogen und verlässt ihre Villa nie. Die Medien spekulieren über eine mysteriöse Krankheit, doch den wahren Grund kennt nur sie selbst: Linda wird von Ängsten und einer schrecklichen Erinnerung gequält, denn vor vielen Jahren hat sie ihre jüngere Schwester Anna ermordet aufgefunden – und den Mörder flüchten sehen. Eines Tages flimmert genau dieses Gesicht über ihren Fernseher - es gehört Victor Lenzen, dem neuen Reporter einer Nachrichtensendung. Und Linda fasst einen mutigen Entschluss...

Die Autorin beginnt zu recherchieren, schreibt statt ihrer üblichen Romane schließlich einen Thriller, in dem sie genau die Tatumstände schildert, die in der Vergangenheit den Mord an ihrer Schwester betrafen. Kurz vor der Veröffentlichung des Thrillers gewährt Linda nach Jahren des Schweigens einem Reporter ein Interview - in ihrer Villa. Victor Lenzen ist der Auserwählte, das Buch bekam er vor dem Interview zu lesen, und Linda ist gerüstet. Das Duell kann beginnen...

Nachdem ich doch etliche begeisterte Rezensionen zu diesem Thrillerdebüt von Melanie Raabe gelesen hatte, bin ich mit hohen Erwartungen an das Hörbuch herangegangen. Sehr überrascht hat mich sofort die Langsamkeit der Erzählung, was durch die Lesung durch Birgit Minichmayr noch verstärkt wurde - bedingt durch den Tonfall erhielt die Geschichte dazu noch einen deutlich depressiven Touch. Die Spannung dagegen ließ auf sich warten und wurde durch die Langatmigkeit der Szenen oftmals überlagert.

Für mich ist dieser als Debütthriller bezeichnete Roman eher ein langatmiges Kammerspiel, das zuweilen subtile Spannungselemente aufweist. Vor allem lebt die Inszenierung von der Frage, wer vor vielen Jahren Lindas Schwester tatsächlich umgebracht hat und was nun der Realität entspricht bzw. was dagegen den möglichen Wahnvorstellungen der angstgestörten Autorin. Kleine Psychospiele, Zweifel und Rätsel - dies reicht leider nicht aus für eine spannenden Thriller.

Unlogische Elemente, die über weite Strecken fehlende Spannung, unsympathische Charaktere, eine unglaubwürdige und für mich unnötige Liebesgeschichte, ein ziemlich lahmes Ende und dazu noch ein einfacher Schreibstil mit zahlreichen Wiederholungen in der Ich-Perspektive - hier gab es für mich einfach zu viele Schwachpunkte. Gelungen fand ich dagegen die Idee, die eigentliche Thrillerhandlung mit Szenen aus Lindas neuem Buch abwechseln zu lassen (angenehm gelesen von Devid Striesow), da so die Ereignisse der Vergangenheit rund um den Mord an Lindas Schwester gut in die Geschichte integriert werden konnten.

Alles in allem war dieses Thrillerdebüt ebenso wie die Lesung der vollständigen Fassung (10 h 24 min) für mich eher eine Enttäuschung. Schade.


© Parden

Die Falle

Von: Analog 2.0 Datum: 16.09.2016

www.analogzweinull.de/

Zwischen Wahnsinn und Wirklichkeit

Dieses Hörbuch hat mich angesprochen, weil so gut wie jede Interaktion aus dem abgelegenen Haus der Autorin Linda Conrads statt findet. Man fühlt mit ihr und beginnt irgendwann zu verstehen warum sie sich in ihrem selbstgewählten Exil so sicher und geborgen fühlt.

Der Erzählstil dieses Hörbuches ist sehr raffiniert und führt den Leser/Hörere oft auf falsche Fährten. Träume, Vorstellungen und Gedanken werden beschrieben als seien sie die Wahrheit, diese zu unterschieden fällt sehr schwer.

Die Stimme der beiden Sprecher passt sehr gut zur Figur. Birgit Minichmayr lässt die Hauptfigur meiner Meinung nach allerdings älter wirken als sie laut Plot ist. Sie trägt die Geschichte sehr bedacht und ruhig vor und zusammen mit der Handlung die sich nur in Häppchen zusammen fügt, erzeugt in Kombination eine zum zerreißen gespannte Atmosphäre.

Die Handlung wird immer wieder durch Passagen aus dem Buch unterbrochen, das die fiktive Autorin Linda Conrads in „Die Falle“ geschrieben hat um damit den Mörder ihrer Schwester zu erreichen. Diese Teile des Hörbuches werden von Devid Striesow gelesen und unterscheiden sich deutlich vom Rest der Geschichte.

Die Figur der Autorin Linda Conrads verfällt zunehmend in eine Art Rache-Rausch der am Ende zu einem tonlosen Knall zusammen läuft. Irgendwie hätte ich mir an dieser Stelle etwas mehr erhofft. Lange bleibt unklar ob der Mörder überhaupt der Mörder ist. Man kann einfach Wirklichkeit und „Fiktion in der Fiktion“ nicht mehr auseinander halten.

Von mir bekommt dieses Hörbuch eine ganz klare Hörempfehlung. Dieses Hörbuch ist ein toller, wenn auch sehr ruhiger, Psycho-Thriller und bekommt von mir eine ganz klare Hörempfehlung! Ich freue mich schon auf neues aus der Feder von Melanie Raabe.

Ich muss allerdings auch gestehen, das meine Rezension diesem Hörbuch in keiner Weise gerecht werden kann denn dieses Hörbuch hatte einfach einen sehr mitreißenden Unterton den ich kaum „zu Papier“ bringen kann.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Umwerfend!

Von: Sabine Gartmann aus Osterholz-Scharmbeck Datum: 04.03.2015

Buchhandlung: die schatulle

Erst mochte ich das Buch gar nicht anfangen: ich arbeite mit meiner Schwester in unsrer Buchhandlung zusammen und mag deshalb nicht über tote Schwestern lesen ... Dann fand ich, dass die Autorin so sympathisch aussieht, dass ich dem Buch eine Chance geben wollte und ich war absolut begeistert und gefesselt von dem Plot. Die Wendungen, die es gibt, sind nicht aufgesetzt oder konstruiert ... Lesevergnügen pur

Von: Ursula Halbe aus Kiel Datum: 02.01.2015

Buchhandlung: Buchladen Zapata, Kiel

Überaus spannende Kost für Liebhaber von Psychothrillern. Der Kunstgriff der zwei Ebenen - Fiktion in der Fiktion- steigert manchmal die Spannung, trägt aber manchmal auch zur "scheinbaren" Klärung bei. Die unerwarteten Wendungen führen schließlich dazu, dass man sich fragt: bin ich vielleicht selbst der Täter?

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin